Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Einsamkeit / Trauer
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 24.05.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Seine Botschaft weitersagen

Lobet den HERRN, der zu Zion wohnt; verkündiget unter den Völkern sein Tun!

Psalm 9:12

Auf Straßen, an Zäune gehen,
Menschen laden zu Jesus ein.
Jeden Verlorenen sehen:
Lass uns Jesu Botschafter sein!

Frage: Gehen wir hin und nehmen den Missionsbefehl wahr, den Gott uns schon im Alten Testament gab?

Anstoß: Wir alle können Sein Wort verbreiten, sei es durch eine Briefkastenaktion, sei es durch die direkte Weitergabe von Schriften, sei es vielleicht auch durch einen Leserbrief. Jedem von uns fallen sehr viele Möglichkeiten ein. Jeder Einzelne von uns hat ganz sicher die eine oder andere Möglichkeit Gottes Wort weiter zu geben.

Einsamkeit / Trauer

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Trauergedichte-Menüs geblättert werden)


Der Großvater

Gedicht


Im Lehnstuhl am Fenster sitzt er allein,
Tag für Tag im Altenheim.
Vor einem Jahr brachten sie ihn hierher,
seine Kinder wollten ihn nicht mehr.
„Du machst zuviel Arbeit, es fehlt uns die Zeit,
im Heim hast du’s besser, es ist ja nicht weit.“

Als seine Kinder so zu ihm gesprochen,
sein altes Herz ward ihm gebrochen.
Nun wartet er voll Schmerz und Gram,
weil keiner ihn besuchen kam.

Eine Abwechslung, die tags ihm winkt,
ist, wenn jemand sein Essen bringt.
Oder morgens, zum Waschen, so gegen acht,
dann abends, wenn man ihn bettet zur Nacht.

Fernseh’n vermisst er gar nicht so sehr
und Zeitung lesen kann er nicht mehr.
Die Augen sind schon seit langem trübe,
er fühlt sich nur unsagbar müde.
Der Gang zur Toilette ist mühsam und schwer,
man stellte ihm einfach einen Stuhl dafür her.

In der Ecke läutet das Telefon:
„Ein wenig Geduld, ich komme ja schon.“
Aus seiner Hand rutscht eine der Krücken
und bleibt auf dem Boden, er kann sich nicht bücken.
Mutlos lehnt er sich wieder zurück
mit tränenden Augen und traurigem Blick,

greift nach dem Löffel, seine Hand heftig zittert,
führt sie zum Mund, doch die Hälft’ er verschüttet.
Er nimmt sein Hörgerät aus dem Ohr
und kommt sich einsam und verlassen vor.
So sitzt er da und die Zeit vergeht,
seine knöchernen Hände falten sich zum Gebet.
Mit tiefem Seufzen, ganz leise, er spricht:

„Lieber Vater im Himmel , verlass’ mich nicht!
Ich bitte dich, oh Herr und mein Gott,
hilf mir doch hier, in meiner Not.
Schließ’ bald meine Augen für immer zu,
dass mein altes Herz finden mög’ Ruh
und lass mich doch bitte, mit fröhlichem Lachen,
erst am jüngsten Tag wieder erwachen.“


(Gedichte-Autor: Anette Esposito)


  Copyright © by Anette Esposito, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Brich dem Hungrigen dein Brot (Themenbereich: mangelnde Nächstenliebe)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Lieblosigkeit
Themenbereich Lebenslauf



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage