Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gott und seine Schöpfung
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 21.08.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Lasst uns wirken für Jesus solange die Möglichkeit dazu noch besteht.

Ich muss wirken die Werke des, der mich gesandt hat solange es Tag ist; es kommt die Nacht, da niekmand wirken kann.

Johannes 9,4

Auf zur Ernte, ruft der Herr!
Dir zur Verfügung und anders nicht mehr!
Wer bringt die Ernte des Herrn heute ein?
Willst du ein Helfer des Heilands heut` sein?

Frage: Wollen wir uns von Gott in seinen Dienst rufen lassen?

Vorschlag: Der allmächtige Gott bittet uns Nachfolger Jesu inständig: Komme in den Weinberg, komm, komm, komm! So viele Menschen eilen ins Verderben, wenn ihnen niemand die Botschaft der Ertlösung durch Jesus Christus bringt. Lassen wir uns doch senden! Für Gott zu arbeiten das ist Glückseligkeit!

Gott und seine Schöpfung

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Schöpfungsgedichte-Menüs geblättert werden)


Wie ein Stein


Manchmal wünschte ich mir sehr
es gliche einem Stein mein Herz.
Im Leben wäre vieles nicht so schwer
und ich erlebte keinen Schmerz.

Manchmal wünschte ich, ich wäre wie ein Stein,
wie ein ganz harter noch dazu.
Denn gleichgültig ob groß, ob klein,
als Stein hätte ich meine Ruh'.

Man würde mir nicht manchen Stich versetzen
und es gelänge nie, mich schlimm zu schinden,
denn einen Stein den kann man nicht verletzen
und keiner muss ihn hinterher verbinden.

Auch Enttäuschungen sind Steinen unbekannt
und niemand würde sie je zur Verzagtheit bringen.
Das alles wäre aus dem Leben mir verbannt.
Ich bliebe unangreifbar dann vor allen Dingen.

So prallte ab der Pfeil mit gift'gem Worte
das voll Zynismus und mit scharfer Ironie gesagt
und es gelänge mir an jedem Orte,
unendlich stark zu sein und unverzagt.

Doch des Steines Kälte würde mich sehr schnell bedenken,
so dass ich bald in Eigennutz und Starrheit tot;
könnte dann nicht mehr Liebe und Vertrauen schenken
und blickte weg von meines Nächsten großer Not.

Schließlich müsste ich auf Zärtlichkeit verzichten,
würde auch Nähe und Geborgenheit nicht kennen,
letztendlich jede Zweisamkeit vernichten
und mich in zweifelhaftem Tun verrennen.

Kurzum, ich könnte Glück nicht mehr erleben
und dürfte bald sehr einsam werden.
Ich würde Anderen und diese mir nicht mehr vergeben
und wäre bald der ärmste Mensch auf Erden.

Da nehme ich doch gern in Kauf des Lebens Schmerz
mit den Verletzungen, die oft gegeben
und bin nicht kalt und tot, besitze Herz
und atme Gottes wunderbares, reiches Leben.


(Autor: Martin Volpert)


  Copyright © by Martin Volpert, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen

Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Herzen



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...