Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Wesen
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 19.07.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Der menschliche Körper, den Gott erschaffen hat, ist ein Wunder seiner Weisheit. Selbst die gelehrtesten Anatomie Professoren staunen über das Werk Gottes!

Der das Ohr gepflanzt hat, sollte der nicht hören? Der das Auge gemacht hat, sollte der nicht sehen?

Psalm 94,9

Der das Ohr gepflanzt hat, sollte der nicht hören?
Ja, er hört die Herzen wie sie sich empören.
Der das Auge machte, sollte er nicht sehen?
Wo doch ohne ihn nichts kann geschehen.

Frage: Warum erdreisten sich die Menschen, Gott und oft auch die Gläubigen zu kritisieren?

Vorschlag: In der unsichtbaren Welt herrschen Mächtige, Gewalten, Dämonen, die vom Teufel, dem Durcheinaderbringer und Verkläger angetrieben werden. Die Menschen, die immerfort nur klagen und andere beleidigen, stellen sich in den Dienst der Finsternis. Gott sagt in seinem Wort: Eure Rede sei allezeit freundlich und mit Salz gewürzt, dass ihr wisst, wie ihr einem jeden antworten sollt (Kolosser 4,6). Und Gott gegenüber sollen wir in Ehrfurcht treten. Auch wenn wir bestimmte Führungen Gottes nicht gleich verstehen, so ist er dennoch voll Weisheit, Liebe und Erbarmen. Lasst uns ihn rühmen! Wenn uns der Satan zu verunglimpfenden Äußerungen andern Menschen gegenüber verleiten will, wenn wir in Prüfungszeiten plötzlich Gott belehren wollen, dann müssen wir uns sofort mir Worten der Bibel wehren. Es steht geschrieben: Alle Welt fürchte den Herrn! Oder: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!

Gottes Wesen

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Gedanken über Jesus


Kein Anderer wirkt auf die Menschen so faszinierend und abschreckend zugleich wie Jesus, niemand anders wird entweder so völlig angenommen oder abgelehnt wie Jesus. Viele Artikel und Bücher sind über Ihn geschrieben worden, und sie reichen von völliger Anerkennung bis zur völligen Ablehnung. Manche Autoren - auch Theologen und Historiker - bezweifeln einen historischen Jesus, also die Tatsache, dass Jesus überhaupt gelebt hat.

Jesu Name musste auch für Vieles herhalten: Für Kriege, Kreuzzüge und Hexenverbrennungen, für Inquistion, Unterdrückung und Völkermord. Kirchen haben auf allen Seiten Waffen gesegnet, mit denen sich dann Soldaten gegenseitig verwundeten und töteten. Unter dem Naziregime gab es so genannte "Deutsche Christen", die das Hitlerregime absegneten. Beim Ku Klux Klan gibt es eine Verlinkung zu einem Pastor und seinem "Dienst", der sich christlich nennt, aber den Rassismus auf seine Fahnen geschrieben hat. Auch für solche Unappetitlichkeiten wurde und wird der Name Jesu missbraucht.

Doch wer ist Jesus wirklich? Welche Bedeutung hat Er für uns Menschen. Muss uns der Mann aus Nazareth heute noch interessieren?

Jesus ist tatsächlich ein grosser Lehrer: Seine Frohe Botschaft hat eine Weisheit wie sie nirgends sonst nirgends zu finden ist. Alle grossen Lehrer, Reformatoren, Kirchenväter und Religionsstifter haben dunkle Flecken in ihrer Vita, doch Jesus hat Seine moralisch-ethischen Ansprüche ohne jeden Fehltritt vorgelebt: Bei keinem Anderen ist Lehre in Theorie und Praxis, in Predigt und Leben so gelungen wie bei Jesus.

Er hat eine grosse Vorbildfunktion: Für Ihn gibt es keine Unberührbaren, keine Aussenseiter. Weder die Farbe der Haut noch der soziale Status oder die Nationalität spielen für Ihn eine Rolle. Ganz gleich, ob jemand arm ist oder reich, ob jemand Erfolge vorweisen kann oder nicht, ob jemand beliebt ist oder verhasst: Jesus ist für alle da!

Niemand anders hat die Welt so verändert wie Er. Kein Anderer hat so viel Bedeutung erlangt wie Jesus Christus. Unser Verhältnis zu Ihm entscheidet darüber, wo wir die Ewigkeit verbringen werden. Deshalb hat Er die grösste Bedeutung für jeden Einzelnen von uns. Ob wir gerettet werden oder verloren gehen, hängt davon ab, ob Jesus unser Retter ist. Es ist für Dich ausschlaggebend, ob Er Dein ganz persönlicher Heiland ist, ob Du Ihn in Dein Herz eingeladen hast oder nicht. Wenn Jesus Dein Christus ist, Dein Heilsbringer, dann bist Du gerettet.

Dies ist Seine konkrete Bedeutung von damals, von heute, von morgen. Dies ist Seine exakte Bedeutung für Dich, für mich, für jeden von uns. Jesus ist nicht nur die wichtigste Person der Weltgeschichte, sondern auch die wichtigste Person in unserem Leben, weil sich aus unserem Verhältnis zu Ihm unsere Ewigkeit entscheidet.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Der Stein (Themenbereich: Jesus)
Und was tust Du für Ihn? (Themenbereich: Jesus)
Das Heil der Welt (Themenbereich: Jesus)
Das Licht der Welt (Themenbereich: Jesus)
Ohne Jesus... (Themenbereich: Jesus)
Der zwölfjährige Jesus im Tempel (Themenbereich: Jesus)
Du! (Themenbereich: Jesus)
Wer Gottes Willen tut bleibt in Ewigkeit. (Themenbereich: Jesus)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Jesus Christus



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...