Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Christliche Lyrik
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 18.01.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Rechnen wir mit der Macht Gottes schon am Anfang des neuen Tages?

Gott ist bei ihr drinnen (in der Stadt Gottes), darum wird sie festbleiben; Gott hilft ihr früh am Morgen.

Hiob 46,6

Jeden Morgen lässt du dich, Gott, finden,
hilfst mir aus der Not, vegibst mir meine Sünden,
umsorgst liebevoll dein armes Kind,
all meine Angst weicht vor dir, Herr, geschwind.

Frage: Gott lässt sich von uns finden, sagt unser Tagesreim. Ja, - suchen wir denn auch von ganzem Herzen nach ihm?

Vorschlag: Gott brennt danach, mit uns Gemeinschaft zu haben. Aber er kann diese Gemeinschaft mit uns nur pflegen, wenn wir unser Leben, das durch Sünde belastet und befleckt ist, durch den Glauben an Jesus Christus gereinigt und geheiligt ihm hingeben und in Zukunft nach seinem Willen leben wollen.

Christliche Lyrik

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Lyrik-Menüs geblättert werden)


Mit allen Wassern gewaschen ...


"Mit allen Wassern gewaschen!", das steht für Raffinesse, für Bauernschläue, dafür, seinen eigenen Vorteil zu erkennen und diesen durchzusetzen, sich selbst nicht betrügen zu lassen und aus allem einen Gewinn zu ziehen. Mit allen Wassern gewaschen - so meinen wir wenigstens -, sind Versicherungsvertreter, Schrott- und Gebrauchtwagenhändler. Wenn wir einen Anwalt benötigen, dann hoffen wir, einen zu finden, der "mit allen Wassern gewaschen" ist, sprich: Der Erfahrung hat, der selbst hunderttausendprozentige Beweise gegen uns in der Luft zerreissen kann und uns selbst dann noch wegen erwiesener Unschuld heraushaut, wenn wir eigentlich lebenslang verurteilt gehören.

Oft sagen wir sogar mit Bewunderung, wenn jemand mit allen Wassern gewaschen ist. Einem solchen kann man so leicht nichts anhaben. Ein solcher kommt durch, selbst durch die grössten Katastrophen. Kriegs- und Nachkriegsgewinnler, Schwarzmarktkönige und Wendehälse, die nach dem Zusammenbrechen diktatorischer Regimes - wie einst das der Nazis oder der SED - wissen, wohin sie sich zu wenden haben, um wieder ganz oben dabei zu sein. Unmittelbar nach der deutschen Wiedervereinigung haben es die mit allen Wassern gewaschenen Stasiagenten verstanden, ihr Schäfchen - wieder - ins Trockene zu bringen.

Doch wollen wir wirklich mit allen Wassern gewaschen sein, mit den schmierigen, ölverseuchten, die uns das Atmen mit der Haut unmöglich machen? Wollen wir mit Schmutzwasser gewaschen sein, bei dem wir nachher noch dreckiger sind als wir vorher waren? Wer das bejaht, muss sich die Frage stellen, ob er baden geht, um nachher noch mehr vor Dreck zu stinken als vorher.

Aber möchten wir wirklich mit allen Wassern gewaschen sein? Oder sind uns christliche Werte da nicht wichtiger, die einem solchen Ansinnen widersprechen? Als Christen wollen wir doch frei sein selbst von "kleinen Sünden", denn Sünde trennt uns von Gott, macht uns unfrei, nimmt uns gefangen. Am Ende bleiben doch die, die mit allen Wassern gewaschen sind, auf der Strecke. Wie viele sind denn gefangen in ungesunden Bindungen, nur weil sie eben mit allen Wassern gewaschen sind? Und selbst wenn sie in dieser Welt nach menschlichem Ermessen erfolgreich, beneidet und grossartig sind, können sie mit unvergebener Schuld keinesfalls vor Gott bestehen.

Ich bin froh, in Christi Blut gewaschen zu sein: Das macht frei von aller Sünde und Schuld. Durch Sein wertvolles Blut, das Er für uns auf Golgatha vergossen hat, können wir rein werden, sauber. Dann können wir vor Gott bestehen. Dann sind wir gerettet und brauchen uns vor der Hölle nicht zu fürchten. Dann sind wir frei. Dann fällt die schwere Bürde unserer Schuld von unseren Schultern.

Nicht mit allen Wassern gewaschen zu sein, sondern mit dem Blut Christi: Das ist letztendlich unsere eigene Entscheidung, und wer auf ewig gerettet werden will, lässt sich eben durch das Blut Christi reinigen. Dadurch haben wir die Gewissheit des ewigen Heils. Unterstellen wir uns dem Blut Christi, lassen wir uns durch Sein Blut reinigen, durch das wir dann erlöst und gerettet sind. Und wer in Christi Blut gereinigt ist, der hat eine Perspektive für die Ewigkeit!


... um wie viel mehr wird dann das Blut Christi, der sich selbst als Opfer ohne Fehl durch den ewigen Geist Gott dargebracht hat, unser Gewissen reinigen von den toten Werken, zu dienen dem lebendigen Gott!

Hebräer 9,14


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Blut Jesu



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem