Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Weitere Themen ...
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 20.08.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Bei geschwisterlicher Eintracht ist der beste Boden für den Segen Gottes.

Siehe, wie fein und lieblich ist`s, wenn Brüder einträchtig beieinander wohnen. Denn dort verheisst der Herr Segen und Leben bis in Ewigkeit.

Psalm 133,1/3

Satan sucht so oft zu stören
Einheit und Gelassenheit.
Aber die Gott angehören,
steht der Segen schon bereit.
Lasst uns einig vor Gott stehn,
dann könnt ihr euch siegen sehn.

Frage: Woran liegt es, wenn so viele Menschen uneinig untereinander sind?

Vorschlag: Der Teufel wird auch der Durcheinanderbringer genannt. Er hasst es, wenn Glaubensgeschwister einig untereinander sind. Wer sich vom Heiligen Geist leiten lässt, der kann in Demut den Andern höher achten als sich selbst. Das ist Liebe, von Gott gewirkt. Hier segnet uns der Allmächtige, unser himmlischer Vater.

Weitere Themen ...

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

269

270

271

272

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des christliche Themen-Menüs geblättert werden)


Ein Lied namens "Der Wanderpriester"


Roy Black hat vor vielen Jahren den Schlager "Der Wanderpriester" gesungen: In diesem Lied geht es um einen Wanderprediger, der - gebeugt von den Sünden der Welt - das verkündet, was er für die Wahrheit, die einzige Wahrheit hält; am Ende des Liedes wird gefragt, wer die Seele des Wanderpredigers frei spricht. - Dies ist bezeichnend für den Zeitgeist, der alles in Zweifel zieht, was christlich ist.

Das Lied will suggerieren, dass Wahrheit relativ ist, austauschbar, interpretierbar; Fakt aber ist, dass es immer nur eine Wahrheit geben kann: Entweder ist eins und eins nun einmal zwei oder es ist nicht so. Entweder brauche ich eine Sehhilfe oder ich brauche keine. Entweder bin ich ein Mann oder ich bin es nicht. Entweder heiße ich Markus oder ich heiße nicht so. Sicher sind dies einfache Beispiele, doch das ändert natürlich nichts an den Realitäten.

Auch wenn dieses Lied uns einreden möchte, dass jemand, der wiedergeborener Christ ist - denn um einen solchen geht es ja grundsätzlich in diesem Schlager! -, nicht wissen kann, ob er gerettet ist. Es ist die alte Frage des Satans: "Sollte Gott gesagt haben ...?" Gott hat aber gesagt, dass der, der an Jesus glaubt, gerettet ist; aus dem Johannesevangelium erfahren wir, dass Jesus uns immer wieder mitteilt, dass alle, die an Ihn glauben, gerettet sind. In einem der Briefe heißt es: "...., damit ihr wisst, dass ihr gerettet seid!"

Vor allem hat sich der Wanderprediger immer wieder zu Jesus bekannt; also hat sich Jesus auch immer wieder vor den Engeln und vor Seinem Vater zu diesem Wanderprediger bekannt.
Dieses Lied versucht, Zweifel an der Wahrheit der Bibel zu säen; dieser Versuch ist nicht neu, denn der Teufel hat ja schon Eva mit der Frage - "... sollte Gott gesagt haben ....?" in die Irre geführt und dafür gesorgt, dass das erste Menschenpaar aus dem Paradiese vertrieben wurde. Ziel des Teufels ist nämlich, die Beziehung der Menschen zu Gott zu zerstören.

Das Lied hat mich zum Nachdenken gebracht, weil es ja nicht der einzige Versuch ist, die Menschen in die Irre zu führen: So wird unter dem Vorwand der Wissenschaftlichkeit die Evolutionstheorie gegen den biblischen Schöpfungsbericht ins Feld geführt; kaum jemand weiß, dass die Evolutionstheorie Dinge voraussetzt, die gar nicht wahr sind, wie das Alter der Erde. Die Datierungsmethoden sind derart ungenau, dass sie sich selbst widersprechen.
Auch die Wahrscheinlichkeitsrechnung zeigt auf, dass die vielen Zufälle, von denen die Evolutionstheorie ausgeht, so nicht statt gefunden haben können.

Evolutionisten bleiben auch die Antwort schuldig, wie Übergangsformen - z. B. von der Kiemen- zur Lungenatmung - möglich gewesen sein sollen. Selbst hartgesottenste Evolutionisten müssen zugeben, dass diese Theorie in der Krise steckt. Kein Missing Link wurde je gefunden: Diejenigen "Beweise", die Evolutionisten bisher vorgelegt haben, haben sich alle als Seifenblasen heraus gestellt. Die Evolutionstheorie hätte - gäbe es einen Prozess - keine Chance, vor Gericht zu bestehen.

Auch die Unterhaltung allgemein versucht, den christlichen Glauben zu unterbinden: Star Trek (Raumschiff Enterprise, Deep Space Nine, Raumschiff Voyager), Die Raumpatroullie und andere Science-Fiction-Filme berichten über intelligentes Leben im All, womit sie wiederum der Evolutionstheorie das Wort reden. In schlechten Witzen der Comedians wird der christliche Glaube ins Lächerliche gezogen.

Ebenso ist es bezeichnent, dass Fussballstars nun nicht mehr ihre Trikots ausziehen dürfen, damit die Fans die darunter befindlichen T-Shirts mit christlichen Botschaften nicht lesen können. Die Freiheit des Glaubens wird den Fussballstars genommen, und längst ist ein Kampf entfacht, der Kreuze in der Öffentlichkeit - so in Schulen und Gerichtssälen - verbieten will.

Der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir hat sich sogar zu der Aussage verleiten lassen, dass Deutschland keine christliche Kultur habe. Während die Grünen das muslimische Kopftuch für Frauen als einen Akt der freien Religionsausübung betrachten, sagen sie gleichzeitig, dass das Kreuz eben diese Religionsfreiheit untergraben würde. Welch ein Unsinn! Wer wird denn schon durch ein Kreuz, das in einem Klassenzimmer, in einem Gerichtssaal oder in einem öffentlichen Gebäude hängt, zum biblischen Glauben gezwungen?

Aber auch andere christliche Werte werden untergraben: Die sexuelle Freizügigkeit hat Formen erreicht, die selbst einigen Alt-68igern zu viel sind; man kann ja keinen Zeitschriftenladen mehr betreten ohne gleich Nacktheit zu sehen, und wer das Fernsehen einschaltet, sieht selbst zu Zeiten, in denen Kleinkinder vor der Glotze sitzen, einen Geschlechtsakt oder kann Diskussionen verfolgen, wer mit wem Kinder macht. Oder er erlebt so genannte Coming Outs mit, in denen jeder von seinen sexuellen Vorlieben berichten kann, ganz gleich, ob hetero-, bi- oder homosexuell, ganz gleich, ob man irgendwelche Fetiche hat oder sich zu sadomasochistischen Spielen bekennt oder über sonstige sexuelle Abenteuer berichtet. Man wechselt heute die Partner schneller als die Unterwäsche. Eheliche Treue und Familie werden untergraben.

Im Gender Mainstreaming wird versucht, die Unterschiede zwischen Männern und Frauen zu verleugnen, insoweit sie sich nicht durch äußere Geschlechtsmerkmale erkennen lassen; dabei sind Männer und Frauen auch psychologisch unterschiedlich, und selbst die Gehirne von Männern und Frauen unterscheiden sich gravierend.

Das Lied "Der Wanderprediger" ist also nur ein Teil einer groß angelegten Propagandamaschinerie, mit denen versucht wird, den christlichen Glauben zu untergraben, doch seien wir getrost: Jesus ist bei uns bis an das Ende der Weltzeiten, kein Jota und kein I-Tüpfelchen Seiner Worte werden selbst in der Ewigkeit nicht vergehen, und am Ende wird Er auf den Wolken wiederkehren und Seinen Sieg über Tod, Teufel und Christusleugner proklamieren.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Deutschland wohin? (Themenbereich: Zunahme der Gottlosigkeit)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gottlosigkeit
Themenbereich Bibelkritik



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...