Leid

Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 30.11.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Viele Gotteskinder werden um ihres Glaubens willen verfolgt

Gedenkt an meine Fesseln! Die Gnade sei mit euch! Amen.

Kolosser 4,18

Lasst uns verfolgter Christen gedenken
und ihnen Hilfe, wo möglich, schenken.
Lasst uns vor allem auch nicht lässig ruh‘n
sondern täglich Fürbitte für sie tun!

Frage: Gedenken wir der weltweit verfolgten Glaubensgeschwister in unserem Fürbittegebet?

Aufruf: Wir leben in einer in sämtlichen Hinsichten immer tiefer sinkenden Zeit und nicht nur Gottlosigkeit, sondern auch massiv gegen Gottes Wort gerichtete Verhalten von Kirchen, Staat, Medien usw. machen nicht nur Gotteskinder fassungslos, sondern können nur Gottes gerechtes Gericht zur Folge haben! Das Corona-Geschehen müsste daher auch aus diesem Blickwinkel betrachtet werden. Während dieser Tage in Deutschland ein Pastor wegen seiner Bibeltreue wegen „Volksverhetzung“ verurteilt wurde, gedachte man erfreulicher Weise dieser Tage in Ungarn der weltweit verfolgten Christen, indem mehrere Wahrzeichen in Budapest rot beleuchtet wurden. Lasst uns der verfolgten Christen in der Fürbitte gedenken und, wenn möglich, auch Missionswerke, die diesen helfen, finanziell unterstützen.

( Link-Tipp zum Thema: ungarnheute.hu/news/roter-mittwoch-ungarn-gedenkt-verfolgter-christen-47653 )

Leid

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Traue auf Gott in Krankheit und Not!



Herr, in der Drangsal suchten sie dich; sie flehten leise in der Bedrängnis, als deine Züchtigung sie traf.

Jesaja 26,16 (Schlachter 2000)


Wir hörten vom Leiden als Folge geschehener Sünde. Eine andere Erklärung für das Leiden lautet: Es soll uns lehren, Gott ganz zu vertrauen. Wir sind Gott nie näher als im Leiden. Freilich kann auch das Gegenteil eintreten, nämlich dass uns Leiden weiter von Gott wegtreibt. Aber bei vielen Christen habe ich es schon erlebt und auch selber erfahren, dass uns Leiden Gott näher bringen, ja in die innigste Gemeinschaft mit Ihm treiben kann. Wir fangen an, verstärkt in Gottes Wort zu lesen, zu beten, die Gemeinschaft mit anderen Christen zu suchen.

Leiden kann somit dazu führen, dass wir ins Fragen kommen, dass wir umkehren, dass wir uns von Gott aus einem oberflächlichen Dasein herausreißen lassen: "HERR, wenn Trübsal da ist, suchen wir Dich." Joni, eine junge Frau, die seit einem Kopfsprung ins Wasser bis zum Hals gelähmt war und durch einen Film über ihr Schicksal bekannt wurde, hat einmal gesagt: "Lieber sitze ich hier in diesem Rollstuhl und gehöre Jesus, als dass ich Ihm mit zwei gesunden Beinen ein ganzes Leben lang davonlaufe." Das ist eine ganz persönliche Aussage von ihr, und wahrscheinlich könnte das nicht jeder Mensch in solch einer Situation nachvollziehen. Aber dennoch finde ich eine solche Aussage beachtlich und ermutigend.

Ein ähnliches Bekenntnis finden wir im Neuen Testament vom Apostel Paulus: "Denn wir wollen euch, liebe Brüder, nicht verschweigen die Bedrängnis, die uns in der Provinz Asien widerfahren ist, wo wir über die Maßen beschwert waren und über unsere Kraft, so dass wir auch am Leben verzagten und es bei uns selbst für beschlossen hielten, wir müssten sterben. Das geschah aber, damit wir unser Vertrauen nicht auf uns selbst setzten, sondern auf Gott, der die Toten auferweckt" (2. Korinther 1,8 f.).

Traue auf Gott in Krankheit und Not!
Traue auf Gott in Kummer und Sorgen!
Traue auf Gott in Leben und Tod!
Traue auf Gott - und du bist geborgen!
Er trägt dich durch, durch Schatten und Licht.
Er trägt dich durch, so fürchte dich nicht!

Fühlst du dich stark, verlässt dich auf dich,
fragst nicht nach Gott und fragst nicht nach morgen,
dann merkst du bald: Das Ich lässt im Stich.
Keiner ist bei sich selber geborgen.
Gott allein hält dich auch in der Not.
Darum vertraue jetzt schon auf Gott!

Willst du sehr viel und bist schnell bedrückt,
wenn sich nicht alle Wünsche erfüllen,
dann sei gewiss: Gott hat es gefügt.
Es ist geschehen nach Seinem Willen.
Gott kennt dich gut. Er weiß, wer du bist.
Und Er weiß auch, was gut für dich ist.


(-Autor: Lothar Gassmann)


  Copyright © by Lothar Gassmann, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Ich trau auf Dich (Themenbereich: Gott vertrauen)
Leid (Themenbereich: Leid)
Gibt es einen Sinn des Leidens? (Themenbereich: Leid)
Gott ist mein Trost, mein Licht in der Nacht (Themenbereich: Gott vertrauen)
Lass dir an Meiner Gnade genügen (Themenbereich: Leid)
Seht auf das Kreuz, an dem Jesus der HERR hing (Themenbereich: Leid)
Werden wie die Kinder? (Themenbereich: Gott vertrauen)
Brich dem Hungrigen dein Brot (Themenbereich: Leid)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Glaubenskampf
Themenbereich Gott anvertrauen
Themenbereich Leid



Topaktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Endzeitliche News

Ratschläge für Christen zum Umgang mit der Corona-Krise

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die 7 Sendschreiben mit ihrer Botschaft zur Entrückung und der Hochzeit des Lammes

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6
Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis