Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gebote Gottes
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 20.11.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott treu sein bringt Segen

Da hob Lot seine Augen auf und sah die ganze Jordanaue; denn sie war überall bewässert, wie der Garten des HERRN, wie das Land Ägypten, bis nach Zoar hinab, bevor der HERR Sodom und Gomorra zerstörte. Darum erwählte sich Lot die ganze Jordanaue und zog gegen Osten. So trennte sich ein Bruder von dem anderen.

1 Mose 13,10-11

Lasst uns himmelwärts stets streben,
ganz für Jesus Christus leben,
weltliche Wege stets meiden,
und uns von der Sünde scheiden!

Frage: Geht es uns um Gottes Segen – oder weltliche Annehmlichkeiten bis hin zu Sünden?

Tipp: Bei Abram und Lot kam es zu einer verhängnisvollen „Scheidung“: Abram entschied sich für das karge, wasserarme, aber dafür geistliche/göttliche Kanaan – Lot hingegen für die weltlichen Annehmlichkeiten im von Sünden verseuchten Sodom (siehe heutige Welt!!). Wie tragisch! Abram erhielt Gottes Segen (nebenbei: sogar Moslems verehren Abraham bis heute) – Lot hingegen kam erst in Gefangenschaft und später verlor er alles – und seine eigenen Töchter begingen Blutschande. Lass uns dies eine Warnung sein und unbedingt himmelwärts orientiert leben, ein Überwinderleben führen und dem Lamme folgen wohin es geht!!!

Gebote Gottes

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Habe deine Lust am HERRN



Habe Deine Lust am HERRN; der wird dir geben, was dein Herz wünschet.

Psalm 37,4 (Luther 1912)


Beobachten Sie ein kleines Kind im Einkaufsladen: „Mama, ich will das haben!“ Ein Kind spricht seine Wünsche offen aus. Erwachsene können sie meistens besser verbergen, aber sie sind doch da. Was für Wünsche sind das? In den „reichen Ländern“ beziehen sie sich meistens nicht auf lebensnotwendige Dinge, sondern auf irgendwelchen Luxus: eine neue Stereoanlage, eine weite Reise, ein größeres Auto und ähnliches. Und manchmal sind die Ansprüche maßlos.

Gottes Wort sagt uns stattdessen, worauf sich unser erster und wichtigster Wunsch richten sollte: „Habe deine Lust am HERRN!“ Gott lenkt unser Leben. Er kennt unsere Bedürfnisse. Er versorgt uns mit Gütern, die Er wachsen lässt. Er zeigt uns auch, was für uns und unsere Mitmenschen wirklich wichtig ist. Fragen wir doch bei allen Wünschen zuerst nach Seinem Willen, dann wird Er uns auch in den alltäglichen Dingen recht leiten!

Wenn meine Wünsche Schlange stehen, wie komm' ich da ans Ziel?
Vielleicht sollt' ich mich wirklich fragen: Will ich nicht viel zu viel?
Jetzt eine Reise, dann ein Auto, bald schon ein ganzes Haus -
wie geht bloß diese Jagd nach Wünschen aus?

Denn wenn erst der eine Wunsch erfüllt ist, rückt schon der nächste nach.
Und ehe nicht auch noch der erfüllt ist, lieg' ich oft unruhig wach.
Doch vielleicht sollt' ich mal daran denken, was mir im Grunde fehlt
und was vor meinem Schöpfer wirklich zählt.

Wünsche, die klein sind und doch wachsen, wenn ich sie fassen will.
Wünsche, die aus den Fingern gleiten, schlüpfrig wie ein Reptil.
Wünsche, die meinem Nächsten schaden, wenn ich ihn übergeh'
und nur auf meinen eig' nen Vorteil seh'.

Ja, all diese Wünsche lernt' ich kennen und was daraus entstand:
Verlust und Verzweiflung, Leid und Trauer haben mich übermannt.
Vielleicht sollt` ich jetzt daran denken, was mir im Grunde fehlt
und was vor meinem Schöpfer wirklich zählt.

Keiner der Wünsche ist so wichtig wie ein bestimmter Wunsch.
Den habe ich nicht für mich selber; es ist auch Gottes Wunsch:
dass ich, HERR Jesus, Dir vertraue und, was mir fehlt, Dir sag',
dass ich nach Deinem guten Willen frag'.

Und Du wirst nicht jeden Wunsch erfüllen; Du gibst mir viel, viel mehr:
Du willst mir das wahre Leben schenken, denn Du liebst mich so sehr.
Ich werde niemals verloren gehen, wenn ich Dir ganz gehör'
und wünsche: Sei Du allezeit mein HERR!


(-Autor: Lothar Gassmann)


  Copyright © by Lothar Gassmann, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Ich trau auf Dich (Themenbereich: Gott vertrauen)
Werden wie die Kinder? (Themenbereich: Gott vertrauen)
Meine Seele ist still und ruhig geworden (Themenbereich: Gott vertrauen)
Erntedank (Themenbereich: Gottes Segen)
Gott ist mein Trost, mein Licht in der Nacht (Themenbereich: Gott vertrauen)
"Keine Zukunft" - so gellt es durch die Zeit. (Themenbereich: Gott vertrauen)
Goliat - eine Betrachtung (Themenbereich: Gott vertrauen)
Murret nicht! (Themenbereich: Gott vertrauen)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Segen
Themenbereich Gott anvertrauen



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage