Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Handeln und Wirken
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 16.08.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Staunen und anbeten vor dem himmmlischen Vater, der uns am Leben erhält, der dem, der an Jesus glaubt, ewiges Leben schenkt, das ist erfüllende Beschäftigung.

Herr, was ist der Mensch, dass Du Dich seiner annimmst, und des Menschen Kind, dass Du ihn beachtest?

Psalm 144,3

In Gottes Hand, die alles hält,
liegt jeder Mensch, die ganze Welt.
Er trägt die Sorgen, unser Leid,
hat von der Sünde mich befreit.

Frage: Haben wir es schon beachtet? - Gott gibt uns unablässig, das Leben, Gesundheit, Nahrung, Wohnung, seine Bewahrung und seine wunderbare Schöpfung, die wir geniessen können. Was geben wir ihm?

Vorschlag: In Sprüche 23, 26 sagt Gott: "Gib mir, mein Sohn, dein Herz und lass deinen Augen Meine Wege wohlgefallen." Unser Herz ist das zentralste Organ, das wir besitzen. Darf Gott unser Zentrum sein, darf Er über unser Handeln, Denken und Fühlen verfügen? Irdischer Reichtum und Ansehen können uns nicht wahrhaftig helfen: Wer aber sein Leben Gott überlässt und danach trachtet, Seinen Willen zu tun, dessen Reichtum bleibt in Ewigkeit.

Gottes Handeln und Wirken

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Salomos Fehler



Aber der König Salomo liebte viel ausländische Weiber: Die Tochter Pharaos und moabitische, ammonitische, edomitische, sidonische und hethitische,...

1. Könige 11,1-13 (Luther 1912)


Salomo war der weiseste und bedeutendste König seiner Zeit: Selbst die Königin von Saba kam zu ihm, um ihm Rätsel aufzugeben und an seiner Weisheit zu partizipieren. Auch andere Könige wussten die Weisheit Salomos zu schätzen und fragten ihn um Rat. Es war jene Weisheit, die er von Gott erbeten und erhalten hatte. Auch heute noch ist die salomonische Weisheit genauso sprichwörtlich wie ein salomonisches, also sehr weises Urteil. Wer die Sprüche oder Prediger liest, dem erschließt sich viel von Salomos Weisheit und erfährt selbst, dass darin mehr Tiefgang ist als in den vielen allein von Menschen gemachten Weisheitswerken.

Wie in jener Zeit auch in Israel üblich, hatte Salomo eine Reihe von Frauen. Darunter waren viele ausländische: Dagegen hatte und hat Gott im Grunde genommen nichts; weil die Hebräer selbst Fremdlinge in Ägypten gewesen sind und auch später im babylonischen Exil bzw. in der Zerstreuung lebten - ein Zustand, der trotz der Gründung Israels heute noch im Wesentlichen anhält - , war es für die Hebräer ein Gebot, auch die Fremden zu lieben und sie nicht zu bedrücken. Jesus selbst nannte sie im Matthäusevangelium die Geringsten Seiner Brüder. Deshalb geziemt es sich für uns als Christen, die Fremden zu lieben und entsprechend zu handeln: Die vielen Fremden, die in Deutschland leben, sind auch ein großes Missionsfeld für uns, und wenn man bedenkt, dass sie Verwandte, Freunde und Bekannte im Ausland haben, so ist eine Mission unter Ausländern sehr wichtig, zieht sie doch weiteste Kreise.

Aber Salomo ließ sich von seinen Frauen zur Abgötterei verführen: Damals gab es eine Vielzahl heidnischer Religionen im Umfeld Israels. Fast jedes Land hatte seinen eigenen Götterpantheon. Das alles ist vergleichbar mit dem Römischen Reich, in der es eine endlos große Zahl an verschiedenen Kulten und Göttern gab: Jeder Kult hatte seine eigenen Feiertage und Festlichkeiten. Im heutigen Deutschland ist das genauso: In jeder Großstadt gibt es Moscheen, und Hinduismus, aber vor allem der Buddhismus gewinnen an Einfluss. Ebenso sind neuheidnische Religionen auf dem Vormarsch.

Salomos Abgötterei war nicht sehr segensreich: Zwar blieb Salomo König von Israel, aber das Land wurde geteilt in Juda und dem Südreich. Es zeigt, dass jegliche Entfernung von Gott eine Fehlentscheidung mit weitreichenden, negativen Konsequenzen ist. Ein Land, ein Staat, eine Nation, eine Gesellschaft, die nicht auf den Gott der Bibel baut, hat spätestens langfristig verloren. Ein Land, dass sich von dem Gott der Bibel abwendet, wendet sich auch von den segensreichen biblischen Werten ab. Ausschweifungen sind die Folge, Moral und Ethik gehen verloren. Daran sind die einst so hochstehenden Kulturen kaputt gegangen.

Wenn wir selbst das Beste für unser Land wollen, dann können wir uns nur wünschen, dass es zurück zum Gott der Bibel findet; wir werden dann dafür beten und arbeiten. Letztendlich stehen die biblischen Werte für Gottesfurcht, die der Anfang aller Weisheit und somit richtiger Entscheidungen ist. Verantwortliche in Politik, Wirtschaft, Verbänden und Gesellschaft, die sich biblischen Werten verpflichtet wissen, werden ihre Entscheidungen nach der biblischen Moral ausrichten, und dort, wo ein Volk sich ebenfalls nach diesen Werten ausrichtet, herrschen Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Nächstenliebe, Friedfertigkeit, Vergebungsbereitschaft, Verantwortung, Barmherzigkeit allen Menschen gegenüber und damit ein zivilisiertes Miteinander. Dort, wo dieses fehlt, geht das verloren. Und dies war ein entscheidender Fehler des sonst so großartigen Königs Salomo.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Die Reifeprüfung (eine wahre Geschichte) (Themenbereich: Nächstenliebe)
Die brüderliche Liebe untereinander sei herzlich (Themenbereich: Nächstenliebe)
HERR, wie gross ist Deine Liebe (Themenbereich: Nächstenliebe)
Männer und Frauen im Gottesdienst (Themenbereich: Gottes Gebote)
Gottes Schöpfung (Themenbereich: Gottes Gebote)
Du sollst nicht stehlen! (Themenbereich: Gottes Gebote)
Von der Feindesliebe! (Themenbereich: Nächstenliebe)
Der barmherzige Samariter - ein Vorbild (Themenbereich: Nächstenliebe)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gottes Gebote
Themenbereich Bekehren
Themenbereich Nächstenliebe



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...