Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Warnung / Irrlehre
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 21.01.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott morgens und abends im Gebet aufsuchen

Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.

Offenbarung 22,13

Lasst uns morgens und abends vor Gott treten,
Ihn mit Hingabe und ganzem Herz anbeten,
Ihn morgens bitten um nötiges Gelingen
und abends ihm dann auch Dank darbringen.

Frage: Beginne und beende ich meinen Tagesablauf, indem ich Jesus Christus im Gebet aufsuche?

Tipp: In Jesaja 26,9 lesen wir: „mit meinem Geist suche ich dich am Morgen.“ Auch weitere Bibelstellen ermutigen uns, Jesus Christus im Gebet morgens und abends aufzusuchen und unseren Tageslauf somit mit Jesus zu „beginnen“ und „abzuschließen“. Das sollte dann auch mit demütigem und aufrichtigem Herzen und nicht mit leerem Geplapper geschehen (siehe Matth. 6,7), zumal wir es mit dem König aller Könige und Herr aller Herren zu tun haben (Off. 19,16)! Interessant ist dabei wie Josef vor einen irdischen König trat: „Er aber ließ sich scheren und wechselte seine Kleider und ging zum Pharao hinein.“ Auch mit unserem Äußeren sollten wir durchaus Gottes Majestät den gebührenden Respekt zollen! Lasst es uns eine feste Gewohnheit sein jeden Tag mit Gebet zu beginnen und abzuschließen!

Warnung / Irrlehre

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Gott siegt über die Gottlosen



Dem leitenden Musiker Eine Unterweisung von David, als Doeg, der Edomiter, kam und Saul berichtete und ihm sagte: „David ist in das Haus Ahimelechs gekommen.“ Was rühmst du dich des Bösen, [du] Gewaltmensch? Die Freundlichkeit des Mächtigen währt den ganzen Tag. Verderben plant deine Zunge wie ein geschliffenes Schermesser, [du] Betrüger. Du liebst das Böse mehr als das Gute, die Lüge mehr, als Gerechtigkeit zu reden. – Sela Du liebst alle verderblichen Worte, [du] Zunge des Truges. Der Mächtige wird dich auch stürzen für immer. Er wird dich holen und herausreißen aus dem Zelt und entwurzeln aus dem Lande der Lebenden. – Sela Und sehen werden es die Gerechten und sich fürchten, und sie werden über ihn lachen: „Siehe, [das ist] der Mann, der Gott nicht zu seiner Schutzwehr machte und vertraute auf die Fülle seines Reichtums und stark war durch sein frevlerisches Tun.“ Aber ich bin wie ein grüner Olivenbaum im Hause Gottes. Ich vertraue auf die Freundlichkeit Gottes immer und ewiglich. Ich will dir ewiglich ‹Lob› bekennen, weil du es vollführst, will harren auf deinen Namen – denn er ist gut – vor deinen Frommen.

Psalm 52 (Jettel/Jantzen-Übersetzung)


Wir sehen um uns herum das Böse, und wir bekommen mit, wie Menschen damit prahlen, das Falsche und das Böse zu tun: Es gilt irgendwie schon als chic, wenn man eine Versicherung betrügt, wenn man einen anderen abzockt, und es scheint, dass der Ehrliche der Dumme ist. Der Menschen Zunge trachtet nach Schaden und Betrug: In Unternehmen wird immer öfter mehr Energie darauf verwendet, einen unliebsamen Kollegen heraus zu mobben als auf die eigentliche Aufgabe. Depressionen sind oft eine die Kranken- und Rentenkassen belastende Folge, von der ganz persönlichen, konkreten Not der Betroffenen einmal ganz zu schweigen. Es ist modern geworden, das zu sagen, was zum Verderben führt, was die Menschen verführt anstatt vom Wahren, vom Erbaulichen und Schönen zu sprechen.

Und wer setzt heutzutage noch sein Vertrauen einzig und allein auf den Gott der Bibel? Es wird allem Möglichen vertraut, so unsinnig es auch sein mag, doch dem wahren und lebendigen Gott bringen wir Misstrauen entgegen. Das macht keinen Sinn, doch der Erfolg scheint ihnen recht zu geben: Esoteriker verdienen ja mit ihrem Geschwätz sehr viel Geld. Viele fragen sich: "Wo ist denn Gott, der ihnen Einhalt gebietet?" Er scheint fern zu sein.

Doch lassen wir uns nicht täuschen: Das letzte Hemd hat eh keine Taschen; auch die Reichen und Superreichen nehmen nichts mit. Am Ende werden die Gottlosen über ihre eigene Gottlosigkeit stolpern. Selbst der mächtige und beängstigend wirkende Ostblock, selbst die Weltmacht UdSSR konnte mit ihrem Atheismus nicht überleben.

Berichte zeigen ebenfalls, dass das Sterben von Atheisten - insoweit der Tod nicht plötzlich kam - stets ein harter Todeskampf war: Voltaire schrie die ganze Nacht um Gnade, Lenin umklammerte Stuhl und Tischbeine, um Vergebung zu finden, Stalins Todeskampf war so fürchterlich, dass eine seiner Töchter davon zutiefst erschrocken war.

Das alles bestätigt diesen Psalm. Mehr noch: Wir dürfen wissen, dass Gott eingreift und auf der Seite Seiner Kinder ist. Er sieht unsere Not, unser Elend, und Er wird uns schlussendlich zum Sieg führen. Seine Güte, Sein Erbarmen wird uns zurück in das Vaterhaus führen, wo wir ewig mit Ihm sein werden, und Er wird sichtbar in unserer Mitte sein. Dort können wir Ihn dann ungestört loben, preisen und rühmen für alle Seine Großtaten. Deshalb gibt mir dieser Psalm sehr viel Kraft, deshalb wirkt er auf mich so tröstlich.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Schöpfung oder Evolution (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Der Gottlose weiß gar nichts (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Wacht endlich auf! (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Atheismus - eine Alternative? (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Zwischen Hosianna! und Kreuziget Ihn! (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Meidet das Böse in jeder Gestalt (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Goliat - eine Betrachtung (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Die Weherufe (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gottlosigkeit
Themenbereich Barmherzigkeit Gottes



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem