Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Leid
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 22.02.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott ganz und gar vertrauen, denn in ihm sind wir geborgen!

Der HERR wird für euch kämpfen, und ihr sollt still sein!

2. Mose 14,14

Lieber Herr Jesus, Du siehst meine Lage,
ich folgte Dir – doch sieh nun diese Plage!
Herr Jesus, helfe mir! Du hast es versprochen
und hattest noch nie Dein Wort je gebrochen!

Frage: Kämpfe ich noch selbst oder vertraue ich auf Gottes Zusagen?

Tipp: Das Volk Israel vertraute Gott und folgte Gottes Wolkensäule wohin diese sie führte. Doch nun waren sie buchstäblich in eine Sackgasse geraten: Das Meer vor sich und hinter sich der Feind! Wie konnte das sein? Doch Gott hatte einen Plan und führte es wohl hinaus. Vielleicht geht es Ihnen auch so: Sie folgen Jesus Christus treu – und plötzlich stehen sie in einer „Sackgasse“ ohne irgendeinen Ausweg noch Gottes Plan zu sehen: „Warum lässt Gott das zu? Habe ich Ihm nicht treu gedient?“ Hier gilt es „stille zu sein“ und auf Gottes Eingreifen zu warten! Unsere Pflicht ist es Jesus treu zu folgen und Jesu „Pflicht“ ist es uns zu helfen. Darum sagte Jesus auch: „Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch dies alles hinzugefügt werden!“ (Matth. 6,33) Lasst uns in Nöten beten und dann aber auch vertrauensvoll „stille sein“!

Leid

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Jesus kann helfen!



Denn worin er gelitten hat und versucht ist, kann er helfen denen, die versucht werden.

Hebräer 2, 18 (Luther 1912)


Jesus war nach vierzigtägigem Fasten den Versuchungen des Satans ausgesetzt: Er hatte Hunger und Durst; zudem hatte das Fasten an Seinen Kräften gezehrt. Dabei dem Satan zu widerstehen, ist uns Menschen unmöglich. Jesus aber - wahrer Gott und wahrer Mensch - hat allen Versuchungen des Satans widerstanden. Das zeigt uns zugleich, dass Jesus wesentlich mächtiger ist als Satan, denn dieser konnte Jesus nicht überwinden. Unter Jesu Schutz können wir allen Verführungsversuchen des Satans widerstehen, denn Jesu Kraft und Macht ist weit über dem des Teufels. Letztendlich ist Jesus der Schöpfer aller Dinge und Satan lediglich ein Geschöpf, das schon aus dem Himmel verbannt worden ist. Als einst mächtigster und schönster Engel, der direkt vor dem Angesicht Gottes Seinen Dienst tun durfte, überkam Luzifer der Stolz, denn er wollte sich über Gott erheben. Das hat er bitter gebüßt und wird ihm die ewige Verdammnis einbringen.

Weil Jesus allen Versuchungen widerstanden hat, kann Er uns vor den Verlockungen, die der Satan uns auf den Weg legt, nicht nur beschirmen, sondern Jesus versteht uns auch und weiß, wie wir uns dabei fühlen. Jesus versteht uns also; Sein Beistand ist nichts Hypothethisches, sondern erwächst Seiner eigenen Erfahrung.

Auch in Ängsten und Leid kann Jesus uns beistehen: Schließlich hat Er in der Todesangst für uns Blut und Wasser geschwitzt, wurde verraten und verkauft, von Seinen Freunden in der schwersten Stunde allein gelassen, verleugnet, verspottet, geschlagen, zu Unrecht angeklagt und mit der bittersten und brutalsten Strafe belegt, die man sich denken kann. Während Seines Sterbens am Kreuz rief Er: "Mein Gott, mein Gott: Warum hast Du mich verlassen?" - Er kennt also auch das Gefühl der Gottverlassenheit.

Daher versteht Er uns auch in unseren grössten Nöten, in Verfolgung, in Einsamkeit, in Trauer, im Sterben, in allen Lebenslagen. Und Er trägt uns hindurch. Vertrauen wir Ihm! Jesus kann immer helfen! Nichts ist Ihm zu klein oder zu groß! Vertrauen wir Ihm!


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Weg des Kreuzes, Weg der Schmerzen (Themenbereich: Versuchungen)
Liebe ist die unfassbare Macht (Themenbereich: Gottes Hilfe)
Hilfe und Heilung (Themenbereich: Gottes Hilfe)
Gott heilt zerbroch´ ne Herzen (Themenbereich: Gottes Hilfe)
Mit dir, mein Gott und Vater (Themenbereich: Gottes Hilfe)
Du rufst mich (Themenbereich: Versuchungen)
Warum? (Themenbereich: Gottes Hilfe)
Heiliger Geist (Themenbereich: Gottes Hilfe)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Hilfe Gottes
Themenbereich Glaubenskampf



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß- und Fasten-Aufruf


erbarmenueberdeutschland.de

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.


Materialien für die Sonntagsschule

www.christkids.de