Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Leserbriefe
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 23.02.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Manchmal führt und Gott durch bittere Zeiten - lasst uns auch dann ja zu Gottes Wegen sagen!

Danach ließ Mose Israel vom Schilfmeer aufbrechen, dass sie zur Wüste Sur zogen; und sie wanderten drei Tage lang in der Wüste und fanden kein Wasser. Da kamen sie nach Mara; aber sie konnten das Wasser von Mara nicht trinken, denn es war sehr bitter. Daher nannte man es Mara ... der HERR zeigte Mose ein Holz; das warf er ins Wasser, da wurde das Wasser süß.

2.Mose 15,22-23 + 25

Manchmal führt uns Gott durch recht bittere Zeiten,
doch lass uns Vertrauen seinem weisen Leiten!
Denn: auch wenn wir nicht alles recht verstehen,
werden wir am Ende Herrlichkeiten sehen!

Frage: Haben Sie schon bittere Zeiten durchleben und durchleiden müssen?

Tipp: Nachdem Israel Befreiung und wunderbare Bewahrung erlebt und durchs Meer gezogen war (Bild der Taufe), führte sie nun Gott in 3 Tagen (3 ist die Zahl Gottes) in Wüste und Bitterkeit (Jesus wurde auch nach seiner Taufe bewusst von Gott in die Wüste zur Versuchung geführt; Matth. 4,1). Dort empfing Israel dann die Gesetze – aber erlebte auch die Abhängigkeit von Gottes Gnade: So wie Jesus am verfluchten Holz (5. Mose 21,23) hing um uns Sühne zu schaffen, so schaffte auch hier Holz die Bitterkeit des Wassers hinweg und machte es süß. Lasst uns „ja“ zu Gottes Wegen sagen, auch wenn wir den Sinn nicht gleich erkennen! Oft muss uns Gott erstmal in die Bitterkeit führen ehe er uns mit Segen überschütten kann! So auch bei Israel: Nach der Bitterkeit kamen sie zu 12 Wasserquellen und 70 Palmbäumen.

Stimmen zum Zeitgeschehen (Leserbriefe)

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Leserbriefe-Menüs geblättert werden)


Äußerungen werden diffamiert



Zum Rücktritt des hessischen CDU-Abgeordneten Hans-Jürgen Irmer als bildungspolitischer Sprecher und stellvertretender Fraktionsvorsitzender schreibt dieser Leser:

Millionen Menschen bekannten sich vor kurzem mit „Je suis Charlie“ zur Meinungsfreiheit, und für dieses Recht hat sich auch die hessische CDU jüngst in ihrer Künzeller Erklärung ausgesprochen. Vor diesem Hintergrund kann der bisherige stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion im Landtag, der Abgeordnete Hans-Jürgen Irmer, nicht nachvollziehen, dass ihm etwa sein Aufruf zu „einer vorbehaltlosen Diskussion über die Bedeutung Gewalt legitimierender Inhalte des Korans“ in dem von ihm herausgegebenen „Wetzlar-Kurier“ als politisch inkorrekt angelastet wird. Man fragt sich, ob das auch für seine Thematisierung von Christenverfolgungen in manchen Teilen der Welt gilt. Dass das hohe Gut der freien Meinungsäußerung in Deutschland nicht immer selbstverständlich war, zeigen folgende Aussagen von Kirchenpräsident Volker Jung im Rahmen eines Referats über die Bedeutung der "Barmer Theologischen Erklärung" im Haus an der Marktkirche (Beitrag "Bekenntnis zur Gerechtigkeit" in derselben Ausgabe vom 2. Februar):

"Erstens: Heil ist in Christus allein. Zweitens: Kirche ist die Gemeinde Jesu Christi. Drittens: Staat und Kirche haben unterschiedliche Aufgaben. Keine selbstverständlichen Aussagen in der Zeit des Nationalsozialismus."

Soll die Uhr zurückgedreht und Nonkonformität wieder zum persönlichen Risiko werden? Die Diffamierung nichtkonformer Äußerungen als intolerant ist der erste Schritt hierzu.

(Wiesbadener Tagblatt / Wiesbadener Kurier, 03.03.2015)


(Autor: Gerhard Nisslmueller)


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen




Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß- und Fasten-Aufruf


erbarmenueberdeutschland.de

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...