Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Leben als Christ
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 17.10.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Wir sind als Botschafter an Christi statt berufen

So sind wir nun Botschafter an Christi statt, denn Gott ermahnt durch uns; so bitten wir nun an Christi statt: Lasst euch versöhnen mit Gott!

2. Kor. 5,20

O Jesu, dass Dein Name bliebe
im Grunde tief gedrücket ein!
Möcht Deine süße Jesusliebe
in Herz und Sinn gepräget sein!
Im Wort, im Werk, in allem Wesen
sei Jesus und sonst nichts zu lesen

Frage: Ist uns als Gotteskinder die uns übertragene hohe Verantwortung ausreichend bewusst?

Tipp: Als Botschafter Christi tragen wir eine doppelte Verantwortung: Zum einen müssen wir der Berufung als Jesu Botschafter würdig leben! Botschafter einer Regierung zu sein ist daher auch keine Kleinigkeit, da man das entsprechende Land optimal repräsentieren muss. Genauso wird unser Verhalten Gott ehren oder verunehren! Das andere ist, dass wir die aufgetragene Botschaft treu weiterzugeben haben. So wie ein Botschafter einer Regierung deren Belange zu vertreten hat, so müssen wir Gottes Willen umsetzen welcher ist, zur Versöhnung mit Gott aufzurufen. Tun wir dies ausreichend? Lasst uns Gott um Kraft, Weisheit und Leitung dafür bitten!

Leben als Christ, Nachfolge Jesu, Glaubensleben

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Glaubensleben-Menüs geblättert werden)


Geistlicher Widerstand



Und auch euch, da ihr tot waret durch Übertretungen und Sünden, in welchen ihr weiland gewandelt habt nach dem Lauf dieser Welt und nach dem Fürsten, der in der Luft herrscht, nämlich nach dem Geist, der zu dieser Zeit sein Werk hat in den Kindern des Unglaubens, unter welchen auch wir alle weiland unsern Wandel gehabt haben in den Lüsten unsers Fleisches und taten den Willen des Fleisches und der Vernunft und waren auch Kinder des Zorns von Natur, gleichwie auch die andern;

Epheser 2, 1-3 (Luther 1912)


Je weiter wir in unserem Leben uns von der Welt entfernen, dem Ziel Jesus aber näher kommen, je mehr Widerstand kommt von allen Seiten.

Ich möchte diese Bibelverse aufgreifen, weil sie in mein Herz sprachen und mir meine Situation schildern.

Wenn Paulus von "in der Luft herrschenden Geistern schreibt", dann spricht er nicht vom 3ten, 4ten oder 7ten Himmel sondern ganz gezielt weist er uns auf die "geistlichen Athmosphärer" um uns herum hin und die Mächte, die diesen Raum beherrschen, besitzen und die in den Menschen leben und sie steuern, die Christus nicht kennen oder nicht kennen wollen oder sogar ihn hassen.

Als ich hier im Elsass ankam, erlebte ich wie nie zuvor in einer westlichen Region diese Auswirkungen. Ich habe die ganzen letzten Jahre in einem ständigen geistlichen Kampf gelebt, habe mich falsch verhalten, zum Teil habe aber auch wie nie zuvor ein Gebetsleben starten müssen was mich bis an den Rand meiner körperlichen Existenz brachte. Ich war oftmals total erschöpft und lag nächtelang wach nur um zu beten gegen das, was ich "sah". Am Ende meiner körperlichen und seelischen Kräfte musste ich jetzt erkennen, ja wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, aber diese Mächte sind gewaltig und dürfen auch uns beeinflussen, WEIL wir Geist sind. Die zu durchlebenden Situation, die von außen auf uns einwrken, haben auch Einfluss auf unsere Seele und unseren Geist.

Jesus betete im Garten Gethsemane so heftig gegen den Einfluss dieser Mächte, dass Blut und Schweiß auf seine Stirn traten. So ein gewaltiger Angriff auf sein Leben startete durch Satans Mächte!

Als ich Art Katz kennenlernen durfte, erklärte er uns immer wieder, dass die Gemeinde "keine Ahnung" hat davon, was dieser geistliche Kampf gegen sie eigentlich bedeutet. Ich sage das nicht in einer Vorwurfshaltung, aber die meisten Christen "kämpfen" nicht gegen die Einflüsse von außen sondern "ergeben sich"! Deswegen konnte auch soviel Irrlehre eindringen, weil man nicht erkannt und dagegen stand!

Wenn wir als Christen den Willen unseres Herrn tun wollen, mit allem was dazu gehört, werden wir angegriffen. Das nicht nur von Weltmenschen, sondern auch von Christen, die uns nicht verstehen, wenn wir in unsern manchesmal nicht auszuhaltenenden Situation um Hilfe rufen, indem wir "klagen":

Wenn wir die listigen Anläufe des Feindes nicht alleine schaffen, weil sie zu mächtig sind, dann brauchen wir Beistand.

Seit ich hier wohne, erlebe ich "Lüge, Manipulation, Todesmächte und Verfolgung um Jesu Namen willen." Das ist nun kein Klagelied, sondern jetzt erst einmal wurde mir klar, wie sehr ich hier allein schon seit Jahren gegen diese Mächte anstehen muss. Gott gab mir in seiner Gnade einen Traum und lies es mich sehen! Den Christen hier im Ort habe ich immer wieder erzählt wie es mir geht und was hier geschieht, aber es endete darin, dass man nichts mehr mit mir und meinen Problemen zu tun haben möchte, weil es "ihren Frieden" störe, das sagte man mir.

Mein Klagelied sollte aber nichts anderes sein als eine Unterstützung im Gebet für diese Situation und Menschen hier, doch diese kam leider nie. Keiner der Christen, die ich hier und auch sonst kenne, erkennen, dass Satan durch seine "Fürsten" an den jeweiligen Plätzen die er beherrschen darf, wo aber Jesus seine Leute auch hinstellt, immense Macht hat! Es ist unglaublich, wie ahnungslos viele Christen sind über diese geistlichen Dimensionen denen wir begegnen müssen. Dass wir als Christen aber uns eins machen müssen in solchen Situationen wo die Mächte der Finsternis die Kinder Gottes zerstören wollen, das verstehen soviele nicht.

Warum ich das alles schreibe hat einen Grund. Es ist mir ein Herzensanliegen darum zu bitten:

Wenn dein Bruder oder deine Schwester zu dir kommen und ihr Leid klagen, dann höre genau zu, denn dann ist es ernste Zeit über diese Situation eins zu werden IM GEIST und Gott zu bitten für sein Kind aufzustehen. Den HERRN GEMEINSAM um Hilfe anzurufen, da wo derjenige ist oder lebt!

Dann ist es Zeit "zu hören" ob der Bruder oder die Schwester in Gefahr ist und einfach am Ende, weil sie allein kämpfen muss gegen Fürsten und Gewalten an himmlischen Orten, die sich in den Söhnen des Ungehorsams manifestieren um die Gemeinde, auch die Einzelnen, zu zerstören und zu töten!
Betet mit, helft mit beten und macht euch bitte eins gegen diese Mächte, die hier herrschen.

JESUS hat den Sieg am Kreuz errungen. Denn wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit und nicht TOD!


(Autor: Hannelore Weitzel )


  Copyright © by Hannelore Weitzel , www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden




Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage