Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Warnung / Irrlehre
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 19.03.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott will sich mit seiner Gemeinde verloben, die intimste Verbindung eingehen, die es gibt.

Ich will mich mit dir verloben in alle Ewigkeit, ich will mich mit dir verloben in Gerechtigkeit und Recht, in Gnade und Barmherzigkeit. Ja, in Treue will ich mich verloben und du wirst den Herrn erkennen.

Hosea 2,21+22

Bei dir darf ich Trost empfinden,
mich an Deine Gnade binden.
Deiner Liebe starkes Licht,
schenkt dem Herzen Zuversicht.

Frage: Welches Verhältnis haben wir zum lebendigen Gott?

Vorschlag: Zwei Liebende, die sich in Kürze das Jawort geben wollen, die brennen wohl in Liebe füreinander. Sie sehnen sich nach ihrem nächsten Treffen und zählen insgeheim Tage oder gar Stunden, bis sie vereint werden. Dies sollte die Haltung der Kinder Gottes sein, die eine bewusste Entscheidung für Jesus getroffen haben um Gott und ihm in Zukunft zu dienen. Ihr höchstes Glück ist es, in der Gegenwart des Andern zu sein und möglichst viel Zeit mit ihm zu verbringen. Ganz nahe bei Ihm oder ihr zu bleiben, und den Partner zu beglücken. Wie schade, dass so viele Christen nicht mehr so innig mit Gott verbunden sind. Weltliche Dinge und Eigenliebe haben das Verhältnis zu Gott gestört und unser Vater im Himmel ist betrübt. Es ist gefährlich, solche Missstände anstehen zu lassen und so weiterzuleben. Wenn Jesus bald in den Wolken zur Entrückung wiederkommt, werden nur diejenigen entrückt, die ihm aufrichtig dienten.

Warnung / Irrlehre

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Hab keine Zeit


Der Tenor unserer Zeit
„hab keine Zeit„
Oft hört man das Lied
der Höflichkeit:
Entschuldigung „hab keine Zeit“

Die Kinder rufen laut:
"Mama, Papa, Opi, Omi
komm mit spielen"
„hab keine Zeit„
zu verlieren.

An der Arbeit ist Stress,
der die Menschen quält.
Der Chef am Telefon schreit:
„ich habe keine Zeit“,
beendet das Gespräch.

Wer im Alter Hilfe braucht,
Krankheit, kraftlos, schwaches Herz,
die müden Helfer singen
den Kanon: "hab keine Zeit,
ich komme gleich".

Die Zeit ist ein teures Gut,
so sind alle
auf der Hut
keinen Krümel
zu verschwenden.

Die Zeit wird mit Terminen
gefüllt, jeden Tag.
Ein Stück deines Lebens
zu lenken
im Zeitstrom der Zeit.

Der Rhythmus ist bestimmt
von Ebbe und Flut,
erfüllt unser Leben
mit Freude und Leid.
Es ist ein Lebenskreis.

So ist es kein Wunder,
dass jeder Mensch die Zeit
anders empfindet,
im Zeitstrom der Zeit,
ob Krankheit oder Freud.

Das Maß der Zeit ist für
alle Menschen gleich.
Staunend begreift man
wie die Flut einen
in die Ferne treibt.

Bei Ebbe es in die andere
Richtung geht,
Zustand der Gefühle
den Lebenskreis bilden,
Anfang und Ende verbindet.

Im Tal der Todesschatten
hört man laut die
Klagelieder „hab keine Zeit“.
Stolz und Gier das Leben treiben
keine Barmherzigkeit zu zeigen.

Ob Priester oder Levit
hatten keine Zeit des Amtes
zu pflegen. Das Ziel:
kein Krümel Zeit zu vergeben.
Der Verwundete blieb
am Straßenrand.

Nur Einer hatte Zeit
von Seinem
Lasttier zu steigen,
Zeit dem Verwundeten
die Wunden zu heilen.

Ein Namenloser Samariter,
erzählt Jesus Christ,
hatte Zeit.
Sein Herz mit großer
Barmherzigkeit rettet
den Gefallenen,
fragt nicht nach Zeit,
er war zum Opfer bereit.

Zeigt der ganzen Welt
was es heißt
ein “Nächster“ zu sein.


(Autor: Hermann Müller )


  Copyright © by Hermann Müller




Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage