Weihnachten

Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 11.04.2021

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Trinität bzw. Dreieinheit Gottes

Der HERR sprach zu meinem Herrn: `Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde zum Schemel unter deine Füße lege.`

Psalm 110,1

Ich bin getauft auf Deinen Namen,
Gott Vater, Sohn und Heilger Geist;
Ich bin gezählt zu Deinem Samen,
zum Volk, das Dir geheiligt heißt.
Ich bin in Christum eingesenkt,
ich bin mit seinem Geist beschenkt.

Frage: Wer spricht hier zu wem?

Hinweis: Wir sahen bereits, dass `der` Engel des HERRN Jesus Christus ist. Interessant ist hier Sacharja 3,1-2a: `... der vor dem Engel des HERRN stand ... Da sprach der HERR zum Satan: Der HERR schelte dich...`. Welcher HERR spricht über welchen HERRN? Gleiches haben wir im heutigen Bibelvers, wobei Letzteres nur Jesus Christus sein kann. Auch bei der Schöpfung heißt es: Lasst `uns` Menschen machen nach `unserem` Bild (1. Mose 1,26). Die ganze Bibel zeugt letztlich von der `Dreieinheit` Gottes, wobei Gott durch den Heiligen Geist wirkt (Sach. 4,6) und sich in Jesus Christus offenbart, weswegen Jesus auch sagte: `Wer mich sieht, der sieht den Vater` (Joh. 14,9) und `Ich und der Vater sind eins` (Joh. 10,30). Lasst uns Gott anbeten!

Weihnachten, Heilige Nacht

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Weihnachten-Menüs geblättert werden)


Stille Nacht


Stille Nacht mit den ursprünglichen sechs Strophen


Die Entstehung des in vielen Sprachen gesungenen Weihnachtsliedes von Joseph Mohr (Text) und Franz Xaver Gruber (Melodie) ist weithin bekannt. Weniger bekannt ist, dass das Lied in der Originalfassung sechs Strophen hat:

1.Stille Nacht! Heilige Nacht! Alles schläft; einsam wacht nur das traute heilige Paar, holder Knabe im lockichten Haar, /:schlafe in himmlischer Ruh!:/

2.Stille Nacht! Heilige Nacht! Gottes Sohn, o wie lacht Lieb' aus deinem göttlichen Mund, da uns schlägt die rettende Stund', /:Jesus in deiner Geburt!:/

3.Stille Nacht! Heilige Nacht! Die der Welt Heil gebracht. Aus des Himmels goldenen Höh‘n uns der Gnaden Fülle lässt seh'n /:Jesus in Menschengestalt.:/

4.Stille Nacht! Heilige Nacht! Wo sich heut alle Macht väterlicher Liebe ergoss und als Bruder huldvoll umschloss /:Jesus die Völker der Welt.:/

5.Stille Nacht! Heilige Nacht! Lange schon uns bedacht, als der Herr, vom Grimme befreit, in der Väter urgrauer Zeit /:aller Welt Schonung verhieß:/

6. Stille Nacht! Heilige Nacht! Hirten erst kundgemacht Durch der Engel Halleluja tönt es laut von fern und nah: Jesus der Retter ist da! Jesus der Retter ist da!

Heimelig ist der Charakter der ersten Strophe. Alle Welt schläft bis auf ein nicht namentlich genanntes Paar, das bei dem gerade geborenen Kindlein wacht. Der volkstümlich gehaltene Stil erlaubt den holden Knaben im lockigen Haar.

Dann freilich geht es ohne Umschweife „zur Sache“, nämlich zu dem, was ein anderes Weihnachtslied treffend sagt: „Gott wird Mensch, dir Mensch zugute“, und somit firmiert der aus des Himmels goldenen Höh‘n in Menschengestalt herabgekommene Gottessohn zu Recht auch als „Menschensohn“. Aber beides in einem? „Wahr‘ Mensch und wahrer Gott“, heißt es in einem weiteren Weihnachtslied kurz und knapp. „Wenn ich dies Wunder fassen will, so steht mein Geist vor Ehrfurcht still“, singt Christian Fürchtegott Gellert.

Mit Stille Nacht, heilige Nacht, die der Welt Heil gebracht merkt der Liederdichter an, dass mit dem neugeborenen Kind nichts weniger als das Heil in die Welt gekommen ist. Damit steht auch die aller Welt verheißene Schonung in Zusammenhang, wie es gleicherweise durch den Namen Jesus (hebr. Jeschua = Retter) verdeutlicht wird. Doch nicht als strahlender Held kam er zu uns, sondern in Niedrigkeit. Nur so konnte er sich uns und den Völkern der Welt als Bruder nahen und uns alle Macht väterlicher Liebe erzeigen. Diese väterliche Liebe erweist sich in Verbindung mit der Gnaden Fülle als „Gottes Liebe in Aktion“.

Wie wird diese wirksam? Einem kleinen Jungen, dem es in einer Gesellschaft langweilig war, wurde zum Zeitvertreib eine Zeitungsseite mit der Abbildung eines Globus gegeben. Dieses Blatt sollte er zerschneiden und als Puzzle wieder zusammensetzen. Doch zum Erstaunen aller war der Junge in sehr kurzer Zeit fertig. Des Rätsels Lösung: Auf der Rückseite war ein Mensch abgebildet, und den wieder zusammenzufügen, war kein Problem. So wurde mit der Wiederherstellung des Menschen auch die abgebildete Weltkugel wieder heil.

Das gilt auch für unsere aus den Fugen geratene Welt. Neben der Pandemie, der Umweltkrise und den weltweiten Konfliktfeldern ist der gesellschaftliche und sittliche Zerfall eines der Hauptprobleme unserer Tage. Der Mensch ist dabei mehr Teil des Problems als der Lösung. Letztere setzt voraus, dass der zerrissene Mensch wieder ganz wird. Doch wie? „Dafür ist grade der Heiland da“, lautet der Titel eines vom Straubinger Verlag Attenkofer herausgegebenen Gebetbuches. Dafür ist grade der Heiland da – „wie groß auch sei der Schade“ (Martin Luther). Wenn das keine frohe Botschaft ist!

Diese frohe Botschaft wurde den Hirten einst mit den Worten kundgemacht: „Euch ist heute der Heiland geboren!“ So wird es auch an diesem Weihnachtsfest aus vielen Herzen und Mündern erklingen (vielleicht bewusster als sonst): „Christ der Retter ist da!“


(Autor: Gerhard Nisslmueller)


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen




Covid-19 / Corona
Corona

Gemeindehilfsbund: Wichtige Infos über Corona-Impfstoffe

Weitere Infos ...

Agenda 2030
Agenda 2030

Die UNO-AGENDA 2030 und die kommende WELTREGIERUNG!

Vortrag Teil 1

Vortrag Teil 2

Weitere Infos ...

Aktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Ratschläge für Christen zum Umgang mit der Corona-Krise

Die 7 Sendschreiben mit ihrer Botschaft zur Entrückung und der Hochzeit des Lammes

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Zeichen des Menschensohns

Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6
Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis