Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Wort / Bibel
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 24.02.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Josua stellte unmissverständlich klar, dass er allein dem lebendigen Gott dienen möchte.

Gefällt es euch aber nicht, dass ihr dem Herrn dienet, so erwählet euch heute, wem ihr dienen wollt: Den Göttern, denen eure Väter gedient haben jenseits des Stroms oder den Göttern der Amoriter, in deren Lande ihr wohnet. Ich aber und mein Haus wollen dem Herrn dienen.

Josua 24,15

Ein Kapitän, der fuhr zur See,
macht` eine lange Reis` - ich seh`,
die Lebensfahrt ist ähnlich dem
s` ist niemals leicht - oft unbequem,
sehr wichtig ist`s, wer dein Schiff führt,
ob er dein Herz bewahrt, berührt,
nimm Jesus als dein Steuermann,
ans rechte Ziel kommt dein Schiff - dann!

Frage: Wem wollen wir in unserm Leben dienen? Wer soll unser Schiffsführer oder Kapitän sein?

Vorschlag: Josua, der weise Gottesmann, der mit dem Volk Israel die vierzigjährige Wüstenwanderung mitgemacht - und Gottes Durchhilfe so oft miterlebt hatte, der versprach Gott jetzt, auch in Zukunft ihm dienen zu wollen. Wollen wir das auch? Wohl uns! (Liebe Leser, bitte bewahren Sie den heutigen Tagesleitzettel auf oder machen Sie eine Kopie davon. In fünf Abschnitten wird an fünf Tagen eine packende Geschichte erzählt, die uns sehr zum Segen werden kann).

Gottes Wort / Bibel

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Bibelgedichte-Menüs geblättert werden)


Die Auferweckung des Lazarus

Gedicht


Und als er dies gesagt hatte, rief er mit lauter Stimme: Lazarus, komm heraus! Und der Verstorbene kam heraus, an Händen und Füßen mit Grabtüchern umwickelt und sein Angesicht mit einem Schweißtuch umhüllt. Jesus spricht zu ihnen: Bindet ihn los und laßt ihn gehen!

Joh. 11,43-44 (Schlachter 2000)

Jesus zog durch Galiläa um zu lehren überall.
Später ging Er nach Judäa. Auch hier tönt der Freiheit Schall.
Dort wo Er auf Strassen lehrte, da versammelte sich viel.
Und wenn sich jemand bekehrte, war der Heiland an dem Ziel.

Auch viel Kranke kamen zu Ihm, baten Ihn um Heilung sehr.
Er berührte ihre Leiber, dann blieb keine Krankheit mehr.
Alle sahen: Gott ist mit Ihm, Er bestätigt Ihn mit Kraft.
Seine Vollmacht war berüchtigt, Er hat große Dinge vollbracht.

Eines Tages kamen Freunde, sagten: "Lazarus liegt krank.
Sag Herr, kommst Du ihn besuchen, dass er wieder gehen kann."
Jesus war so voll Erbarmen, und Er machte sich gleich auf.
Doch weil viele noch was wollten, wurden gleich drei Tage draus.

In Bethanien angekommen, Huch, - wie trauerte man hier.
Lazarus war schon gestorben, was wollte man noch machen hier?
Jesus ging ins Haus der Martha, doch sie war voll Traurigkeit.
"Wärst Du, Herr, früher gekommen, wär mein Bruder nicht soweit."

Jesus sagt: "Wer an mich glaubt, sieht auf ewig nicht den Tod.
Glaubst Du das? - Oh traue mir nur, ich bin größer als die Not."
Martha rennt ins Haus behände, ruft Maria zu dem Herrn.
"Komm, der Herr ist da und ruft dich, Er will uns besuchen gern!"

Und Maria begrüßt Jesus, sie erzählt Ihm ihre Not.
"Herr, wärst Du vorher gekommen, wär mein Bruder noch nicht tot."
Jesus sagt ihr: "Wenn du glaubtest, würdest du ein Wunder sehn."
Doch Maria kann`s nicht fassen. All zuviel ist grad geschehn.

"Wo habt ihr ihn hingebettet?", fragt nun Jesus nach dem Freund.
"Komm und sieh, er liegt im Grabe, der Verwesung nun geweiht.
Jesus Christus ist ergriffen, Er muss weinen von dem Schmerz.
Andre sagen:" Sieh, Er liebt ihn, denn es bricht ihm drob das Herz."

Jesus blickt zum Himmel aufwärts, spricht ein kurzes, heiß Gebet.
Dann ruft Er ins Grab hinunter, dass ein jeder es versteht:
"Lazarus, mein lieber Bruder, komm steh auf, nun bist du frei !"
Sieh! -- Der Tote kommt gehorsam. Zeigt, wer hier der Meister sei.

Und die Nachbarn und die Schwestern, stehen stumm vor Glück und Freud`
Und sie können kaum begreifen, ihres Herren Wirksamkeit.
Dir Herr ist niemand vergleichlich! Alles ist Dir untertan !
Sei Du unser Herr und Führer auf der schmalen Himmelsbahn !"


(Gedichte-Autor: Heinrich Ardüser)


  Copyright © by Heinrich Ardüser, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Totenauferweckung
Themenbereich Bibelgeschichten



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß- und Fasten-Aufruf


erbarmenueberdeutschland.de

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.


Materialien für die Sonntagsschule

www.christkids.de