Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Christliche Lyrik
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 14.11.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott lässt sich nicht spotten!

Vielleicht wird das Haus Juda, wenn sie hören von all dem Unheil, das ich ihnen zu tun gedenke, sich bekehren, ein jeder von seinem bösen Wege, damit ich ihnen ihre Schuld und Sünde vergeben kann.

Jeremia 36,3

Auch wenn Gottes Güte lange währt:
Wer ihn verachtet und nicht ehrt
kommt bald unter Gottes Gericht -
wer sich bekehrt, hingegen nicht!

Frage: Sind wir uns bewusst, dass Gott zwar „langsam zum Zorn“ ist, aber fortdauernde und zunehmende Sünde sein gerechtes Gericht zur Folge haben wird?

Tipp: In Nahum 1,3 lesen wir: „ Der HERR ist langsam zum Zorn, aber von großer Kraft, und er lässt gewiss nicht ungestraft.“ Man braucht nur die täglichen Nachrichten mit den immer häufiger und heftiger werdenden Tsunamis, Hurrikans, Erdbeben, Feuersbrünsten (wie aktuell in Kalifornien) usw. anzuschauen um zu erkennen, dass Gott sich nicht spotten lässt. Wie wir aus der Bibel wissen wird dies noch zunehmen – man denke alleine an die Zornesschalen in Off. 16. Aber wer lässt sich durch die Warnschüsse und Prophezeiungen der Bibel und sogar der Medien (zumindest wenn sie ehrlich sind) warnen? Wohl dem, der den einleitenden Bibelvers beherzigt und sich vom bösen, gottlosen Weg trennt und sich zu Gott bekehrt! Wahren Gotteskindern ist sogar verheißen „diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll“ (Lukas 21,36)! Gehören Sie auch zu dieser Schar?

Christliche Lyrik

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Lyrik-Menüs geblättert werden)


Da


Du warst da
an jenem Tag
dem letzten Akt
dieses Dramas
nach Jahren
dem Tag
da alle weinten
und meinten
wie kannst Du nur
wo ist eine Spur
Deiner Liebe
zu uns
die wir standen
uns wanden
in der Pein
dieses Sein
da ich stand
vor dem Grab
und sah hinab
unwirklich überdeutlich
vernehmend
wie ein Film
ohne Ton
und wie
zum Hohn
die Billigkeit des Schreins
empfindend
in dem sie lag
die von uns
gegangen
ewiges Leben
von Dir zu empfangen
so stand ich da
mit den Kindern
an den Händen
und konnte nicht wenden
was mit uns geschah
nicht sah
nicht spürte
wie einer führte
in einer Spur
zu diesem Punkt
Deiner Liebe pur
zu Dir selbst
Du hülltest mich ein
und fülltest mich aus
es war
als wär ich endlich zu Haus
zu Hause in Dir
Doch nein
noch ist sie zu, die Tür
für uns Menschen
aber nicht für Dich
Du beschämtest mich
mit der Heiterkeit
zu dieser grausamen Zeit
des Abschiednehmens
ich suchte vergebens
zu verstehn
was in mir geschehen
das mußte ich lassen
es war nicht zu fassen
es sind Dimensionen
die dann in uns wohnen
dem Höchsten zu walten
uns zu gestalten
in sein Bild
die Brücke zu bauen
ihr zu vertrauen
über ihr entgegen
auf den Wegen
im weiteren Leben
mit den Kindern
mit den Menschen
mit Dir
und doch
denk ich an die Tage
steht in mir die Frage
die die Spannung erhält
die mir gar nicht gefällt
war ich ein Heuchler
in der Trauer nach außen
im Innern die Freude
mit und an Dir
ist das die Tür
die sich öffnet für uns
In den Schmerzen
sich quälender Herzen
das Licht
sich bricht
in dem Du wohnst
Ist das das Kreuz
auf uns
von dem Du sprichst
ohne ihn ist alles Nichts?


(-Autor: Manfred Reich)


  Copyright © by Manfred Reich, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Gott ist gut! (Themenbereich: Hoffnung)
Hoffnung und Zuversicht (Themenbereich: Hoffnung)
Herzenssonne (Themenbereich: Hoffnung)
Hoffnung (Themenbereich: Hoffnung)
Lebensübergabe (Themenbereich: Hoffnung)
Hoffnung in finsteren Zeiten (Themenbereich: Hoffnung)
Tiefe Dankbarkeit (Themenbereich: Hoffnung)
Das Kreuz (Themenbereich: Hoffnung)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Hoffnung



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...