Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Glaube und Nachfolge
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 10.04.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesus schreit in seiner schlimmsten Stunde am Kreuz, und selbst da bittet Er noch für seine Feinde,.

Jesus aber sprach: Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun! Und sie verteilten seine Kleider und warfen das Los darum.

Lukas 23,34

In schlimmsten Schmerzen stöhnt der Herr,
geschunden, angenagelt leidet Er.
Doch selbst jetzt noch, da kann Er nur
für Feinde beten, - Seiner Liebe Spur!

Frage: Woher nahm Jesus die Kraft, selbst da noch für seine Folterknechte zu beten?

Vorschlag: Das war der Gottessohn, der in Seiner furchtbarsten Verlassenheit und seinen bohrenden Qualen für Seine schlimmsten Verfolger betete. Ein Mensch hätte solche überirdischen Leibeskräfte niemals gehabt. Denken wir auch immer wieder daran, dass es auch unsere Sünden waren, die den heiligen, unschuldigen Messias ans Kreuz von Golgatha brachten? Aber statt uns zu verurteilen, bittet Er beim Vater für uns um Vergebung. Jeder Mensch, der sich reuig und bussfertig zu Jesus wendet und ihn um Vergebung seiner Sünden bittet, wird erleben, dass seine Sündenschuld ausgelöscht wird. Als Dank für dieses herrliche Geschenk bitten wir unsern Heiland: `Lieber Herr, mein Leben soll fortan Dir gehören. Danke für Deine Liebe, ich will in Zukunft Deinen Willen tun! Amen.`

Glaubensgedichte und Nachfolgegedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Glaubensgedichte-Menüs geblättert werden)


Sehnsucht

Gedicht


Der Hunger der Seele,
ist, dass sie sich quäle
in Hoffen und Bangen
mit durstigem Verlangen,
nach der Speise,
von der sie in besonderer Weise
schon gekostet hat.
Nur die, die macht sie satt,
erfüllt ihren Willen
alles Sehnen zu stillen!

Von Deiner Speise,
auf dieser Erdenreise,
durfte ich essen.
Es ist nicht vermessen
es zu wagen
so zu sagen:
"Auch der Kelch ging nicht vorbei
an uns zwei,
an Dir und an mir"!
Das Kreuz verband uns zum Wir

"Mit Sehnsucht sehntest Du Dich!" (Lukas 22.15)
Und auch für mich
wolltest Du das Mahl teilen,
mit mir verweilen
Gemeinschaft haben
mit den Gaben
mich beschenken
die mich lenken
durch die Zeit
in die Ewigkeit

"Meine Speise ist,
daß ich den Willen dessen tue, (Joh. 4.34)
der mich gesandt hat, und sein Werk vollbringe."
Daß dies gelinge,
so sagtest Du,
und sprachst uns zu,
diese Deine Speise auszuteilen.
Durch sie die Seelen auszuheilen.
Auf daß sie schon auf Erden
selig und auch heilig werden!

Sie werden sein wie ein Quell,
sprudelnd, rein und hell.
Ihre Wasser werden nicht versiegen.
Sie werden nicht erliegen
dem Gift der Dunkelheiten,
aus diesen wirren Zeiten.
Sie werden sein wie der helle Mittag!
Der vermag
einen Tisch zu decken
für Deine Helden und Recken!

Die werden es wagen,
so zu sagen
wie sie im Herzen bekennen.
Und dessen Namen nennen,
der ihr Licht aufgehen ließ,
sie nicht in die Finsternis verstieß!
In der Dürre ihrer Werke,
ihre Gebeine stärkte,
das sie Seine Wege gehen
und in Seinem Licht bestehen.

In ihrem Gehen und Warten
werden sie sein wie ein Garten.
An dessen Gaben
sich die laben
die im Wachsen und Gedeihen,
lernen zu verzeihen.
Die eine Seele so ehren,
daß sie der Vielfalt nicht wehren
sich zu formen, zu entfalten
in Gottes Bild sich zu gestalten.

Ist dieses geschehen,
werden die Himmel vergehen.
Eine neue Erde wird sein
und heilig und rein
stehen wir vor Deinem Angesicht.
Und Dein Gericht?
Es war geschehen!
Auch im Vergehen,
der Sehnsucht
dem Hunger, der Sucht!

Wenn diese Sehn-Sucht nicht noch wär
fiel das Warten nicht so schwer!
Das Warten auf Dich!
Der Du auch mich,
in besonderer Weise,
von Deiner Speise
kosten hießest,
aus Deiner Fülle mich nehmen ließest:
"Ganze Rettung!"
"Totale Erlösung!"

Sollte ich meinem Gott und Herrn, meinem Heiland, nicht auch für allen Hunger, alles Dürsten, alles Sehnen und, aber auch, alle Erfüllungen danken ?!?


(Gedichte-Autor: Manfred Reich)


  Copyright © by Manfred Reich, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Sehnsucht nach Leben! (Themenbereich: Sehnsucht)
Die Narzisse von Saron (Themenbereich: Sehnsucht)
Schrei der Einsamkeit (Themenbereich: Sehnsucht)
Sehnsucht (Themenbereich: Sehnsucht)
Absturz in Gottes Hand (Themenbereich: Sehnsucht)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Sehnsucht



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Predigt zu CORONA

Karfreitag- sowie Ostersonntags-Predigt jeweils live ab ca. 10:10

"Die Corona Krise - Gottes dringlicher Ruf zur Umkehr!"
(youtube-Video)

(Predigt als MP3)

Zur Info: Prof. und Virologie-Institut-Direktor der Uni Bonn kritisiert im ZDF Corona-Maßnahmen

Zur Info: Prof. und Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie zu Corona

Zur Info: Arzt aus Hamburg zu Corona

Zur Info: Ambulanz-Arzt zu Corona

Zur Info: Die (die WHO hauptsächlich finanzierende) Pharmalobby beherrscht die Politik

Zur Info: Bundestag-Dokument (liest sich wie ein Masterplan) von 2012 zur aktuellen Pandemie

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6