Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Weitere Themen ...
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 24.04.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gottes Reich treu bauen ist Gottes Wille! Lasst uns treu darin sein!

Ganz so, wie der HERR es Mose geboten hatte, so hatten die Kinder Israels das ganze Werk vollbracht. Und Mose sah sich das ganze Werk an, und siehe, sie hatten es ausgeführt, wie der HERR es geboten hatte; so hatten sie es ausgeführt. Und Mose segnete sie.

2. Mose 39,42-43

Seid getreu, nur getreu,
folgt dem Herrn immer gern.
Nah ist Sieg, nah das Heil,
drum wirket, bis der Meister kommt!

Frage: Sind wir Gott auch treu im Dienst und führen alles genau so aus wie ER es geboten hat?

Tipp: Im heutigen Tagesvers geht es um die Anfertigung aller für die Stiftshütte benötigen Gegenstände. Gott hatte über Mose genaue Anweisungen gegeben – und das Volk Israel hatte alles genau danach ausgerichtet! Welch Zeugnis! Kann das auch über Sie gesagt werden? Lasst uns Gott treu dienen und den biblischen Anweisungen Folge leisten! Dann dürfen wir auch mit dem Segen, den das Volk Israel daraufhin empfing, rechnen!

Weitere Themen ...

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

269

270

271

272

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des christliche Themen-Menüs geblättert werden)


Beziehungen bis in die allerhöchsten Kreise


Beziehungen sind wichtig: Gute familiäre Beziehungen entscheiden oft über den Lebens- und Berufserfolg eines Menschen. Gutnachbarschaftliche Beziehungen bewahren vor Einsamkeit, machen manche Hilfeleistung möglich und vermeiden viel Ärger. Kollegiale Beziehungen zeigen, wie teamfähig die Angestellten sind; von einer guten Zusammenarbeit hängt der Erfolg des Betriebes ganz entscheidend ab.

Weil wir wissen, wie wichtig Beziehungen sind, prahlen wir oft mit ihnen: "Ich lasse meine Beziehungen spielen!", ist eine Floskel, die entweder zum Fürchten oder zum Hoffen Anlass gibt. Vitamin B, also Beziehungen, sind insbesondere in Krisenzeiten wichtig, um einen Job zu finden. Ohne Beziehungen läuft nichts.

Wie sieht es aber mit unserer Beziehung zu Gott aus? Wir fühlen uns geehrt, wenn wir mit dem Bürgermeister und dem Landrat, mit dem Gebietsverkaufsleiter und dem Generaldirektor auf Du und Du stehen. Und wer von uns stünde nicht gern mit dem Ministerpräsidenten eines Bundeslandes auf ganz vertrautem Fuß? Wir wären mächtig stolz darauf, wenn wir mit einem Prominenten auf Du und Du stehen würden, sei es ein Fernseh-, ein Fussball- oder ein Schlagerstar. Und wie hoch würden wir unseren Kopf tragen, wenn wir mit Bundesministern, mit Parteivorsitzenden, mit dem Bundespräsidenten oder dem Kanzler duzen könnten? Und jetzt mal ganz ehrlich: Würden Sie nicht auch gerne mit der Queen speisen oder dem König von Spanien tafeln? Wie wäre es, wenn Sie von einem Bischof oder dem Papst eingeladen würden und direkt an deren Seite sitzen dürften?

Aber die Beziehung zu Gott, dem Schöpfer aller Dinge, dem Weltenherrscher, lassen wir schleifen. Wir übergehen die Einladung Jesu Christi an Seinen Tisch, wo Er Gemeinschaft mit uns haben möchte. Wir schlagen also eine tiefgehende, brüderliche, von Liebe getragene Beziehung zum König der Könige aus! Das ist ein fataler Fehler.

Ich pflege meine Beziehung bis in die höchsten Kreise, zum König der Könige. Das ist einfacher als man denkt: Während man Schwierigkeiten hat, einen Arzttermin zu bekommen oder zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, kann ich zu Ihm direkt kommen; es gibt keinen Portier, keine Sekretärin, keinen Hausmeister, keine Telefonistin, die mich vehement, professionell und manchmal auch ziemlich ruppig abwimmeln.

Ja, der König aller Könige ist immer für mich da: 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr, auch an Sonn- und Feiertagen. Jesus hat immer für mich auf. Es gibt keine Wartelisten, keine Wartezeiten, kein Besetztzeichen und kein Endlostonband mit "Bitte warten!" Diese Beziehung ist dauerhaft, tief, fest, unumstößlich. Was will ich mehr? Mögen Andere Promis kennen oder den Großen dieser Erde die Hände schütteln: Meine Beziehung zum König aller Könige und dem Herrn aller Herren ist die Allerwichtigste: Von ihr hängt ab, wo man die Ewigkeit verbringt. Und damit habe ich zugleich Beziehungen in die allerhöchsten Kreise, ja, zum Weltenherrscher und Weltenrichter höchstpersönlich.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Auf eine lebendige Beziehung kommt es an! (Themenbereich: Gottesbeziehung)
Traditonen oder Gottesbeziehung? (Themenbereich: Gottesbeziehung)
In Jesu Namen! (Themenbereich: Gottesbeziehung)
Ist das Christentum eine Religion? (Themenbereich: Gottesbeziehung)
Was wär ich ohne dich? (Themenbereich: Gottesbeziehung)
Christ sein - was bedeutet das? (Themenbereich: Gottesbeziehung)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gottesgemeinschaft



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...