Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Erlebnisberichte
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 23.02.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Manchmal führt und Gott durch bittere Zeiten - lasst uns auch dann ja zu Gottes Wegen sagen!

Danach ließ Mose Israel vom Schilfmeer aufbrechen, dass sie zur Wüste Sur zogen; und sie wanderten drei Tage lang in der Wüste und fanden kein Wasser. Da kamen sie nach Mara; aber sie konnten das Wasser von Mara nicht trinken, denn es war sehr bitter. Daher nannte man es Mara ... der HERR zeigte Mose ein Holz; das warf er ins Wasser, da wurde das Wasser süß.

2.Mose 15,22-23 + 25

Manchmal führt uns Gott durch recht bittere Zeiten,
doch lass uns Vertrauen seinem weisen Leiten!
Denn: auch wenn wir nicht alles recht verstehen,
werden wir am Ende Herrlichkeiten sehen!

Frage: Haben Sie schon bittere Zeiten durchleben und durchleiden müssen?

Tipp: Nachdem Israel Befreiung und wunderbare Bewahrung erlebt und durchs Meer gezogen war (Bild der Taufe), führte sie nun Gott in 3 Tagen (3 ist die Zahl Gottes) in Wüste und Bitterkeit (Jesus wurde auch nach seiner Taufe bewusst von Gott in die Wüste zur Versuchung geführt; Matth. 4,1). Dort empfing Israel dann die Gesetze – aber erlebte auch die Abhängigkeit von Gottes Gnade: So wie Jesus am verfluchten Holz (5. Mose 21,23) hing um uns Sühne zu schaffen, so schaffte auch hier Holz die Bitterkeit des Wassers hinweg und machte es süß. Lasst uns „ja“ zu Gottes Wegen sagen, auch wenn wir den Sinn nicht gleich erkennen! Oft muss uns Gott erstmal in die Bitterkeit führen ehe er uns mit Segen überschütten kann! So auch bei Israel: Nach der Bitterkeit kamen sie zu 12 Wasserquellen und 70 Palmbäumen.

Erlebnisberichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Ich fahre mit Licht



Auf dem Weg zur Arbeit gehen mir viele Gedanken durch den Kopf. Gestern fehlte mir die Kraft zum Putzen und ich bin frühzeitig nach Hause gegangen.
Mutlos radle ich durch den Wald. Meine Glieder schmerzen, die Beine schwer wie Blei, vom Rücken gar nicht zu reden. Fegen ist angesagt. Den ganzen Vormittag krumm stehen. Werde ich wieder schlappmachen? Woher kommt nur diese Müdigkeit?

Da kommt mir ein Fußgänger mit einem kleinen Hund entgegen. Hoffentlich springt das Tier mir nicht vor´s Fahrrad. Das hätte mir gerade noch gefehlt.
Doch nein, er setzt sich neben sein Herrchen und wartet geduldig, bis ich vorbei radle. Da ruft der Mann mir etwas zu. Was hat er da gerade gesagt?
"Sie fahren mit Licht!" Meine spontane Antwort ist: "Ja, ich weiß, das tue ich immer!"

Warum könnte ich in diesem Moment vor Glück zerspringen? Was ist geschehen?
Ich spüre eine tiefe Freude in mir. Schlagartig bessert sich meine Laune.
Ich kann den Menschen, die mir jetzt noch begegnen ein fröhliches: "Guten Morgen", zurufen. Mein Herz ist leicht und beschwingt. Am liebsten würde ich immer wieder laut rufen: Hurra, ich fahre mit Licht, das tue ich immer!"

An meinem Fahrrad brennt immer das Licht beim Fahren, so werde ich besser gesehen. Es ist mir gar nicht mehr bewusst. Ich muss nur in die Pedale treten und es leuchtet. Doch davon kann meine Freude doch nicht kommen.

Mir wird plötzlich bewusst, das ich diesen Vormittag nicht alleine bewältigen muss. Das Licht ist da. Was ich auch tue. Tag und Nacht! Es ist immer an.
Ich fahre, laufe, gehe, liege und ich schlafe mit Licht.

Jesus sagt: "Ich bin das Licht!"

Johannes 12, 36+46
Glaubt an das Licht, dieweil ihr´s habt, auf daß ihr Kinder des Lichtes seid.
Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt.


(Autor: Sabine Brauer)


  Copyright © by Sabine Brauer, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
„Freut euch im HERRN allezeit!“ (Themenbereich: Freude)
Wer im Licht steht, tut Werke des Lichts (Themenbereich: Gottes Licht)
Sonderlinge? (Themenbereich: Freude)
Was ist Glück? (Themenbereich: Freude)
Freude vergeht, die vom Augenblick lebt (Themenbereich: Freude)
Erlöster aussehen! (Themenbereich: Freude)
Leuchte Lampe leuchte! (Themenbereich: Gottes Licht)
Wie ein Augapfel (Themenbereich: Gottes Licht)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Licht
Themenbereich Freude



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß- und Fasten-Aufruf


erbarmenueberdeutschland.de

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.


Materialien für die Sonntagsschule

www.christkids.de