Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Ostern
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 17.11.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gemeindeleiter sollen gute Hirten sein, denen man folgen kann

Und Ich will euch Hirten nach Meinem Herzen geben, die sollen euch weiden mit Erkenntnis und Einsicht.

Jeremia 3,15

David, einen treuen Hirten, wählte aus der HERR,
denn Er sah in sein Herz hinein, es gefiel Ihm so sehr.
Jesus möge seinen Leib von Mietlingen befreien
und Hirten schenken, die nach Gottes Herzen seien.

Frage: Folge ich Hirten, die mich mit bibeltreuer Erkenntnis und Einsicht weiden?

Tipp: Es geht nicht um Verurteilung, aber es gibt auch die Gefahr, dass sich falsche Hirten in Gemeinden einschleichen. Denen geht es um Fett und Wolle der Schafe. Gottes Wort ist eindeutig, wenn es um Hirten und Mietlinge geht. Ein Hirte nach Gottes Herz ist sogar bereit, sein Leben für seine Schafe zu geben (Joh. 10,11). Er flieht nicht, wenn Gefahr kommt, sondern er bleibt schützend bei seinen Schafen. Ein echter Hirte ist in seinem Wesen Jesus, dem guten Hirten, sehr ähnlich. Lasst uns die Hirten prüfen (1. Joh. 4,1; 1. Thess. 5,21) und auf bibeltreue Hirten dankbar hören. Und wenn Sie selbst ein Hirte / Gemeindeleiter sein sollten: Beachten Sie, dass Sie von Gott strenger gerichtet werden (Jak. 3,1) – und lehren Sie entsprechend bibeltreu und mit Gottesfurcht!

Ostern, Auferstehung Jesu

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Ostern / Jesu Auferstehung-Menüs geblättert werden)


Was Karfreitag wirklich bedeutet!


Karfreitag gilt als der höchste kirchliche Feiertag, an denen keine Märkte wie Floh- oder Ostermärkte stattfinden dürfen. Tanzveranstaltungen und sonstige Vergnügungen sind verboten. Die Menschen sollen sich besinnen, sie sollen an diesem Tag Ruhe bewahren. Viele Menschen sind an diesem Tag schwermütig, auch wenn sie mit dem Christentum oder mit Glauben in welcher Form auch immer gar nichts zu tun haben.

Für meine Eltern war es selbstverständlich, dass an diesem Tag kein Fleisch gegessen wurde: keine Wurst, kein Braten, keine Suppen, in denen Fleisch verarbeitet wurde, keine Ravioli eben wegen des Fleisches .... Doch macht das Sinn, wenn man nicht danach fragt, um was es an Karfreitag wirklich geht, wenn einem Jesus egal ist?

Ja, Karfreitag ist für mich ein ernster Tag: Ich gedenke an die Passion Jesu, an das, was Jesus für mich ertragen hat. Für mich durchlitt Jesus die Todesangst im Garten Gethsemane, und Seine Jünger liessen Ihn im Stich: Sie schliefen, während Er betete. Keiner sah, dass Er in Seiner Todesangst Blut und Wasser schwitzte. Seine Bitten, Seine Ermahnungen liessen sie kalt: Sie schliefen weiter. Und als Jesus verhaftet wurde, da liefen sie alle weg. Judas, einer Seiner engsten Vertrauten, einer, der von Jesus mitgetragen wurde, obwohl Jesus wusste, dass Judas ein Dieb und Betrüger war, verriet Ihn auch noch für ein bisschen Klimpergeld! Das tut weh!

Beleidigungen, Schläge, eine falsche Anklage, ungerechtfertigt ausgepeitscht, ein unfairer Prozess mit falschen, sich widersprechenden Zeugen, einem Urteil, das schon von vornherein fest stand, die Verleugnung des Petrus, der schmachvolle Tod am Kreuz, der bei Juden und Römern gleichermaßen verflucht war: All das ertrug Jesus für mich.

Es macht mir bewusst, dass ich ganz persönlich Sein Kreuz mit meinen Sünden so schwer machte: Mit meinen Lügen, mit meinen Gemeinheiten, mit meinen schlechten Gedanken, mit meinen bösen Worten .... Die Liste ist endlos. Doch hat Jesus nicht ein Recht an mir?

Möge Er mich in Besitz nehmen, mich verändern, mich verbessern, mich Ihm ähnlich machen. Dieses Recht hat Er sich erworben. Das macht mir der Karfreitag deutlich.

Es geht also nicht um ein XXL-Wochenende, sondern darum, dass wir uns klar werden, dass Jesus für uns gestorben ist, für uns gelitten hat. Jesus hat ein Recht auf jeden Einzelnen von uns. Karfreitag ist nicht das Ende, sondern findet Seine Bedeutung in der Erlösungstat auf Golgatha. Der Karfreitag ist der Beginn eines Anfangs, welcher am Ostermorgen durch Seine Auferstehung besiegelt wird.

Damit hat Tod und Teufel keine Macht mehr über uns, dadurch haben wir das Leben.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Ostern (Themenbereich: Karfreitag)
An meiner Stelle hing er da (Themenbereich: Karfreitag)
Karfreitag (Themenbereich: Karfreitag)
Der Ölberg (Themenbereich: Karfreitag)
Es ist Vollbracht! (Themenbereich: Karfreitag)
So kann nur Jesus sein (Themenbereich: Karfreitag)
Pilatus wollte Jesus losgeben (Themenbereich: Karfreitag)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Kreuzigung



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...