Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Sünde / Gericht
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 09.08.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Wir müssen hören was Gottes Geist uns sagt!

Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!

Offenbarung 2,7a

Mag uns Satan auch ablenken oder stören,
so gilt es Gottes Stimme genau zu hören!
Jesus weist hier besonders aufs Hören hin –
und wenn Er das tut, dann hat das seinen Sinn!!!

Frage: Haben Sie ein Ohr, um auf Gottes Stimme zu hören?

Tipp: Verwunderlich ist, dass manche Christen Probleme haben Gottes Stimme zu „hören“, aber Satans, zur Sünde verführende Stimme, sehr gut hören! Die Frage ist wohl: Will man wirklich aufrichtig Gottes Willen erfahren – oder lieber eigene Wege gehen und „überhört“ einfach Unliebsames? Bedeutsam ist im heutigen Bibelvers aber auch, dass von „einem“ Ohr die Rede ist. Warum? Farbige in Afrika erklärten es mal so: Mit einem Ohr hört man was Menschen sagen – aber mit dem zweiten Ohr hört man, was Gott dazu sagt! Der heutige Vers steht bei allen 7 Sendschreiben Jesu und ist eine Warnung mit Blick auf Entrückung und Hochzeit des Lammes! Lasst uns in den 7 folgenden Tagesleitzetteln angesichts von Jesu baldigem Kommen genau „hören“ was uns Jesus wichtiges zur Vorbereitung zu sagen hat! (Hinweis: Auch wenn jeweils nur Schlüsselverse aufgeführt sind, sollte das ganze Sendschreiben in der Bibel nachgelesen werden!)

Sünde / Gericht

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Gottesgericht-Menüs geblättert werden)


Satan greift an


Die Heilsarmee nennt sich deshalb so, weil ihr Gründer William Booth der richtigen Überzeugung war, dass wir uns in einem Heilskrieg befinden. Das stimmt: Jesus setzt alles daran, um Menschen zu retten; der Teufel dagegen tut alles, um die Menschen zu verderben. Es hängt von unserer Entscheidung ab, zu wem wir uns wenden, und diese Entscheidung hat Konsequenzen für die Ewigkeit.

Satan greift an: Er hat das atheistische System des real existierenden Sozialismus in den Ostblockstaaten genauso benützt wie er sie immer noch in China, Nordkorea und Kuba benützt. Auch die 1968iger-Studentenrevolte mit seiner "sexuellen Befreiung" - im Grunde ein Angriff auf die traditionelle Familie - war und ist ein Angriff auf das Christentum. Satan scheut sich auch nicht, Sekten in einem christlichen Anstrich zu gebrauchen, denn er weiss, dass eine Irrlehre dann am wirksamsten ist, wenn sie der Wahrheit am Nächsten kommt.

Oft greift er auch im Kleinen an; er versucht, uns abzulenken, wenn wir in der Bibel lesen wollen, sei es durch einen interessanten Fernsehfilm oder durch ein klingendes Telefon. Genauso versucht er mit allen Mitteln, uns vom Beten abzuhalten, denn er weiss, dass der Kontakt eines Christen mit Gott dem Teufel schweren Schaden zufügt. Das will Satan mit allen Mitteln verhindern.

Wir sind in der Verantwortung und müssen uns fragen, wie wir darauf antworten, reagieren. Der US-amerikanische Fernsehprediger Bayless Conley sagte darüber einmal sinngemäss: "Wenn Satan mich angreift, dann wird es ihm übel bekommen!" Als Satan ihn auf einem Supermarktparkplatz angegriffen hatte - Bayless hatte wohl einige evangelikale Schriften vergessen! - hat er - Bayless - einfach angefangen, den Menschen zu predigen.

Auch wir können da reagieren. Wenn Satan angreift, dann können wir es als Motivation sehen, noch intensiver zu beten, noch intensiver zu evangelisieren, noch intensiver den Kontakt zu Glaubensgeschwistern zu pflegen. Mich greift Satan auch tagtäglich an. Unter dem Schutze Jesu aber gelingt es mir, diese Predigt zu schreiben, damit Andere den Mut und die Möglichkeiten entdecken, die Angriffe des Satans abzuwehren.

Bibellese und Gebet sind das wichtigste Mittel dafür. Wer bibelfest ist, wird sich nicht von Sekten und Irrlehrern verführen lassen, und wer betet, der ist wie ein Artellarist: Gebete sind Kanonenschüsse, Granaten, Raketen, Mörser und Schrabnells in die Reihen des Feindes; sie sind das Sperrfeuer, das den Feind aufhält und ihm schwere Verluste zufügt.

Unter dem Schutze dieser Artellerie kann die Infanterie der Bekenner, der Reich-Gottes-Arbeiter vordringen und die Verlorenen erreichen, sich für die Umsetzung christlicher Werte einsetzen. Wenn wir uns für Moral und Ethik, wenn wir uns für die traditionelle biblische Familie engagieren, gehören wir zu dieser Infanterie. Aber auch die Unterstützung von Familien und die Hilfe für werdende Mütter, die sonst ihre Kinder "abtreiben" - also töten - würden, drängt Satans Armeen zurück. Die Lebensrechtsgruppen sind hier sehr gute Spezialeinheiten in der Armee Gottes.

Wir stehen unter dem Schutze Jesu. Müssen wir uns wirklich vor einem Feind fürchten, den Jesus bereits besiegt hat? In Anbetracht des grossen Lohnes, den wir als Jesu Soldaten erwarten dürfen, müssten wir auch im Kampf gegen den Satan hochmotiviert sein. Wir haben mit Gebet, Bibellese, Gottesdiensten und unseren Initiativen unter Christi Schutz sehr gute Chancen, Satan Stück um Stück zurückzudrängen. Warten wir nicht länger und gehen - mit Jesus voran - zum Gegenangriff über. Dieser Gegenangriff geschieht mit gewaltlosen Mitteln. Dass dies möglich ist, hat uns Martin Luther King gezeigt.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Satan verstellt sich als Engel des Lichts (Themenbereich: Satan)
Meidet das Böse in jeder Gestalt (Themenbereich: Satan)
Gott heilt zerbroch´ ne Herzen (Themenbereich: Satan)
Der Mensch verliert den Kurs (Themenbereich: Satan)
Raffinierte Propaganda! (Themenbereich: Satan)
Das Kind des Lachens... (Themenbereich: Gottes Schutz)
Da sprach die Schlange zur Frau (Themenbereich: Satan)
Der Abfall von Gott (Themenbereich: Satan)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Glaubenskampf
Themenbereich Teufel
Themenbereich Jesus ist Sieger
Themenbereich Geborgensein



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis
Lebenshilfe zu Corona
Corona-Traktat

Hilfe bei Angst vor Coronavirus (Traktat)

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6