Weitere Themen ...

Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 31.10.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Ausnahmslos alle Menschen sind Sünder!

Kann wohl ein Reiner kommen von den Unreinen? Auch nicht einer.

Hiob 14,4

Unser menschliches Herz
ist böse, bereitet Schmerz.
Die Großen und die Kleinen:
Nirgends gibt es einen Reinen!
Nur durch Christi heil`ges Blut
wird unser Leben heil und gut!

Frage: Ist uns bewusst, dass unsere menschliche Natur durch und durch vom Bösen, von der Sünde durchseucht ist?

Zum Nachdenken: Durch den Sündenfall unserer ersten Eltern Adam und Eva sind wir alle von der Sünde durchseucht. Niemand von uns ist wirklich rein. Deshalb müssen wir uns alle unter das Blut Jesu stellen, um von unserer Sünde gereinigt zu werden, wenn wir nicht im wahrsten und buchstäblichsten Sinne „zum Teufel gehen“ und „zur Hölle fahren“ wollen.

Weitere Themen ...

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

269

270

271

272

273

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des christliche Themen-Menüs geblättert werden)


Nehmen wir die Herausforderung an?


In jeder grossen Stadt gibt es längst Moscheen, aber auch buddhistische Zentren schiessen wie Pilze aus dem Boden: In Waldbröl (Nordrhein-Westfalen) soll das grösste buddhistische Zentrum in Europa entstehen. In einem kleinen Ort in der Eifel gibt es bereits ein buddhistisches Kloster. In Hamm gibt es einen hinduistischen Tempel als Zentrum für Hindus, und auch immer mehr Sikhs - erkennbar an ihren kunstvoll gewickelten Turbans - sieht man in den Strassenbildern selbst kleinerer Städte.

Natürlich: Wir haben Religionsfreiheit, und das ist auch gut so, und Zwangsbekehrungen sind mir zuwider. Es geht nicht darum, möglichst viele Mitglieder zu "machen", von denen die Meisten Karteileichen sind oder bald wieder abfallen oder auch, dass oft genug beides zusammen fällt. Dennoch sollte uns der Missionsbefehl bewusst sein wie auch die Tatsache, dass wir eine grosse Verantwortung haben. Wie sieht es mit unserer Mission aus und unserem Engagemant als Evangelisten? Dafür bedarf es weder eines Studiums noch eines Bibelkurses. Wir alle haben die Möglichkeit, etwas zu tun.

Vielleicht können wir im nächsten Jahr "Weihnachten im Schuhkarton" unterstützen, und wenn es "nur" das Besorgen der Schuhkartons ist. Vielleicht können wir eine Sammelstation machen und / oder Geschenke verpacken und auf den Weg bringen. Oder wir können die Karmelmission mit Briefmarken, Telefonkarten, ausländischen Münzen, Inflationsgeld und / oder Ansichtskarten, die wir bekommen haben, unterstützen: Ein Karton im Gemeindesaal zeigt uns, wie viel da zusammen kommen kann.

Jeder kann etwas tun, und wenn es das Liegen lassen von Traktaten in Telefonzellen, Zügen, Bussen, Taxen, Leihwagen, ausgeliehenen Büchern usw. ist. Briefkastenaktionen sind fast immer drin. Aber auch das Gebet für die Verlorenen hilft bereits. Wir können Missionare, Evangelisten, Missionswerke in unser Gebet einschliessen. Vielleicht können wir an einem Büchertisch teilnehmen oder aber mithelfen bei der Organisation evangelistischer Gottesdienste, Hauskreise, Gemeindefeiern.

Das Anwachsen anderer Religionsgemeinschaften sollte uns nicht resignieren lassen, sondern eine Herausforderung sein. Nehmen wir sie missionarisch an oder drücken wir uns? Vergessen wir nicht: Gott gibt niemals unmögliche Aufträge, Er unterstützt uns dabei, und Er fordert das Blut eines jeden von uns, der sich nicht bekehrt hat, wenn wir nicht Jesus als den einzigen Retter bekannt haben.

Also: Packen wir es an!


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Zur Person des Antichristen (Themenbereich: Religionen)
Ist das Christentum eine Religion? (Themenbereich: Religionen)
Lebendige Beziehung statt Religion (Themenbereich: Religionen)
Nur bibeltreuer Christ darf man nicht mehr sein! (Themenbereich: Religionen)
Ein jeder tat, was ihn recht dünkte (Themenbereich: Religionen)
Liberale Theologie? (Themenbereich: Religionen)
Wahrheit und Toleranz (Themenbereich: Religionen)
Es ist dem Menschen bestimmt, einmal zu sterben (Themenbereich: Religionen)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Religionen
Themenbereich missionieren



Covid-19 / Corona
Corona-Traktat

Was hat Corona mit Gott zu tun?

(Traktat)

(mehr Corona/Covid-19-Traktate)

Topaktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Endzeitliche News

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Der wiederkommende Herr

Die 7 Sendschreiben mit ihrer Botschaft zur Entrückung und der Hochzeit des Lammes

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6
Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis