Weitere Themen ...

Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 05.03.2021

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Jesus sucht geistliche Früchte - nicht die Blätter!

Und als er einen einzelnen Feigenbaum am Weg sah, ging er zu ihm hin und fand nichts daran als nur Blätter. Da sprach er zu ihm: Nun soll von dir keine Frucht mehr kommen in Ewigkeit! Und auf der Stelle verdorrte der Feigenbaum.

Matthäus 21,19

Ach, Blätter nur! Wo ist die Frucht
von Deiner Lebenssaat?
Schon lang hat sie der Herr gesucht;
bald wird es heissen: Sei verflucht!
O wehe, wer nichts hat
als Blätter nur, ach, Blätter nur!

Frage: Findet Jesus reichlich viele geistliche Früchte bei Ihnen (Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Keuschheit; Galater 5,22-23a)?

Warnung: In Matth. 7,16+20 sprach Jesus das Erkennungszeichen wahrer Gotteskinder an: Die Früchte! Auch wenn Blätter (biblische Lehre) notwendig sind, um überhaupt „Saft“ in die Äste fließen zu lassen, so sucht Jesus letztlich keine Blätter, sondern Früchte! Lasst uns also fleißig unter Gebet im Wort Gottes forschen, aber dann auch „Täter des Wortes und nicht Hörer allein“ sein (Jak. 1,22), im Geist wandeln (Gak. 5,16) und geistliche Früchte bringen!

( Link-Tipp zum Thema: www.christliche-gedichte.de/?pg=10267 )

Weitere Themen ...

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

269

270

271

272

273

274

275

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des christliche Themen-Menüs geblättert werden)


Gott hat alles im Überblick


Manchmal frage ich mich selbst, warum Gott dies und das zulässt. Warum geschieht es, dass sich selbst treue, tiefgläubige Christen mit Langzeitarbeitslosigkeit und Krankheit herumschlagen müssen? Könnten sie nicht mehr bewirken, wenn sie alle reich und mächtig wären, grosse Staatsmänner, berühmte Künstler, auflagenstarke Autoren, prominente Schauspieler, erfolgreiche Unternehmer und Manager?

Sicher ist da irgendwo etwas dran: Der grosse Schuhfilialist Deichmann hat eine Hilfsorganisation "Wort und Tat", die insbesondere in Indien sehr viel hilft, der berühmte US-Evangelist Billy Graham hat Samaritan Purse, eine Hilfsorganisation, die besonders mit seiner Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" bekannt ist, und viele berühmte Fussballstars bekennen sich zu Jesus Christus. Weil sie Idole sind, hat ihr Bekenntnis weitreichenden Einfluss.

Doch ist es wirklich so, dass wir in unserer konkreten Lebenssituation nicht auch für Gott wirksam sein können? Ich selbst war zweimal in einer Tagesklinik, auch wenn ich nicht auf die Gründe eingehen mag, selbst lebe ich in Hartz IV und hatte diverse Ein-Euro-Jobs. Überall konnte ich bekennen: An einer Schule waren die Chick-Comics sehr beliebt, die die Schüler getrost aus meiner Jackentasche "klauen" durften. Meistens habe ich die Chicks ohnehin von einem Bekannten geschenkt bekommen, der die Beliebtheit der Chicks bei Jugendlichen erkannte. Und manche Situation konnte ich ganz konkret für ein Bekenntnis nutzen. Einem Schüler, der mich aus Jux und Tollerei immer ein wenig anrempelte - er meinte es nicht böse, es war einfach nur ein Spass, um sich einen Spruch von mir abzuholen wie: "Heute abend gehst du dafür barfuss ins Bett!" oder: "Zu Ostern kriegst du wegen deiner Rempeleien keine Weihnachtsgeschenke!" - gab ich in einer solchen Situation den Chick "Der Friedensstifter". Ob er sich bekehrt hat, glaube ich derzeit noch nicht, aber die Saat ist gesät, und es ist die Sache Gottes, das sie aufgeht. Wäre ich in die Situation gekommen, wenn ich nicht in Hartz-IV und in den Ein-Euro-Jobs wäre? So hat auch dieses einen Sinn. Selbst in der Tagesklinik konnte ich mich als Christ outen und zeigen, dass Jesus Christus für jeden gekommen ist, auch für die Kranken, die Er als Seine Brüder bezeichnet, womit Er - ohne dass es einer besonderen Erwähnung bedarf - natürlich auch die Kranken als Seine Schwestern mit einschliesst.

Und auch derjenige, der vielleicht in einem Senioren- oder Pflegeheim leben muss, weil es aufgrund seines Gesundheitszustandes nicht anders geht, darf sich gewiss sein, dass er in Gottes Hand ist. Vielleicht kann er ein Bekenntnis sein für die Altenpflegerinnen und Altenpfleger, für die Verwaltungsangestellten, die Küche, die Mitpatienten. Aber auch sein Gebet ist wichtig: Gott bewirkt viel, wenn Gebete zu Ihm dringen. Auch das Gebet eines Pflegebedürftigen ist Ihm wichtig und lieb. Vielleicht hat ja sonst niemand Zeit, für einen verlorenen Familienangehörigen zu beten, vielleicht ist es gerade dieses eine Gebet, dass dafür sorgt, das Herzen bewegt werden, das Verteiler erweckt und dafür sorgt, das Missionare den richtigen Weg finden, die Botschaft weiter zu tragen.

Gott hat jedenfalls alles im Überblick, Er sieht das Grosse und Ganze. Er weiss, wo Er wen wann gebrauchen kann. Mögen uns die Wege auch schwer, verworren und verschlungen sein, so dürfen wir auch und gerade hier Gott und Seiner Macht vertrauen. Er weiss immer, was Er tut und wohin die Reise geht. Am Ende, wenn wir in der Ewigkeit sind, werden wir uns freuen, wenn wir bemerken, dass Gott uns gebraucht hat.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Übergabegebet an meinen Herrn Jesus (Themenbereich: Gebet)
Unverzichtbare Grundelemente des Gemeindelebens (Themenbereich: Gebet)
Staunen (Themenbereich: Gebet)
Sag es Jesus ... (Themenbereich: Gebet)
Beten? - Mir fällt nichts ein! (Themenbereich: Gebet)
G E B E T (Themenbereich: Gebet)
Mache mich zum Werkzeug Deines Friedens (Gebet) (Themenbereich: Gebet)
Die Größe Gottes (Themenbereich: Gottes Größe)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich missionieren
Themenbereich Allmacht Gottes
Themenbereich Gebete



Covid-19 / Corona
Corona

Gemeindehilfsbund: Wichtige Infos über Corona-Impfstoffe

Weitere Infos ...

Agenda 2030
Agenda 2030

Die UNO-AGENDA 2030 und die kommende WELTREGIERUNG!

Vortrag Teil 1

Vortrag Teil 2

Weitere Infos ...

Aktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Ratschläge für Christen zum Umgang mit der Corona-Krise

Die 7 Sendschreiben mit ihrer Botschaft zur Entrückung und der Hochzeit des Lammes

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Zeichen des Menschensohns

Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6
Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis