Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Die Bibel
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 20.10.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott lieben, danken, loben und anbeten!

Und wenn du gegessen hast und satt geworden bist, dann sollst du den HERRN, deinen Gott, loben für das gute Land, das er dir gegeben hat. Hüte dich, dass du den HERRN, deinen Gott, nicht vergisst.

5.Mose 8,10-11a

Lasst uns unseren Gott dort droben
für Wohltaten danken und loben,
Ihm jeden Tag Ruhm und Preis geben
und stets zu seiner Ehre leben

Frage: Denken wir bei allen Segnungen und Wohltaten an deren Quelle: Jesus Christus? Loben und danken wir Ihn auch für all dies?

Tipp: Die meisten Menschen essen und werden satt – aber denken nicht an den Schöpfer der all dies erst möglich machte und der uns das Leben gegeben hat. Gehören Sie zu diesen oder zu der Gruppe von der Psalm 16,8a spricht: „Ich habe den HERRN allezeit vor Augen“? Der heutige Bibelvers ermahnt uns, Gott den HERRN ja nicht zu vergessen und Ihn für alles „satt werden“ zu loben. Von Abraham, Isaak, David, Hiob etc. heißt es, dass sie im hohen Alter „lebenssatt“ waren, also ein erfülltes, gesegnetes Leben hatten. Aber sie gaben Gott die Ehre dafür! Lasst uns ihnen nachahmen und auch Jesus Christus, unserem HERRN und Heiland für all Wohltaten danken, loben und preisen! Gründe gibt es wahrlich genug!

Die Bibel - das Buch der Bücher

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Bibel-Menüs geblättert werden)


Unter Anleitung


Wenn wir den neuen Computer, den wir soeben gekauft haben, anschließen, wenn wir den Drucker mit neuen Druckerpatronen befüllen, wenn wir den Fernseher aufbauen, dann schauen wir in die entsprechenden Seiten der Betriebsanleitung. Softwareprogramme steuern wir über Bedienungshandbücher, und auch bei Autos schauen wir in der Betriebsanleitung nach. Wenn wir neue Rezepte ausprobieren, dann schauen wir in den entsprechenden Back- und Kochbüchern nach. Wir erproben selbst Neues nach Gebrauchsanweisung. Flugzeugbesatzungen gehen Checklisten durch, damit sie alle Überprüfungen korrekt durchführen, und auch der TÜV, die DEKRA und andere Überwachungsvereine checken die Anlagen und Wagen, die sie auf deren Sicherheit überprüfen, nach genauen Vorgaben durch. In Betrieben und in der öffentlichen Hand gibt es Vorgaben und Vorschriften, die einzuhalten sind, und auch die Qualitätsvorgaben nach ISO Norm sind genauestens geregelt. Wer ein Umweltsiegel haben möchte, muss genaue Vorgaben einhalten. Franchising beruht ebenfalls auf genaueste und ausgeklügelte Vorgaben: Weltweit hat jeder Bürger gleich zu schmecken, haben Reparaturen von Franchiseunternehmen im Fahrzeugbereich gleich abzulaufen und so weiter.

Besonders krass ist es bei den Militärs geregelt: Gesetze, Durchführungsrichtlinien, Kommentare, Zentrale Dienstvorschriften, Vorschriften für die Marine, das Heer und die Luftwaffe, Tages-, Wochen-, Monats- und Grundsatzbefehle regeln alles detailgetreu: Die Ausbildung, die Einweisungen auf ein Fahrzeug, der Waffendrill, der Sportunterricht, die Kleider-, Spind- und Uniformordnung und vieles mehr ist bis ins Allerkleinste geregelt. Nichts bleibt dem Zufall überlassen.

Wer sich selbstständig machen möchte, muss, wenn er einen Kredit beantragt, ein überzeugendes Geschäftskonzept vorlegen: Konkurrenzbeschreibung, Marktchancen, Potentiale, zu erwartender Umsatz gehören genauso darin wie Finanzierungskonzepte, Investitionsplanung, Organisation des Betriebes und so fort.

Für alles und jedes gibt es also Konzepte, Richtlinien und Gebrauchsanweisungen. Coachs trainieren Verkäufer und Bewerber, Manager und Lehrer und geben ihnen Tipps, damit sie in ihren Bereichen noch erfolgreicher werden. Auch sonst hat die Beratung großen Zulauf: Unternehmensberatungen geben Tipps zur Personalauswahl, strukturieren Betriebe um, lassen sich etwas einfallen, damit Kosten gespart werden. Manche Konzepte sind sogar recht abenteuerlich, manche moralisch sogar verwerflich, einige sogar Beides. Doch wer fragt schon nach einer Betriebsanleitung für das Leben?

Damit meine ich nicht die Karriereberatung, in denen mehr oder minder kluge Betriebssoziologen und Psychologen zeigen, wie man sich am Besten verkauft und verbiegt. Ich meine auch nicht die obskuren "Berater" aus der okkulten Szene, die mit Glaskugeln, aus dem Kaffeesatz oder mit Karten Leichtgläubige über den Tisch ziehen. Und ich schicke hier auch niemanden in die Buchhandlung: Die Literatur füllt auch in diesem Sektor ganze Bibliotheken. Nein, die Anleitung für das Leben, die ich meine, kommt von höchster Stelle. Sie kommt von Gott. Es ist die Bibel.

Die Bibel erklärt mir, wie ich leben soll, und sie hat recht. Sie warnt mich vor Zeichendeutern, Wahrsagern und Geisterbeschwörern; aufgrund meiner okkulten Belastung - meine Mutter wandte sich sehr oft an Kartenlegerinnen und Wahrsagerinnen sowie an Astrologen - weiss ich, dass die Bibel hier recht hat, genauso wie mit den anderen Anweisungen. Die Bibel fordert schließlich auch zur Ehrlichkeit auf; Wahrheitsliebe aber und Aufrichtigkeit sind die Grundlage, auf denen Wirtschaft und Gesellschaft gedeihen können. Dort, wo Lüge herrscht, herrscht auch Misstrauen, dort kann nichts funktionieren. Und ist unser Sozialstaat nicht auch deshalb überlastet, weil immer mehr Alte und Pflegebedürftige in Seniorenstifte abgeschoben werden, weil man die Eltern nicht mehr ehrt? Unsere Wirtschaft betrügt sich um die Erfahrungen der Alten, weil im Jugendwahn unserer Tage keiner mehr vor einem grauen Haupt Respekt hat.

Anders ausgedrückt: Biblische Werte wie Nächstenliebe, Sanftmut und Friedfertigkeit stützen eine Gesellschaft. Der Respekt vor dem Alter schöpft aus dem Schatz der Erfahrungen der Grauhaarigen. Der Respekt vor dem Eigentum Anderer bewahrt vor Neid und Hader. Auch die Feindesliebe bewahrt uns vor Rachegelüsten und irregeleiteten Wegen. Und würden wir das Gebot "Du sollst nicht töten!" wirklich ernst nehmen, dann müssten wir den demografischen Wandel nicht fürchten.

Kurz und gut: Die Bibel ist die beste Gebrauchsanweisung für das Leben. Und sie weist auf Jesus hin, der uns als Einziger Rettung geben kann, wenn wir Ihn denn als ganz persönlichen Retter annehmen.

Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung und behalten, was darin geschrieben ist; denn die Zeit ist nahe.

Offenbarung 1,3 (Luther 1912)


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Die Bibel - Legende oder Wahrheit? (Themenbereich: Bibel)
Lobsinget vor Freude! Der Vater ruft heute (Themenbereich: Bibel)
Mein Lieblingsbuch - die Bibel (Themenbereich: Gottes Wort)
Was bedeutet die Bibel für Dich? (Themenbereich: Gottes Wort)
Sich vor falschen Lehren hüten (Themenbereich: Bibel)
Was bedeutet die Bibel für Dich? (Themenbereich: Bibel)
Die Bibel - ein ganz besonderes Buch! (Themenbereich: Gottes Wort)
Lies die Bibel ! (Themenbereich: Gottes Wort)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Heilige Schrift
Themenbereich Gottes Gebote



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...