Endzeit

Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 22.01.2021

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Gott lässt sich nicht soptten!

HERR, deine Hand ist erhoben; sie wollen es nicht sehen! Sie werden es aber sehen und sich schämen müssen. Der Eifer für das Volk, das Zornesfeuer wird deine Feinde verzehren. Uns aber, HERR, wirst du Frieden schaffen; denn auch alle unsere Werke hast du für uns vollbracht. O HERR, unser Gott, andere Herren als du herrschten über uns; aber künftig gedenken wir allein an dich, an deinen Namen!

Jesaja 26,11-12

Noch ist die gottlose Welt am Toben,
doch Gottes Hand ist schon erhoben!
Gericht wird über die Welt ergehen,
alle Spötter werden es dann sehen!

Frage: Freuen Sie sich auch darauf, schon bald unter der Herrschaft Jesu, des liebevollen Friedefürsten und König aller Könige, im 1000-jährigen Reich leben und Ihm dienen zu dürfen?

Hinweis: Dieser Tage schaute die ganze Welt auf die USA - und was sah sie? Nicht nur die Vereidigung eines neuen Präsidenten unter Briefwahl-Ungereimtheiten, sondern mit einer Sängerin der Nationalhymne, die Jesus verspottende blasphemische Videos und schlimmeres machte. Wer nur etwas tiefer im Weltgeschehen nachschaut kann nur erschaudern – aber das erinnert auch an den heutigen Bibelvers: Gottes Hand ist bereits erhoben und sein „Zornfeuer“ wird sich über die gottlose Welt ergießen (sobald die Brautgemeinde entrückt wurde)! Noch sind wir aber hier und haben Licht und Salz zu sein (Matth. 5,13-16)! Lasst uns diesen Auftrag Jesu bis zuletzt treu ausführen!

Endzeit

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Die Öffnung der sechs Siegel



Und ich sah, daß das Lamm der Siegel eines auftat; und hörte der vier Tiere eines sagen wie mit einer Donnerstimme: Komm!...

Offenbarung 6, 1-4 + 16-17 (Luther 1912)


Am Ende der Zeiten möchte Gott die Menschen noch einmal aufrütteln, damit sie sich zu Ihm bekehren; weil die Menschen aber verstockt sind, weil sie mehr auf ihren Verstand trauen, weil sie Gott allenfalls anklagen statt Buße zu tun, reagieren sie nicht auf die Strafgerichte, die wir heute erleben. So steigt der Hunger in der Welt, weil man landwirtschaftliche Flächen zur Produktion von Biosprit nutzt statt zum Anbau dringend benötigter Lebensmittel. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass Lebensmittel auch durch Spekulationen an den Börsen künstlich verteuert werden und so Hunger und Elend zur Folge haben, weil sich die Armen dadurch keine Nahrung mehr leisten können. Trotz dieser offensichtlichen Fehler, trotz Gottes Mahnrufe, trotz unserer nicht von der Hand zu weisenden Schuld hieran klagen wir Gott lieber an als uns zu ändern.

So ist jede Öffnung der ersten Siegel eines der Strafgerichte Gottes, um uns aufzurütteln, und es ist nicht von der Hand zu weisen, dass z. B. das zweite Siegel bereits geöffnet ist: Wir Menschen bringen uns ja nicht nur in Kriegen gegenseitig um: Mord und Totschlag sind schon seit Kain und Abel ein Thema, und wir beobachten, dass die Zahl der Amokläufe nicht nur in den USA steigt, sondern auch in Deutschland wächst. Selbst im ansonsten so sicheren Norwegen hat ein Wahnsinniger viele Jugendliche auf einer Freizeit getötet und sogar zwei Bomben hochgehen lassen. Die Angst vor Terroranschlägen fundamentalistischer Extremisten steigt: Nicht nur auf Flughäfen, sondern auch an Bahnhöfen lösen allein stehende Taschen und Koffer Bombenalarm aus.

Über jedes der sechs Siegel lässt sich diesbezüglich etwas sagen: Der aufmerksame Leser des hier auszugsweise zitierten 6. Kapitels der Offenbarung braucht sich keine große Mühe zu machen, um die Zeichen der Zeit zu verstehen. Wir marschieren mit immer grösseren Schritten auf die Endzeit zu und nähern uns dem Jüngsten Gericht. Die Obersten, Reichen, Gewaltigen, aber auch die Kleinen, diejenigen, die unten stehen, werden vor der Heiligkeit Gottes ersehen und wünschen sich, dass die Berge sie bedecken.

Aber es gibt keine Möglichkeit zu fliehen: Die Schuld, die Sündhaftigkeit holt jeden Einzelnen von uns ein; es ist nur die Frage, ob wir rechtzeitig erkannt haben, dass wir Sünder sind und dies vor Jesus bekannt haben oder nicht. Jesus wird nämlich unser Retter oder unser Richter sein. Wir wissen nicht, wann Jesus wiederkommt, doch aus der Bibel erfahren wir, dass Jesus ganz sicher zurück kommen wird als der Weltenrichter. Nehmen wir Ihn - soweit noch nicht geschehen - besser als Retter an.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Unsere Zehn Plagen (Themenbereich: Gottes Gericht)
Letzte Worte im Lichte der Bibel (Themenbereich: Gottes Gericht)
Buße tun! (Themenbereich: Buße tun)
Goliat - eine Betrachtung (Themenbereich: Gottes Gericht)
Altes und neues Leben (Themenbereich: Buße tun)
Der verlorene Sohn (Themenbereich: Buße tun)
Wem dienst du? (Themenbereich: Buße tun)
Lasset euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht! (Themenbereich: Buße tun)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Strafgericht Gottes
Themenbereich Bekehren



Predigten
Predigten

Livestream-Predigt jeden Sonntag ab ca. 10:10 sowie Predigt-Archiv

Topaktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Ratschläge für Christen zum Umgang mit der Corona-Krise

Die 7 Sendschreiben mit ihrer Botschaft zur Entrückung und der Hochzeit des Lammes

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Zeichen des Menschensohns

Die Zeit des Endes und die ausstehenden 3 biblischen Festtag

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Gospel


The Gospel

"Ich war einst verloren, aber Jesus streckte mir seine Hand entgegen - und dieses Glück möchte ich mit Ihnen teilen!"

(Text) - (youtube)

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6
Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis