Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Wesen
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 24.11.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Ist unser Verlangen wirklich so tief nach Gemeinschaft und Wegweisung Gottes?

Meine Seele dürstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott.

Psalm 42,3

Aengste müssen von uns weichen,
dürfen nicht das Herz erreichen,
wenn wir hin zu Jesus schaun
und alleine IHM vertraun.

Frage: Der Tagesbibelvers sagt, dass der Psalmist sich nach dem lebendigen Gott sehne. Sollen wir uns nicht auch nach Jesus Christus sehnen?

Vorschlag: Doch! Kolosser 1, 15 lehrt uns: ER (Jesus) ist das sichtbare Ebenbild des unsichtbaren Gottes. Jesus war Gott und Mensch. Denken wir doch immer daran, was Jesus aus Liebe für die verlorene Menschheit tat. Er, der ohne Sünde war, wurde für uns zur Sünde gemacht, dass wir in ihm die Gerechtigkeit würden, die vor Gott gilt. 2. Korinther 5, 21. Das ist Grund zur Anbetung und zum unbedingten Gaubensgehorsam.

Gottes Wesen

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Groß ist unser Gott!



Ein Psalmlied der Kinder Korah. Groß ist der HERR und hochberühmt in der Stadt unsers Gottes, auf seinem heiligen Berge. Schön ragt empor der Berg Zion, des sich das ganze Land tröstet; an der Seite gegen Mitternacht liegt die Stadt des großen Königs. Gott ist in ihren Palästen bekannt, daß er der Schutz sei. Denn siehe, Könige waren versammelt und sind miteinander vorübergezogen. Sie haben sich verwundert, da sie solches sahen; sie haben sich entsetzt und sind davon gestürzt. Zittern ist sie daselbst angekommen, Angst wie eine Gebärerin. Du zerbrichst die Schiffe im Meer durch den Ostwind. Wie wir gehört haben, so sehen wir's an der Stadt des HERRN Zebaoth, an der Stadt unsers Gottes; Gott erhält sie ewiglich. (Sela.) Gott, wir gedenken deiner Güte in deinem Tempel. Gott, wie dein Name, so ist auch dein Ruhm bis an der Welt Enden; deine Rechte ist voll Gerechtigkeit. Es freue sich der Berg Zion, und die Töchter Juda's seien fröhlich um deiner Gerichte willen. Machet euch um Zion und umfanget sie, zählet ihre Türme; achtet mit Fleiß auf ihre Mauern, durchwandelt ihre Paläste, auf daß ihr davon verkündiget den Nachkommen, daß dieser Gott sei unser Gott immer und ewiglich. Er führt uns wie die Jugend.

Psalm 48, 1-15 (Luther 1912)


Ein Blick in die herrliche Natur, in der bereits jeder Grashalm und jede noch so kleine Blume bereits eine chemische Fabrik in sich ist, zeigt, dass es nicht nur einen Schöpfer geben muss, sondern zugleich auch, dass dieser Schöpfer ein großartiger, äußerst kreativer Geist ist, der selbst das aller kleinste Detail kennt und daran gedacht hat und auch bis in alle Ewigkeit denkt. Wenn der Mensch nicht störend in den Naturhaushalt eingreift, dann erkennt man, dass der ökologische Haushalt geradezu perfekt ineinander greift, exakter noch als ein Schweizer Uhrwerk. Das menschliche Gehirn rechnet zwar langsamer als ein einfacher Computer, doch ist dieser jeder künstlichen Intelligenz überlegen: Können eigens dafür geschaffene Maschinen im Grunde nur Routineaufgaben erledigen, ist unser Hirn zu einem kreativen, forschenden und Neues schaffendes in der Lage.

Noch weitaus imposanter verdeutlicht uns diese Tatsache der Weltraum: In seinen unendlichen Weiten können wir - trotz unseres bescheidenen Wissens darüber - unschwer erkennen, dass das gesamte Weltall ein mathematisch-physikalisches System ist, wunderbar und ebenfalls bis ins allerkleinste Detail durchorganisiert. Dazu lässt sich nur noch feststellen: Groß ist unser Herr!

Rühmen wir Ihn auch dafür? Wir ehren doch Künstler und Wissenschaftler mit einer nicht zu überschauenden Zahl an Preisen; verdiente Bürger bekommen Orden, Ehrenzeichen und manchmal auch Preise für mutiges Einschreiten oder für ihr Engagement im Ehrenamt. Schüler, die bei Turnfesten entsprechende Punktzahlen erreichen, bekommen Sieger- und auch Ehrenurkunden. Sportler, die in den entsprechenden Disziplinen siegen, bekommen Medaillen und / oder dürfen einen bestimmten Meistertitel zumindest auf Zeit tragen. In den Kampfsportarten wie Jude, Karate oder Kung Fu zeigen die Farben der entsprechenden Gürtel, wie weit man in dieser Kampfsportart fortgeschritten ist und beinhalten somit ebenfalls eine Ehrung. Warum tun wir uns da so schwer, den grössten Meister - Gott - zu rühmen, zu loben und zu ehren?

Die beiden großen Könige Israels - David und Salomo - hatten damit keine Probleme, denn sie wussten, dass alles, was sie sind und was sie haben, von Gott kommt und dass sie trotz ihrer Macht - damals war das Wort eines Königs ein Gesetz, das genaustens befolgt werden musste - Gottes Schutz bedurften. Nicht umsonst heißt es in diesem Psalm, dass die Könige, die Gottes Werk erkannt haben, sich mit Zittern und Angst Gott nähern. Das aber bedeutet nicht, dass Gott uns böse gesinnt wäre, ganz im Gegenteil: Er meint es wirklich gut mit uns, und Er weiß, was gut für uns ist. Wenn wir uns unter Seine Führung stellen, dann beschirmt Er uns, dann hilft Er uns, und Er hat die Macht, uns selbst bei denjenigen Schwierigkeiten zu helfen, deren Bewältigung uns unmöglich erscheint.

Deshalb ist es gut, Gott zu gedenken, Ihn zu ehren, zu loben und anzubeten: Gott ist voller Güte und Gerechtigkeit. Wir dürfen uns wie David, der Schreiber dieses Psalmes, am Herrn freuen. Er ist ein Gott für immer und ewig, wir dürfen Seiner Führung vertrauen. Und wer Gott dieses Vertrauen schenkt, wird sicherlich niemals enttäuscht.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
... an deines Gottes Gaben (Themenbereich: Gott loben)
Gott danken & preisen (Themenbereich: Gott loben)
Gott loben (Themenbereich: Gott anbeten)
Die Lerche (Themenbereich: Gott loben)
Gott nicht nur mit Worten loben! (Themenbereich: Gott loben)
Der große Lobpreis Gottes (Themenbereich: Gott loben)
Gebet (Themenbereich: Gott anbeten)
Kann ein Morgen schöner sein? (Themenbereich: Gott loben)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Allmacht Gottes
Themenbereich Lob Gottes
Themenbereich Anbetung



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage