Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Weitere Themen ...
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 20.08.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Bei geschwisterlicher Eintracht ist der beste Boden für den Segen Gottes.

Siehe, wie fein und lieblich ist`s, wenn Brüder einträchtig beieinander wohnen. Denn dort verheisst der Herr Segen und Leben bis in Ewigkeit.

Psalm 133,1/3

Satan sucht so oft zu stören
Einheit und Gelassenheit.
Aber die Gott angehören,
steht der Segen schon bereit.
Lasst uns einig vor Gott stehn,
dann könnt ihr euch siegen sehn.

Frage: Woran liegt es, wenn so viele Menschen uneinig untereinander sind?

Vorschlag: Der Teufel wird auch der Durcheinanderbringer genannt. Er hasst es, wenn Glaubensgeschwister einig untereinander sind. Wer sich vom Heiligen Geist leiten lässt, der kann in Demut den Andern höher achten als sich selbst. Das ist Liebe, von Gott gewirkt. Hier segnet uns der Allmächtige, unser himmlischer Vater.

Weitere Themen ...

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

269

270

271

272

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des christliche Themen-Menüs geblättert werden)


Verantwortungsbewusst mit Alkohol umgehen



Der Wein macht lose Leute, und starkes Getränk macht wild; wer dazu Lust hat, wird nimmer weise.

Sprüche 20, 1 (Luther 1912)


Zwei meiner Schulkameraden hatten Väter, die alkoholkrank gewesen sind und die zuhause deshalb sehr viel mitmachen mussten: Nicht nur, dass solche Väter ein schlechtes, trauriges und alles andere als ein vorbildliches Bild abgeben, sondern auch, dass Alkohol oft gewalttätig macht. Während meiner Zeit bei der Bundesmarine wurde mir noch bewusster, was Alkohol aus Menschen machen kann: Mancher unnötiger Streit wurde im Alkoholrausch vom Zaun gebrochen.
Nicht nur während meiner Soldatenzeit, sondern auch später begegnete ich immer wieder Menschen, die exzessiv Alkohol zu sich nahmen und sich damit regelrecht zugrunde richteten. Ich verurteile diese Menschen keinesfalls: Oft suchen sie im Alkohol den Ausweg aus ihren Problemen, auch wenn es nur ein kurzes Vergessen ist. Mancher, der Trauer und Schmerz in sich spürt, möchte diesen irgendwie betäuben.

Alkohol aber ist keine Lösung, sondern schafft nur neue Probleme: Der Körper wird mit der Zeit mehr und mehr vergiftet, man richtet seinen Verstand zugrunde, die Leber kann nicht mehr den gesamten Alkohol verarbeiten und wird krank; dadurch wiederum wird der ganze Körper vergiftet, weil die Leber der Gesundheitspolizist unseres Körpers ist. Das Bedauerliche: Viele Alkoholiker wissen um ihre Krankheit und darum, was der Alkohol anrichtet, doch sie schaffen es nicht, sich davon zu lösen, unter anderem, weil sie keine professionelle Hilfe annehmen wollen. Dabei ist es schade um die Menschen, die sich damit vernichten; oft sind es im Grunde sensible Menschen, die sich wirklich dadurch das Leben ruinieren. Ich erinnere mich an einen hervorragenden Zimmermann, der handwerklich geschickt war und für jedes handwerkliche Problem eine Lösung fand. Jeder Betrieb hätte ihn mit Kusshand genommen, doch sein Alkoholismus machte ihn unzuverlässig. Und welcher Betrieb kann es riskieren, dass sein Geselle im betrunkenen Zustand seine Hände in die Kreissäge hält oder vom Gerüst fällt? Abgesehen davon geben betrunkene Mitarbeiter kein positives Bild ab.

Die meisten Kneipenschlägereien entstehen durch Trunkenheit, und bei vielen Krawallen, die von Fußballfans ausgeübt werden, ist Alkohol maßgeblich im Spiel, und auch im Straßenverkehr fordert der Alkohol seine Opfer. Deshalb warnt Gott uns hier vor einem unverantwortlichen Alkoholkonsum, der nicht mehr Genuss, sondern nur noch Missbrauch ist. Wer sich nicht in puncto Alkohol beherrschen kann, gleitet ab und wird zum Spötter, denn wer berauscht ist, ist nicht mehr Herr seiner Sinne und auch nicht mehr der Herr seiner Zunge. Man fühlt sich stark, unbesiegbar und gibt Dinge von sich, die man nicht sagen sollte. Schnell spottet man im Rausch nicht nur über andere Menschen, sondern auch über Gott. Gerade die starken "hochgeistigen" Getränke machen die Menschen wild und aggressiv.

Wer dem Alkohol verfallen ist, wird nicht weise, weil er die Dinge nicht mehr so sieht, wie sie sind. Man nimmt alles nur noch durch den Nebel des eigenen Trans wahr. Am Ende befindet man sich in einer Traumwelt, und viele Alkoholiker im Delirium sehen Dinge, die nicht sind. Die berühmten weisen Mäuse haben schon viele Alkoholiker gesehen.

Es geht nicht gegen einen kontrollierten Alkoholgenuss, der uns nicht trunken macht, doch wir müssen stets darauf achten, dass wir uns selbst beherrschen und selbst unter Kontrolle haben. Im Zweifel ist es besser, auf Alkohol zu verzichten, und man sollte stets darauf achten, dass man nicht deshalb ein Bier oder ein Glas Wein konsumiert, weil es Andere auch tun oder weil man denkt, es gehöre zur Gemütlichkeit oder zur Geselligkeit. Man darf es nur ganz bewusst genießen und hat immer im Rahmen zu bleiben. Von dieser Sucht los zu kommen, ist sehr schwer, und man ist, wenn man trocken wurde, immer in der Gefahr, rückfällig zu werden und sei es nur aus Zufall.

Gott nimmt uns hier in die Verantwortung, Er möchte nicht, dass wir uns schaden, sondern dass wir im Glauben wachsen, gedeihen und weise werden. Schließlich hat Gott uns nach Seinem Abbild geschaffen und wir tun uns keinen Gefallen damit, uns von Gott zu entfernen. Faktisch geben wir nicht nur ein schlechtes Bild von uns selbst ab, wenn wir mit Alkohol unverantwortlich umgehen, sondern wir zeigen damit, dass wir unseren Schöpfer nicht sonderlich ernst nehmen. Anders ausgedrückt: Uns sollte immer bewusst sein, dass Gott uns dazu geschaffen hat, Gemeinschaft mit uns zu haben, doch wer kann schon Gemeinschaft mit denjenigen haben, die ständig lallen und taumeln und sich nicht mehr zu benehmen wissen? Wer will schon das Genöle hören von Menschen, die nicht mehr wissen, was sie sagen?

Seien wir uns bewusst, dass Gott uns als Krone der Schöpfung gedacht und geschaffen hat. Dann werden wir auch mit dem Alkohol verantwortlich umgehen.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Wozu ist der Alkohol gut! (Themenbereich: Alkohol)
Gottes Gebote machen Sinn! (Themenbereich: Lebenshilfe)
Schaffe in mir ein reines Herz (Themenbereich: Alkohol)
Die Bibel zeigt Lösungen (Themenbereich: Lebenshilfe)
Selbstmord / Freitod (Themenbereich: Lebenshilfe)
Christliche Partner wählen (Themenbereich: Lebenshilfe)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich biblische Lebenshilfe
Themenbereich Zwänge



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...