Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gemeinde
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 18.10.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Aus Liebe die Gebote Jesu halten

Da er noch also redete, siehe, da überschattete sie eine lichte Wolke. Und siehe, eine Stimme aus der Wolke sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an welchem ich Wohlgefallen habe, den sollt ihr hören!

Matthäus 17, 5

Gott, der Vater hat Sein Wohlgefallen
an Jesus, Seinem eingebor`nen Sohn!
Lasst deshalb unser Lob erschallen:
Unser Gott wartet auf dieses schon.
Darum lasst uns auf Jesus hören:
Er wird die Sünde in uns zerstören!

Frage: Ist uns bewusst, dass Jesus Gottes geliebter Sohn ist, auf den wir hören sollen?

Tipp: Wer Jesus als Seinen ganz persönlichen Retter und Erlöser annimmt und sich von Ihm verändern lässt, wer Jesu Worte hält, der hat sein Lebenshaus auf harten Felsen und nicht auf weichen Sand gebaut. Lasst uns dies fleißig tun!

Gemeinde

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Keine halben Sachen!



Und die Kinder Israel taten alles, wie der HERR dem Mose geboten hatte, und lagerten sich unter ihre Paniere und zogen aus, ein jeglicher in seinem Geschlecht nach seinem Vaterhaus.

4. Mose 2, 34 (Luther 1912)


Schon in der Schule gibt es Fächer, die wir nicht so sehr mögen und um die wir uns am Liebsten drücken würden: Bei mir waren es Mathematik, Physik, Chemie und Sport. Leider ist es so, dass auch im Berufsleben oder im Haushalt Arbeiten von uns zu erledigen sind, die wir weniger gern machen oder wir haben es mit Kollegen, Kunden, Lieferanten oder Nachbarn zu tun, denen wir am Liebsten aus dem Wege gingen. Selbst in Vereinen, in denen wir eigentlich unser Hobby pflegen und deshalb gerne hingehen, gibt es Dinge, die wir nicht so sehr mögen und die wir am Liebsten ausklammern würden.

Das ist auch bei der Reich-Gottes-Arbeit so: Wir sollen ja das Evangelium weiter geben, und dabei begegnen uns natürlich Menschen, die wir nur sehr schwer oder sehr ungern ansprechen. Oder es sind in der Gemeinde Arbeiten zu verrichten, die niemand gerne tut, die aber erledigt werden müssen. Vielleicht wird im Haus- oder Bibelkreis ein Thema angesprochen, dass bei uns Unbehagen auslöst, sei es durch eine schlechte Erfahrung, sei es durch eigene Schuld oder aus anderen Gründen.

Bei Gott gibt es aber keine halben Sachen: Genauso wenig, wie man ein bisschen schwanger sein kann, genauso wenig können wir ein bisschen Christ sein, und genauso, wie es keinen Sinn macht, ein Auto nur zur Hälfte zu reparieren, macht es auch keinen Sinn, im Reich Gottes eine halbe Arbeit zu machen. Im letzteren Fall ist es sogar noch wichtiger.

Das wussten auch die Kinder Israels: So heißt es deshalb im obigen Vers, dass die Kinder Israel alles taten, was der Herr dem Mose geboten hatte. Dabei mussten sie auch Dinge tun, die ihnen weniger angenehm waren. Gerade eine vierzigjährige Wüstenwanderung ist nicht sonderlich angenehm, weil man Hitze und Sand ausgesetzt ist. Die Wüstenwanderung setzte sogar sehr viel an Gottvertrauen voraus, denn in einer Wüste lässt sich nur sehr wenig Nahrung finden, und der Wassermangel ist ein außergewöhnlich großes Problem. Wenn Gott uns eine Aufgabe gibt, dann setzt das oft auch bei uns sehr viel Glauben voraus; manchmal ist dieser Glaube, den Gott uns abverlangt, eine sehr große Herausforderung.

Gott bringt uns oft auch an die Grenzen unserer Fähigkeiten, und es gibt nicht wenige Situationen, in denen wir über uns heraus wachsen müssen, wenn wir Seine Anweisungen ausführen wollen. Aber Gott lässt uns niemals im Stich und sorgt dafür, dass das, was wir für Ihn tun sollen, auch vollbringen können. Das ist natürlich auch immer eine Vertrauensfrage an uns und damit auch eine Frage an unseren Gehorsam.

Es ist vergleichbar mit den Befehlen der Einsatzleitung bei der Feuerwehr oder im Katastrophenschutz: Diejenigen, die an vorderster Front stehen, müssen auch darauf vertrauen können, dass die Einsatzleitung alles im Blick hat und deshalb die richtigen Entscheidungen trifft. Bei Gott können wir sicher sein, dass Er niemals die falschen Entscheidungen trifft, denn Er weiß alles und bezieht jedes auch noch so kleine Detail mit ein.

Gott hat mit uns auch keine halbe Sache gemacht: Er gab sogar Seinen eingeborenen Sohn dahin, damit wir gerettet werden können. Jesus war auch ganz gehorsam und nicht nur 99,99999 Prozent. Deshalb sollen wir uns in der Reich-Gottes-Arbeit richtig engagieren und nicht nur ein wenig.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Die Reifeprüfung (eine wahre Geschichte) (Themenbereich: Aktiv sein)
Der Prophet Jona und ich (Themenbereich: Aktiv sein)
Aktiv sein (Themenbereich: Gottes Reich)
Die Entscheidung (Themenbereich: Aktiv sein)
Sind wir Täter des Wortes? (Themenbereich: Aktiv sein)
Weil ich es kann (Themenbereich: Aktiv sein)
Nur frommer Schein? (Themenbereich: Aktiv sein)
Was hindert uns? (Themenbereich: Aktiv sein)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gottes Reich
Themenbereich Aktiv sein



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...