Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Wille
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 19.02.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott will , dass wir nur ihn allein anbeten und ihm dienen.

Du sollst keine andern Götter haben neben mir!

2. Mose (Exodus) 20,2

Habt keine Götter neben mir,
befiehlt der Allmächtige Gott.
Wir soll`n zur Ehre leben dir,
bewahre uns in deinem Wort!

Frage: Ist es denn so schlimm, wenn man andern Göttern dient?

Vorschlag: Lesen wir doch die Bücher des Alten Testamentes durch. Hier sehen wir immer und immer wieder, wie verhängnisvoll sich Abgötterei für das Volk Israel ausgewirkt hat. Sobald sie sich von Gott abgewendet hatten und nicht mehr treu waren, kam das Unglück über sie. Sie wurden gar für siebzig Jahre in die babylonische Gefangenschaft geführt, wo sie Knechtschaftsdienste leisten mussten. Gott verabscheut heute noch Untreue gegen ihn. Lieben wir Gott und nur ihn allein und dienen wir ihm von ganzem Herzen?

Gottes Wille

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Gott befragen



Und die Obersten des Volks wohnten zu Jerusalem. Das andere Volk aber warf das Los darum, daß unter zehn ein Teil gen Jerusalem, in die heilige Stadt, zöge zu wohnen, und neun Teile in den Städten wohnten.

Nehemia 11, 1 (Luther 1912)


Unter Nehemias Leuten war es üblich, Gott zu befragen, und sie warfen das Los, um herauszufinden, wer nach Gottes Willen nach Jerusalem, in die heilige Stadt, zu ziehen und zu wohnen oder woanders. Für sie war der Wille Gottes entscheidend und nicht die eigenen Vorlieben. Auch die Apostel warfen das Los, als sie einen neuen Apostel wählen mussten: Judas Iskarioth, der den Herrn verraten hatte, hatte ja Selbstmord begangen. So lesen wir in Apostelgeschichte 1, 23-26: "Und sie stellten zwei auf: Josef, genannt Barsabbas, mit dem Beinamen Justus, und Matthias, und beteten und sprachen: Herr, der du aller Herzen kennst, zeige an, welchen du erwählt hast von diesen beiden, damit er diesen Dienst und das Apostelamt empfange, das Judas verlassen hat, um an den Ort zu gehen, wohin er gehört. Und sie warfen das Los über sie und das Los fiel auf Matthias; und er wurde zugeordnet zu den elf Aposteln."

Auch wir sollen durch Bibellese, durch Gottesdienstbesuche, vor allem aber durch Gebet Gottes Willen erforschen. Auch wenn die Predigt des Pfarrers nicht exklusiv für uns geschrieben ist, so können wir dennoch daraus Erkenntnisse ziehen, die verdeutlichen, was Gott von uns erwartet. Zudem bieten christliche Verlage und Internetseiten sehr viele Denkanstösse, die helfen, Gottes Willen für das eigene Leben zu erkennen.

Die Erforschung von Gottes Willen hat mit großer Aufmerksamkeit und mit Gewissenhaftigkeit zu tun. Wir können nicht bewusst oder leichtfertig uns davor drücken, Seinen Willen zu erforschen nach der Devise: "Wenn ich nichts weiß, kann mir auch niemand was wollen!" Die Binsenweisheit, dass Dummheit nicht vor Strafe schützt, gilt in unseren Gesetzen genauso und noch mehr vor Gott. Wer Gottes Willen nicht erforschen will, weil Sein Wille ihn nicht interessiert, setzt sich schon deshalb in Sünde, weil er Gottes Willen gar nicht erst tun möchte.

Das bedeutet aber auch, dass wir uns selbstkritisch prüfen müssen. Oft kennen wir ja Seinen heiligen Willen und tun ihn nicht oder nur unzureichend. Als Menschen sind wir auch fehlbar: In mancher Situation scheitern wir, manchmal ist es Stress oder aber eine Fehlreaktion. Das dürfen wir vor Gott bringen und Ihn bitten, dass Er uns stärkt, damit wir Seinen Willen umsetzen und im Tun Seines Willens besser werden.

Gott haben wir in allen Bereichen unseres Lebens zu fragen, denn Gott möchte uns leiten und zeigen, welchen Plan Er für uns hat. Wir sollen Ihn befragen, wenn ein Arbeits- und / oder Wohnortwechsel ansteht, wenn es darum geht, ein Haus zu kaufen oder zu bauen, ob wir in Miete wohnen sollen, ob und wen wir heiraten sollen, wie wir unsere Kinder zu erziehen haben, welchen Berufs- und Ausbildungsweg wir ihnen eröffnen, wie wir mit unseren Finanzen umgehen, wie es mit unserer Gesundheitspflege aussieht und so fort. Gott weiß alles, und Er meint es wirklich gut mit uns und möchte uns segnen. Wenn wir Ihn fragen, dann befragen wir den besten Ratgeber, den es gibt, weil Er - Gott - vollkommen ist.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Übergabegebet an meinen Herrn Jesus (Themenbereich: Gebet)
Gottes Langmut und sein Wille (Themenbereich: Gottes Wille)
Staunen (Themenbereich: Gebet)
Mache mich zum Werkzeug Deines Friedens (Gebet) (Themenbereich: Gebet)
Beten? - Mir fällt nichts ein! (Themenbereich: Gebet)
Unverzichtbare Grundelemente des Gemeindelebens (Themenbereich: Gebet)
Sag es Jesus ... (Themenbereich: Gebet)
Gott kann Dich brauchen! (Themenbereich: Gottes Wille)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gebete
Themenbereich Wille Gottes



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß- und Fasten-Aufruf


erbarmenueberdeutschland.de

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

christliche Kinderwebsite

mit dem Tausendfüßler Raphael

... mit biblischen Botschaften
sowie E-Books mit Abdruckrecht für Gemeindeblätter etc.


Materialien für die Sonntagsschule

www.christkids.de