Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Christliche Lyrik
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 21.01.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott morgens und abends im Gebet aufsuchen

Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.

Offenbarung 22,13

Lasst uns morgens und abends vor Gott treten,
Ihn mit Hingabe und ganzem Herz anbeten,
Ihn morgens bitten um nötiges Gelingen
und abends ihm dann auch Dank darbringen.

Frage: Beginne und beende ich meinen Tagesablauf, indem ich Jesus Christus im Gebet aufsuche?

Tipp: In Jesaja 26,9 lesen wir: „mit meinem Geist suche ich dich am Morgen.“ Auch weitere Bibelstellen ermutigen uns, Jesus Christus im Gebet morgens und abends aufzusuchen und unseren Tageslauf somit mit Jesus zu „beginnen“ und „abzuschließen“. Das sollte dann auch mit demütigem und aufrichtigem Herzen und nicht mit leerem Geplapper geschehen (siehe Matth. 6,7), zumal wir es mit dem König aller Könige und Herr aller Herren zu tun haben (Off. 19,16)! Interessant ist dabei wie Josef vor einen irdischen König trat: „Er aber ließ sich scheren und wechselte seine Kleider und ging zum Pharao hinein.“ Auch mit unserem Äußeren sollten wir durchaus Gottes Majestät den gebührenden Respekt zollen! Lasst es uns eine feste Gewohnheit sein jeden Tag mit Gebet zu beginnen und abzuschließen!

Christliche Lyrik

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Lyrik-Menüs geblättert werden)


Vertrauen


Darum werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat.

Hebr. 10,35


Vertrauen heißt alles dem zu zutrauen,
der mir vertrauenswürdig erscheint.
Doch wie oft habe ich in meinem Leben
mein Vertrauen auf Menschen gesetzt,
die mich dann bitter enttäuscht haben.

Vertrauen heißt sich selbst aufgeben,
eigene Pläne hinter sich lassen,
Neues zu wagen.
Doch wie oft wurde mein Vertrauen missbraucht.
Tiefe Enttäuschung zog in mein Herz ein.

Vertrauen heißt loslassen.
Sich fallen lassen, hoffen, wagen und
glauben, dass der Andere es gut mit mir meint.
Durch die vielen Enttäuschungen, die ich erlebte,
habe ich mich zurückgezogen und mir vorgenommen
niemandem mehr zu vertrauen.

Aber ich musste feststellen,
ohne Vertrauen wird man einsam und verbittert.
Doch Jesus ruft mir zu:
"Vertraue mir, ich enttäusche dich nicht!"
Ja, Jesus darf ich vertrauen,
er hält was er verspricht.

Bei Jesus ist ein Ja ein Ja
und ein Nein ein Nein.
Er wird mich niemals enttäuschen.
Er steht zu seinem Wort.
Wenn ich Jesus vertraue,
auch dann, wenn ich nichts Sichtbares vor Augen habe,
darf ich erfahren: "Menschen enttäuschen, Jesus nie."

Er will mir keine Schmerzen zufügen,
er will mich nicht verletzen oder kränken
dafür bin ich ihm zu wertvoll und zu kostbar,
er hat für mich nur das Beste im Sinn.
Jesus kennt mich genau,
er weiß, was ich empfinde und fühle.
Jesus will mich beschenken
und mein Vertrauen zu ihm belohnen.

Jesus darf ich vertrauen,
ihm darf ich alles anvertrauen und alles zutrauen.
Mit Jesus kann ich Schritte ins Ungewisse gehen,
er wird mich sicher führen.
Mit Jesus wird was mir unmöglich ist, möglich.
Mit Jesus kann ich über Mauern springen,
mit Jesus kann ich Berge bezwingen,
mit Jesus kann ich getrost und fröhlich sein.


(Autor: Elvira Strömmer)


  Copyright © by Elvira Strömmer, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Ich trau auf Dich (Themenbereich: Gott vertrauen)
Sag es Jesus ... (Themenbereich: Jesus vertrauen)
Ist Jesus wirklich Dein Herr? (Themenbereich: Hingabe an Gott)
Goliat - eine Betrachtung (Themenbereich: Gott vertrauen)
"Keine Zukunft" - so gellt es durch die Zeit. (Themenbereich: Gott vertrauen)
Murret nicht! (Themenbereich: Gott vertrauen)
Wiedergeborene Christen - Etwas ist anders! (Themenbereich: Hingabe an Gott)
Dank und Hingabe (Themenbereich: Hingabe an Gott)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gott anvertrauen
Themenbereich Hingabe an Gott



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem