Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gebote Gottes
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 21.04.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Wir müssen zum Prüfen biblischer Voraussagen bereit sein!

Da sagten ihm die anderen Jünger: Wir haben den Herrn gesehen! Er aber sprach zu ihnen: Wenn ich nicht an seinen Händen das Nägelmal sehe und meinen Finger in das Nägelmal lege und meine Hand in seine Seite lege, so werde ich es niemals glauben! … Dann spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!

Joh. 20,25+27

Wie vorausgesagt so war es geschehen,
einige Jünger durften es bereits sehen,
der Jünger Thomas es nicht glauben wollte,
bis er dann auch „gläubig“ werden sollte.

Frage: Halten Sie den zweifelnden Jünger Thomas für „ungläubiger“ als Sie es sind?

Tipp: Schon in Joh. 11,16 fiel Thomas als Pessimist auf: „Lasst uns auch hingehen, damit wir mit ihm sterben!“ Auch als die anderen Jünger von Jesu Auferstehung sprachen, „glaubte“ er dies nicht, ABER: er war bereit dies bei nächster Gelegenheit zu überprüfen! Auch lesen wir die Anweisung: „Prüft alles, das Gute behaltet!“ (1. Thess. 5,21). Gerede heute sind wir aufgerufen Lehren und Aussagen zu prüfen. Gehören Sie vielleicht zu den Christen, die „noch weniger glauben“ als es Thomas tat und z.B. Hinweise von Christen auf das baldige Kommen Jesu erst gar nicht sorgsam überprüfen? Die Auferstehung Jesu war angekündigt – und auch sein Kommen ist angekündigt! Lasst uns biblische Prophetien ernst nehmen und alles sorgsam prüfen!

Gebote Gottes

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Wir sind die Wohnung Gottes



Liebet ihr mich, so haltet ihr meine Gebote....

Johannes 14, 15-26 (Luther 1912)


Wer Jesus liebt, hält Seine Gebote, denn man möchte ja demjenigen, den man liebt, stets eine Freude machen. Wie sonst könnte man Jesus erfreuen außer dadurch, dass man Seine Gebote hält und so Gemeinschaft mit Ihm hat, eine lebendige Beziehung, die uns selbst befruchtet. Das Einhalten Seiner Gebote ist nicht nur ein Liebesakt Jesu gegenüber, sondern zugleich auch ein Segen für uns selbst, helfen die Gebote Jesu uns doch, ein gesegnetes Leben zu führen.

Dafür gibt Er uns den Heiligen Geist als Tröster: In den Stürmen des Lebens gibt uns der Heilige Geist Trost und Stärkung, aber auch Halt und Kraft. Wir bleiben in Ihm fest. Zugleich ist der Heilige Geist unser Lehrer, der uns die Weisheit gibt, die Schriften und damit die Worte Gottes zu verstehen; Er wird uns erinnern, was Jesus uns gesagt hat. Der Heilige Geist gibt uns also Leitung und schärft unser Gewissen: Er deckt auch unsere Sünden, unsere Fehler, unsere Schuld auf. Er hilft uns, diese zu korrigieren.

Unsere Bereitschaft, im Glauben zu wachsen und uns vom Heiligen Geist korrigieren zu lassen, zeigt zugleich, wie ernst es mit unserer Liebe zu Jesus ist, ob sie nur Lippenbekenntnis bleibt oder ob sie ernst gemeint ist. Es passt nicht zusammen, sich Christ zu nennen und zugleich alle Sünden zu begehen, die man nur begehen kann. Als Christ ist man zwar nicht perfekt, und man sündigt wohl auch noch in seinem Christenleben - zumindest geht es mir so! - doch man bittet Jesus dann inbrünstig um Verzeihung und um Veränderung und versucht, das gut zu machen, was man verbockt hat. Das Leben als Christ soll uns schließlich als Tempel Gottes ausweisen. Was heißt das?

Jesus ist nach Seinem Tod und Seiner Auferstehung zum Vater aufgefahren, aber Er wollte uns nicht alleine als Waisen zurücklassen: Deshalb gab Er uns den Heiligen Geist als Lehrer und Tröster. Gleichzeitig nehmen Jesus und Gottvater Wohnung bei denen, die Sein Wort halten. Gott wohnt also in uns, wir sind der Tempel Gottes mit unseren Leibern. Wir sollen daher unsere Leiber sauber und ordentlich halten, was nicht nur Körperpflege und gesunde Ernährung einschließt, sondern auch, dass wir uns der Sünde fernhalten. Das Tun Seines Wortes hat Vorrang.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Trinkt von dem Wasser des Lebens (Themenbereich: Heiliger Geist)
Ich lebe; doch nun nicht ich (Themenbereich: Heiliger Geist)
Altes und neues Leben (Themenbereich: Wiedergeburt)
Der Begriff „Geist“ wird heute vielfach missbraucht (Themenbereich: Heiliger Geist)
Heiliger Geist (Themenbereich: Heiliger Geist)
Ihr seid versiegelt worden mit dem Heiligen Geist (Themenbereich: Heiliger Geist)
Verändere mich, Jesus! (Themenbereich: Wiedergeburt)
Wenn jemand nicht von neuem geboren wird (Themenbereich: Wiedergeburt)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Wiedergeboren
Themenbereich Heiliger Geist



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...