Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Christ werden
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 19.11.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.

Hebr. 13,14

Meine Heimat ist dort in der Höh,
wo man nichts weiß von Trübsal und Weh,
wo die heilge unzählbare Schar
jubelnd preiset das Lamm immerdar.

Frage: Suchen Sie irdische Freuden und vergängliche Ziele – oder vorrangig die zukünftige, ewige Heimat?

Tipp: Interessanter Weise ist die Jahreslosung für 2018 mit Off. 21,6 dem Bibelabschnitt über den neuen Himmel und die neue Erde entnommen. Angesichts der vielen Zeichen erwarten Christen weitweit Jesu Kommen mit der Entrückung, womit die Heilsgeschichte Gottes in ein neues Stadium eintreten und die Erfüllung von Off. 21,6 näher rücken wird. Aber egal wie lange wir noch hier auf Erden verweilen werden, immer sollte ein Gotteskind das Ziel der zukünftigen, himmlischen Heimat vor Augen haben!! Unbeschreibliche Herrlichkeiten hat Gott denen verheißen, die dort einziehen dürfen! Lasst uns Jesus Christus entsprechend treu dienen, ihn mit ganzem Herzen lieben und diesem herrlichen Ziel entgegen streben!

Christ werden, Umkehr, Glauben wagen

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Christwerden-Menüs geblättert werden)


Zugangsvoraussetzungen


Ganz gleich, ob wir eingeschult werden, eine Berufsausbildung, ein Studium beginnen möchten, in einen Verein, einen Club eintreten wollen, oder uns auf ein Stellenangebot bewerben: Überall gibt es Zugangsvoraussetzungen. Für die Schule muss man schulreif sein, also sechs oder mindestens fünf Jahre alt sein und bestimmte psychologische Tests bestehen. Jede Berufsausbildung setzt einen Schulabschluss voraus; auch wenn das Berufsausbildungsgesetz in bestimmten Berufen den Hauptschulabschluss vorgibt, verlangen viele Arbeitgeber die Mittlere Reife oder einen noch höheren Bildungsabschluss. Bei bestimmten Studiengängen gibt es den Numerus Clausus; das bedeutet, dass man für das Medizinstudium z. B. eine Abiturnote von 1,5 benötigt, um berücksichtigt zu werden. Selbst die Aufnahme in einen Kindergarten oder einen Kinderhort ist an bestimmte Voraussetzungen für den Zugang gebunden.

Vereine, Clubs und Organisationen wie Gewerkschaften oder Parteien haben auch ihre Zugangsvoraussetzungen, ohne deren Erfüllung man kein Mitglied werden kann. Mancher Verein, mancher Club ist sehr exklusiv. Bei Gewerkschaften muss man Arbeitnehmer sein. Parteien setzen bestimmte Weltbilder, Werte und Meinungen voraus. Und wir selbst formulieren ja auch "Zugangsvoraussetzungen" dafür, ob jemand unser Vertrauen und / oder unsere Freundschaft bekommt.

Zugangsvoraussetzungen gibt es auch für den Himmel; es sind aber nicht die üblichen Zugangsvoraussetzungen, die wir kennen: Wir brauchen dafür keinen Schulabschluss, keine Berufsausbildung, kein Diplom, keinen Doktortitel, keine Reichtümer. Um in den Himmel zu kommen, müssen wir nicht schlau sein und auch nicht dumm. Unsere Staatsangehörigkeit, unser Stand, unsere Ethnie, unsere Rasse, unsere Hautfarbe, unsere Herkunft oder andere Attribute, mit denen man uns mehr oder weniger treffend umschreibt, sind dafür nicht ausschlaggebend. Auch unsere Vergangenheit zählt nicht, und wir müssen schon gar keine besonders guten Menschen sein, keine "Heiligen" oder Gutmenschen mit einer moralischen, ethischen und charakterlichen Stärke, die schon schwindelerregende Höhen bei Weitem übersteigt.

Die Zugangsvoraussetzung für den Himmel ist geradezu einfach und zugleich genial; darüber hinaus ist sie sowohl gerecht als auch barmherzig. Diese kann der Dümmste genauso erfüllen wie der Klügste, der Schwächste wie der Stärkste, der Hässlichste wie der Schönste, der Gescheiterte genauso wie der Erfolgreiche. Ganz gleich, ob Du arm bist oder reich, dick oder dünn, krank oder gesund, alt oder jung oder irgendwo dazwischen: Du kannst die Zugangsvoraussetzung für den Himmel ganz einfach bekommen, und dies ohne Wartezeiten, also von Jetzt auf Sofort. Du brauchst "nur" Jesus als ganz persönlichen Retter und Erlöser anzunehmen, und Du bist gerettet und hast die Zugangsvoraussetzung für den Himmel.

Dies ist so, weil Jesus unsere Schuld bezahlt hat am Kreuz von Golgatha. Und dies ist das Gute und Großartige: Weil Jesus uns erkauft hat, kann sich dieses Heil jeder leisten, selbst ein armer Lazarus, der nicht mehr als das nackte Überleben hatte und mit den Hunden die Krümel teilte, die vom Tische des Reichen fielen. Es kann sich auch jemand leisten, der nichts oder nicht viel tun kann, denn es geht hierbei ja nicht darum, bestimmte Leistungen zu vollbringen: Wir müssen nicht so und so viel gute Werke vollbringen, wir müssen keine Wallfahrten machen oder ähnliches. Deshalb kann man sich ja auch noch - falls man die Zeit noch dafür hat und der Verstand noch klar genug ist - auf dem Sterbebett bekehren.

Jesus genügt, um in den Himmel zu bekommen. Wenn wir Ihn im Glauben als unseren ganz persönlichen Heiland annehmen, dann sind wir also auf der sicheren Seite, dann sind wir gerettet. Ohne Ihn gehen wir auf immer verloren. Der lebendige Glaube an Jesus ist die Zugangsvoraussetzung für den Himmel!

Bibellesetipps:

"Es war aber ein Mensch unter den Pharisäern mit Namen Nikodemus, einer von den Oberen der Juden...

.... Wer aber die Wahrheit tut, der kommt zu dem Licht, damit offenbar wird, dass seine Werke in Gott getan sind."

Johannes 3,1-21

"Denn wie der Vater die Toten auferweckt und macht sie lebendig, so macht auch der Sohn lebendig, welche er will...

... Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen."

Johannes 5,21-24

Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: "Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben." Johannes 8,12

Da sprach Jesus abermals zu ihnen: "Ich gehe hinweg und ihr werdet mich suchen und in eurer Sünde sterben. Wo ich hingehe, da könnt ihr nicht hinkommen."

Johannes 8,21

"Darum habe ich euch gesagt, dass ihr sterben werdet in euren Sünden; denn wenn ihr nicht glaubt, dass ich es bin, werdet ihr sterben in euren Sünden."

Johannes 8,24

"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hält, der wird den Tod nicht sehen in Ewigkeit."

Johannes 8,51

Jesus spricht zu ihr: "Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt; und wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben."

Johannes 11,25

"Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn's nicht so wäre, hätte ich dann zu euch gesagt: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten?"

Johannes 14,1-2

Jesus spricht zu ihm: "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich."


Johannes 14,6

Und er sprach zu ihnen: "Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur. Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden."

Markus 16,15-16

"Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden."

Apostelgeschichte 4,12

"Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben."

Epheser 2,8


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Lasset euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht! (Themenbereich: Umkehr)
Umkehr zu Gott (Themenbereich: Umkehr)
Altes und neues Leben (Themenbereich: Buße tun)
Wem dienst du? (Themenbereich: Buße tun)
Die Entscheidung (Themenbereich: Umkehr)
Buße tun! (Themenbereich: Buße tun)
Der verlorene Sohn (Themenbereich: Umkehr)
Bitterkeit (Themenbereich: Buße tun)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Bekehren



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage