Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Schöpfung
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 18.10.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Aus Liebe die Gebote Jesu halten

Da er noch also redete, siehe, da überschattete sie eine lichte Wolke. Und siehe, eine Stimme aus der Wolke sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an welchem ich Wohlgefallen habe, den sollt ihr hören!

Matthäus 17, 5

Gott, der Vater hat Sein Wohlgefallen
an Jesus, Seinem eingebor`nen Sohn!
Lasst deshalb unser Lob erschallen:
Unser Gott wartet auf dieses schon.
Darum lasst uns auf Jesus hören:
Er wird die Sünde in uns zerstören!

Frage: Ist uns bewusst, dass Jesus Gottes geliebter Sohn ist, auf den wir hören sollen?

Tipp: Wer Jesus als Seinen ganz persönlichen Retter und Erlöser annimmt und sich von Ihm verändern lässt, wer Jesu Worte hält, der hat sein Lebenshaus auf harten Felsen und nicht auf weichen Sand gebaut. Lasst uns dies fleißig tun!

Gottes Schöpfung

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Kinder sind Geschenke Gottes



Dies sind die Kinder Israels: Ruben, Simeon, Levi, Juda, Isaschar, Sebulon,...

1. Chronik 2,1-3 (Luther 1912)


Geschlechtsregister trifft man in der Bibel sehr häufig an, denn für Menschen ist es wichtig zu wissen, woher sie kommen, in welches familiäre Milieu sie hineingeboren sind und wo sie ihre Wurzeln haben; ebenso wichtig ist es aber auch zu wissen, dass es eine Zukunft gibt und dass wir etwas dazu beitragen können. Dort, wo Kinder geboren werden, gibt es eine Zukunft, und jedes Neugeborene ist der lebendige Beweis dafür, dass Gott uns noch nicht aufgegeben hat. Kinder sind also unsere Zukunft, und jeder Mensch ist von Gott gewollt. Jeder Mensch ist Gottes Ja zum Leben.

Im Judentum war und ist es wichtig, einen männlichen Nachkommen zu haben, der den Namen weiter trägt. Es ist die Aufgabe des erstgeborenen Sohnes zu beten, wenn sein Vater gestorben ist. In biblischen Zeiten waren Kinder gleichzeitig die Altersversorgung für die Eltern, denn es gab ja keine Renten, keine Sozialkassen. Besonders für verwitwete Frauen waren die Söhne als Ernährer wichtig.

Doch auch in unseren heutigen Zeiten sind Kinder für unsere Zukunft wichtig: Wer sonst zahlt zukünftig in die Sozialkassen ein? Und wenn wir alt und gebrechlich sind, ist es die nachfolgende Generation, die sich um uns kümmern kann. Hätten wir noch intakte Großfamilien, dann würden viele Senioren zuhause leben können, was auch für unsere Pflegekassen und Krankenversicherungen eine spürbare Entlastung wäre. Aber selbst wenn unsere Senioren in entsprechenden Pflegeeinrichtungen aufgrund medizinischer Erfordernisse versorgt werden müssen, tun ihnen Kinder und Enkel, von denen sie regelmäßig besucht werden, gut, weil sie dadurch am täglichen Leben immer noch Anteil haben.

Dass Gott in Seinem Wort auch die Kinder erwähnt, die geboren werden und so gesehen ein Geschlechtsregister für die Zukunft einträgt, hat hierin seinen Grund. Es zeigt aber auch Gottes Schöpfungsplan, der ein großes Ja zum Leben ist. Mit Gott haben wir eine Kultur des Lebens. Kinder sind Zeichen der Hoffnung, der Zukunft, und viele, die selbst Kinder groß gezogen haben, bezeugen, dass sie davon profitiert haben.

"Wenn ihr nicht so werdet wie die Kinder ...", das sagte Jesus an anderer Stelle, und es ist sehr viel dran. Auch wenn Kinder unsere Erziehung und Anleitung brauchen, auch wenn Jesus ganz gewiss nicht damit meint, dass wir albern und kindisch sein sollen, so sind Kinder in ihrer Ehrlichkeit phänomenal: Sie machen keinen Hehl aus ihrer Motivation. Ist es da noch verwunderlich, dass Gott im zweiten Buch der Chronik von den Kindern spricht, die geboren wurden?


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Kinder sind eine Gabe des HERRN (Themenbereich: Kinder)
Gott ist nicht käuflich! (Themenbereich: Geschenk Gottes)
Gnade ist nicht käuflich! (Themenbereich: Geschenk Gottes)
Werden wie die Kinder? (Themenbereich: Kinder)
Segen (Themenbereich: Geschenk Gottes)
Da sein (Themenbereich: Kinder)
Kinder sind eine Gabe des HERRN (Themenbereich: Kinder)
Lasst die Kinder zu mir kommen (Themenbereich: Kinder)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Kinder
Themenbereich Gnade Gottes



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...