Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Glaube und Nachfolge
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 24.11.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Ist unser Verlangen wirklich so tief nach Gemeinschaft und Wegweisung Gottes?

Meine Seele dürstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott.

Psalm 42,3

Aengste müssen von uns weichen,
dürfen nicht das Herz erreichen,
wenn wir hin zu Jesus schaun
und alleine IHM vertraun.

Frage: Der Tagesbibelvers sagt, dass der Psalmist sich nach dem lebendigen Gott sehne. Sollen wir uns nicht auch nach Jesus Christus sehnen?

Vorschlag: Doch! Kolosser 1, 15 lehrt uns: ER (Jesus) ist das sichtbare Ebenbild des unsichtbaren Gottes. Jesus war Gott und Mensch. Denken wir doch immer daran, was Jesus aus Liebe für die verlorene Menschheit tat. Er, der ohne Sünde war, wurde für uns zur Sünde gemacht, dass wir in ihm die Gerechtigkeit würden, die vor Gott gilt. 2. Korinther 5, 21. Das ist Grund zur Anbetung und zum unbedingten Gaubensgehorsam.

Glaubensgedichte und Nachfolgegedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Glaubensgedichte-Menüs geblättert werden)


Leben als Christ


Herr, oft frage ich mich, wie soll ich als Christ sein,
mein Herz, das ist oft gar nicht so rein,
wie es sein sollte,
und manchmal tu´ ich etwas, das ich gar nicht wollte.

Wie schnell ist doch ein böses Wort gesagt,
wo dann mein schlechtes Gewissen daran nagt,
manchmal frage ich mich, wie ich ein besserer Mensch werden kann,
die Veränderung fängt aber erst mit dem Bereuen an.

Bereue ich meine Verfehlungen und Sünden,
wird mir der Herr verkünden,
deine Sünden sind dir vergeben,
nun lebe ein besseres Leben!

Kann ich also doch noch in den Himmel kommen,
und das ewige Leben bekommen?
Sich für Gott zu entscheiden ist notwendig, noch in diesem Leben,
dann erst wird es für mich und für alle die Ewigkeit geben.

Bist du bereit dich für Jesus zu entscheiden
oder wirst du ihn nach wie vor meiden,
dein Leben wird dann anders sein,
bekennst du deine Sünden, wäscht Gott dich rein.

Er will nicht, dass wir verloren gehen,
doch auf dieser Welt muss und wird noch viel geschehen.
Gott schaut immer noch zu, wie wir Menschen uns oft Leid zufügen,
dabei würde es doch genügen,
auf den Nächsten zuzugehen
und nicht immer nur das eigene „ICH“ zu sehen.

Gott kann und will die Herzen der Menschen verändern,
nicht nur hier, sondern auch in allen Herren Ländern,
doch bist du bereit dich auch verändern zu lassen,
ich kann es oft gar nicht fassen,
wie Er mich verändert hat
und trotzdem verläuft nicht immer alles glatt.

Doch als Christ bin ich nicht mehr alleine,
wenn ich hinfalle, hilft mir Gott wieder auf die Beine.
Er lässt mich nie im Stich
und behütet mich sicherlich,
jeden Tag und jede Nacht,
auch wenn die Sonne mal nicht lacht,
ist Gott bei mir und steht mir bei,
wie ich früher war, das ist ihm einerlei.

Wichtig ist, wie ich heute bin,
und wo zieht es mich hin,
zieht es mich hin zu weltlichen Dingen,
wird mir ein gottgefälliges Leben kaum gelingen.
Doch zieht es mich hin zu Liebe, Freundlichkeit und Güte,
erwacht mein Leben in neuer Blüte.

Vieles im Glauben kann ich nicht verstehen,
doch ich werde einmal meinen Vater im Himmel sehen,
weil ich mich in diesem Leben für Jesus entschieden habe,
das war für mich keine schwere Aufgabe.

Doch als Christ zu leben ist nicht leicht,
denn ich weiß, dass es nicht reicht,
mal Gutes zu tun aber dabei Gott zu vergessen,
ich kann mich auch mit keinem Anderen messen.

Gott sieht auf das Herz, das ist ihm wichtig,
all das worauf wir Menschen Wert legen, ist dann nichtig.
Er kann nicht anders, als uns zu lieben,
seine Liebe ist auch in der Bibel beschrieben.

Er gab sein Leben für Alle und für mich hin,
dadurch bekommt unser und mein Leben erst Sinn.
Darum will ich mit Gott leben,
Er wird mir einmal das ewige Leben geben.


(Autor: Michaela Polith )


  Copyright © by Michaela Polith , www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Übergabegebet an meinen Herrn Jesus (Themenbereich: Bekehrung)
Wen da dürstet, der komme zu Mir (Themenbereich: Bekehrung)
Er rufet immer noch - Jesu Blut bringt Heil (Themenbereich: Bekehrung)
Wer wird errettet? (Themenbereich: Gottes Gnade)
Der Reformationstag (Themenbereich: Gottes Gnade)
Gott ist nicht käuflich! (Themenbereich: Gottes Gnade)
Der verlorene Sohn (Themenbereich: Gottes Gnade)
Lass dir an Meiner Gnade genügen (Themenbereich: Gottes Gnade)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Christ sein
Themenbereich Gnade Gottes
Themenbereich Bekehren



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage