Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Leben als Christ
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 17.11.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Der richtige Blick und die richtige Richtung sind sehr wichtig in unserm Leben!

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Psalm 121,1-2

Wie ein Kind so will ich glauben,
nur auf meinen Gott vertraun,
wenn der Feind mir das will rauben,
brauch` ich nur auf Jesus schaun.

Frage: Welches ist dann die richtige Blickrichtung in unserem Leben, dass wir das richtige Ziel nicht verpassen?

Vorschlag: Die Bibel sagt: Alle Augen schauen auf dich. Der lebendige Gott ist allein derjenige, der uns wahrhaft helfen kann. Er ist voll Liebe und Leidenschaft für uns, seine Geschöpfe. Er hat uns so lieb, dass er seinen einzigen Sohn dahingab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben (Johannes 3,16).

Leben als Christ, Nachfolge Jesu, Glaubensleben

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Glaubensleben-Menüs geblättert werden)


Wozu bist Du Christ?


Wozu denn Christ sein? Die Schuld der Kirchen ist gross, angefangen von Hexenverbrennungen über die Inquisition bis hin zu Übergriffen an Meßdienern und Kindern, die in kirchlichen Heimen lebten und leben. All das möchte ich weder verharmlosen noch beschönigen: Es ist ein Skandal, und es ärgert mich, dass dadurch der Name meines Herrn in den Schmutz gezogen wird. Doch dort, wo Christen und Kirchen schuldig werden, stehen sie stets im Widerspruch zur biblischen Lehre. Anders ausgedrückt: Die schlechte Ausführung der biblischen Anweisungen widerlegt diese nicht. Würden wir Christen uns nur ein wenig mehr an die Bibel halten, würden wir im Glauben wachsen und unser Denken, Reden und Handeln ein kleines Stückchen mehr an Seinem Wort ausrichten, dann wäre schon eine Menge gewonnen!

Auch die Wissenschaft hat die Bibel - entgegen landläufiger Meinung - in keinster Weise widerlegen können: Die Evolutionstheorie hat sehr grosse Lücken und ist selbst nicht bewiesen, auch wenn dies gebetsmühlenartig immer wieder wiederholt wird. Zu Beginn der 1990iger Jahre versuchten Wissenschaftler, darunter der US-amerikanische Forscher Robert Eisenmann die Bibel anhand der Qumran-Rollen zu widerlegen: Selbst unter Bibelkritikern fand seine Vorgehensweise nichts anderes als Verachtung, weil er unwissenschaftlich und rein polemisch vorging. Letztendlich haben archäologische Grabungen immer wieder gezeigt, dass die Ortsangaben der Bibel präzise sind. Andere Quellen - z. B. Schriften, die in Babylonien oder im Alten Ägypten gefunden wurden und die Texte des römisch-jüdischen Schriftstellers Josephus Flavius beweisen oft biblische Ausführungen. Also hat die Wissenschaft die Bibel nicht einmal ansatzweise widerlegt, sondern bestätigt sie.

Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass der Atheismus keine Alternative ist: Menschliche Ideologien wie Sozialismus und Kommunismus - um nur zwei Beispiele zu nennen - sind gescheitert. Wer sich in der Natur umschaut, kommt zwangsläufig zum Schluss, dass es einen Gott geben muss. Es ist unsinnig anzunehmen, dass sich das gesamte Universum rein zufällig entwickelt haben soll. Selbst Grashalme sind derart ausgefeilte chemische Fabriken, dass dahinter eine schöpferische Intelligenz stehen muss.

Nichtchristen haben in der Regel einen sehr harten Todeskampf: Voltaire starb derart qualvoll, dass eine Krankenschwester, die das miterlebte, für alle Reichtümer Europas nicht mehr am Sterbebett eines Atheisten bleiben wollte. Auch Stalin und Lenin hatten einen furchtbaren Todeskampf. Oft riecht es am Sterbebett von Okkultisten nach Schwefel, ohne dass es dafür eine plausible Erklärung gibt.

Dort aber, wo das Christentum ernst genommen wurde und wird, ging und geht es aufwärts. Der Wohlstand Europas und Nordamerikas erklärt sich durch den Wert der Arbeit und des Fleißes, für den das Christentum plädiert. Viele Christen gründeten Waisenhäuser und Anstalten der Gesundheitsfürsorge. William Booth gründete die Heilsarmee, weil er das Elend der Arbeiter in den Londoner Armenvierteln nicht ertragen konnte. Heute hilft die Heilsarmee weltweit Obdachlosen, speist Arme, unterhält Krankenhäuser und Wärmestuben.

Auch Evangelisationswerke engagieren sich oft sozial: Die Evangelische Karmelmission unterstützt Muslime, die Christen wurden, auch materiell und gab konkrete Katastrophenhilfe nach den Tsunamis Ende 2004. Pfarrer Siegelkow hilft Kindern aus armen Familien mit Essen, mit Nachhilfe und der Entfaltung ihrer Talente. Sabine Ball hilft Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien; ihr Verein "Stoffwechsel" leistet vor allem in Dresden Herausragendes. Diese Beispiele lassen sich fortsetzen.

Wenn ich über mein Leben nachdenke, haben mir vor allem Christen in den Wechselfällen meines Lebens geholfen; ohne ihre Hilfe sähe ich ganz schön alt aus.

Abgesehen davon ist die Bibel das einzige Buch, das keine Widerpsrüche hat. Sie ist absolut logisch, leicht verständlich und erklärt sich selbst.

Ich glaube an Jesus, weil der Mensch tatsächlich einen Erlöser braucht: Die Menschen schaffen es nicht - auch nicht durch vermeintliche Wiedergeburten - aus dem Kreislauf der Schuld heraus zu kommen, im Gegenteil: Wir verstricken uns immer tiefer darin. Nur durch Jesus kommen wir aus diesem Teufelskreis heraus. Jesus hat viele Menschen verändert und tut dies auch heute noch. Ich habe solche Menschen selbst erlebt und erlebe sie auch heute noch. Ich sehe es auch an mir selbst.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Schöpfung oder Evolution (Themenbereich: Evolutionstheorie)
Die Bibel - Legende oder Wahrheit? (Themenbereich: Evolutionstheorie)
Lobsinget vor Freude! Der Vater ruft heute (Themenbereich: Bibel)
Die raffinierte Propaganda (Themenbereich: Evolutionstheorie)
Lies die Bibel ! (Themenbereich: Bibel)
Sich vor falschen Lehren hüten (Themenbereich: Bibel)
Wiedergeborene Christen - Etwas ist anders! (Themenbereich: Christ sein)
Wer ist ein Christ? (Themenbereich: Christ sein)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Irrlehren
Themenbereich Christ sein
Themenbereich Heilige Schrift
Themenbereich Wissenschaft



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage