Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Leben als Christ
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 30.03.2020

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Von Simeon dürfen wir lernen, über das Heil in Christus zu jubeln!

Denn meine Augen haben dein Heil gesehen

Lukas 2,30

In Jesus Christus allein liegt das Heil.
Nur in Ihm wird uns DAS Leben zuteil!
Er hat Gottes Liebe uns gebracht
und schenkt uns Licht in finsterer Nacht.
Jesus Christus sühnte für uns die Schuld
in Seiner unfassbar liebenden Huld!

Frage: Ist uns bewusst, dass uns durch die Geburt Jesu der Retter geschenkt wurde?

Zum Nachdenken: Simeon war ein sehr alter Mann, als er den neugeborenen Jesus sah; er war sich bewusst, dass er nun das Heil gesehen hatte. Wir tun ebenfalls sehr gut daran, in Jesus den Retter zu sehen, den einzigen Weg zum Heil, den es gibt.

Leben als Christ, Nachfolge Jesu, Glaubensleben

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Glaubensleben-Menüs geblättert werden)


Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes ...


In Matthäus 6,33 heisst es: "Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes; der Rest wird euch zufallen."
Es gab Zeiten, an denen ich mir mit diesem Bibelvers recht schwer getan habe: Was war denn mit all meinen Problemen, Sorgen und Nöten, dem ganz alltäglichen Existenzkampf? Dieser Vers schien mir für die Wohlhabenden und Reichen gemacht, für die, die in sicheren Positionen sitzen.

Und doch: Seitdem ich Christ bin und mich immer mehr nach Gott ausrichte, bemerke ich, wie wahr dieser Satz ist. Nein, problemlos ist meine Reise immer noch nicht, und ich muss mich immer noch an die Decke strecken. Nach außen hin hat sich nicht sehr viel verändert.

Trotzdem: Ich wundere mich, wie manches sich von selber löst, wie anderes sich verändert oder sich Wege öffnen. Ganz gleich, in welcher Hinsicht es eng wird: Gott sorgt dafür, dass ich durchkomme. Es öffnen sich Türen, wenn sich andere schliessen. Ich finde Brücken, wo früher unüberwindliche Täler waren.

Wer nach dem Reich Gottes trachtet, muss zwar in dieser Welt mit Spott rechnen, mit Vorurteilen und Angriffen: Gott aber gibt uns Kraft und Stärke, um dies durchzuhalten. Er schenkt uns auch die Weisheit, die wir brauchen, um unsere Probleme und die an uns gestellten Aufgaben zu lösen.

Ja, Er trägt uns auch durch unsere Ängste, Er ist bei uns auch dann, wenn wir durch finstere Täler wandern. Der Psalm 23 zeigt uns in diesem Zusammenhang, dass Gott immer bei uns ist, dass Sein Stecken und Stab uns begleiten.

"Der HERR ist mein Hirte,
mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf einer grünen Aue
und führet mich zum frischen Wasser.
Er erquicket meine Seele.
Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
Und ob ich schon wanderte im finstern Tal,
fürchte ich kein Unglück;
denn du bist bei mir,
dein Stecken und Stab trösten mich.
Du bereitest vor mir einen Tisch
im Angesicht meiner Feinde.
Du salbest mein Haupt mit Öl
und schenkest mir voll ein.
Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang,
und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar."

Matthäus 6,33 und der Psalm 23 gehören für mich zusammen wie siamesische Zwillinge.
Setzen wir unser Vertrauen, unsere Zuversicht auf das Reich Gottes, dann lässt Gott uns nicht im Stich!


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Gott kann Dich brauchen! (Themenbereich: Gottes Wege)
Gott ist gut! (Themenbereich: Gottes Treue)
Eine Religionsstunde, wie sie nicht im Programm stand (Themenbereich: Gottes Wege)
Der Regenbogen (Themenbereich: Gottes Treue)
Vom Acker und der köstlichen Perle (Themenbereich: Reich Gottes)
Wenn die Dunkelheit am tiefsten ist (Themenbereich: Gottes Wege)
Nicht von dieser Welt, aber mitten in ihr! (Themenbereich: Reich Gottes)
Der HERR ist mein getreuer Hirt` (Themenbereich: Guter Hirte)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich schmaler Weg
Themenbereich Treue Gottes
Themenbereich Fürsorge Gottes
Themenbereich Gottes Reich



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Predigt zu CORONA


"Die Corona Krise - Gottes dringlicher Ruf zur Umkehr!"
(youtube-Video)

(Predigt als MP3)

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6