Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Christlicher Glaube
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 16.07.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Wie oft stehen wir vor Sorgenbergen und wissen nicht mehr weiter. Aber Gott ist uns immer ganz nah, auch wennn wir ihn ncht sehen.

Denn du hast meine Seele vom Tode errettet, mein Auge von den Tränen, mein Fuß vom Gleiten.

Psalm 116,8

Erbarm` dich, Herr, sieh meine Tränen,
nach dir verlangt mein ganzes Sehnen.
Ich will von dir, mein Gott, allein,
für alle Zeit abhängig sein.

Frage: Jeder Mensch, auch Gläubige, durchleben Notzeiten, Zeiten der Einsamkeit, der Ratlosigkeit, des Weinens. Wer hilft uns dann aus der Not heraus?

Vorschlag: Die Bibel sagt: Verlass dich auf den Herrn von ganzem Herzen, und verlass dich nicht auf deinen Verstand, sondern gedenke an ihn in allen deinen Wegen, so wird er dich recht führen (Sprüche 3,5). Psalm 34,19 sagt: Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind. Warum glauben wir Gott denn dann nicht, dass er uns nahe ist? Er ist uns bestimmt immer nah`, auch wenn wir ihn nicht sehen oder spüren. Gelobt sei er dafür!

Christlicher Glaube

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Glauben-Menüs geblättert werden)


Vom Acker und der köstlichen Perle


"Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker. Wiederum gleicht das Himmelreich einem Kaufmann, der gute Perlen suchte, und als er eine kostbare Perle fand, ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte sie."

Matthäus 13, 44-46


Für den weltlichen Reichtum tun die Menschen im Allgemeinen sehr viel: Je besser der Jackpot gefüllt ist, umso mehr Menschen spielen mit in der Hoffnung, reich zu werden. Mancher spekuliert an der Börse. Im Zuge der "New Econmic", der Unternehmensgründungen bei neuen Technologien und zukunftsträchtigen neuen Branchen Mitte 1990iger Jahre waren viele, die Kredite aufnahmen, um sich neue Aktien zu kaufen und von den Renditen bzw. beim Verkauf der steigenden Aktien die Kredite zurückzahlen zu können und dennoch einen beträchtlichen Gewinn einzufahren. Windige Anlageberater machen sich die Gier der Menschen zunutze, und manches Unternehmen requiriert neue Mitarbeiter, die erst einmal investieren müssen, indem man ihnen riesige Gewinne verspricht. Am Ende platzten so manche Träume vom schnellen Geld, und mancher Lottogewinner und Börsenspekulant wurde am Ende so richtig arm und war obendrein auch noch hochverschuldet. Mancher von ihnen endete in der Obdachlosigkeit oder beging Selbstmord.

Ja, auch ich würde mich nicht dagegen wehren, stinkreich zu sein: Rolls Royce, Kunstsammlung, eine prächtige Villa, vollgestopft mit Antiquitäten und einer Profiküche, eigenes Personal, eine Kunstsammlung, wertvolle Briefmarken, den Maßanzug, die eigens für mich produzierten Schuhe, die Rollex am Arm: Das macht doch etwas her! Dann hat man auch viele Freunde, doch sind es wirklich Freunde? Die Meisten wollen ohnehin etwas vom Kuchen. Und am Ende hat das letzte Hemd keine Taschen, und man kann nichts vom Glanz und Pomp dieser Welt mitnehmen.

Da ist es besser, zukunftsträchtig und sicher zu investieren: In das Reich Gottes. Gott ist ein Gentleman, der sich nichts schenken lässt: Die Zeit, das Geld, welche ich in Sein Reich investiere, gehen nicht verloren, sondern ich bekomme sie mit Zins und Zinseszins zurück. Diese Kapitalanlage kann auch nicht gestohlen werden wie das Geld in meinem Portemonnaie, es kann auch nicht durch Rost zerfressen werden wie Edelmetalle, es kann nicht wie wertvolle Briefmarken und Bilder verbrennen, es kann auch nicht wie ein teurer Anzug von Motten zerfressen werden. Das, was wir in das Reich Gottes investieren, ist die sicherste und beste Kapitalanlage, denn sie ist unzerstörbar und trägt derart viele Früchte, dass wir uns das kaum vorstellen können.

Jesus hat uns selbst versprochen, uns im Himmel beim Vater eine Wohnung vorzubereiten. Diese Wohnung wird schöner und herrlicher sein als alle Paläste dieser Erde; letztere werden auf uns im Vergleich bestenfalls wie Mülldeponien vorkommen. Wir werden dort auf goldenen Strassen gehen, und die Tore der Stadt im neuen Jerusalem und die Stadtmauer werden aus Edelsteinen und Perlen bestehen, von denen jede einzelne so wertvoll ist, dass wir es gar nicht in Zahlen auszudrücken vermögen. Also kann ich jeden nur ermutigen, in das Reich Gottes zu investieren, diesen Acker zu erwerben: Es ist die beste Zukunftsinvestition, ausgerichtet auf die Ewigkeit.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Sammelt Euch Schätze im Himmel! (Themenbereich: Reichtum)
Wer ist wirklich reich? (Themenbereich: Reichtum)
Warnung vor der Habgier! (Themenbereich: Reichtum)
Gott sorgt für uns (Themenbereich: Reichtum)
Worauf es wirklich ankommt! (Themenbereich: Reichtum)
Die Weherufe (Themenbereich: Reichtum)
Der barmherzige Samariter - ein Vorbild (Themenbereich: Gleichnis)
Reichtum (Themenbereich: Reichtum)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gottes Reich
Themenbereich Gleichnis
Themenbereich wahrer Reichtum



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...