Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Weitere Themen ...
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 15.10.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesu Freund sein

Ihr seid Meine Freunde, wenn ihr tut, was Ich euch sage.

Johannes 15,14

Welch Vorrecht, Jesu Freund genannt zu werden,
das ist gewiss das allerhöchste Glück.
Wir sind doch nur ein Gast hier auf Erden.
Wir sehnen uns: Jesus, komme bald zurück!

Frage: Kann mich Jesus „Mein Freund“ nennen?

Tipp: Ist das nicht herrlich, dass uns Jesus Seine Freunde nennt, wenn wir tun, was Er uns sagt! Nichts lieber will ich sein, als Jesu Freund! Unser Gehorsam ist entscheidend dafür, dass Er mich Freund nennen kann. Die Freundschaft Jesu ist kostbarer als jede andere Freundschaft! Deshalb mache ich keine Kompromisse, wenn es um Jesus und Sein Wort geht!

Weitere Themen ...

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

254

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

269

270

271

272

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des christliche Themen-Menüs geblättert werden)


Weisheit und Verstand



Denn Weisheit wird in dein Herz eingehen, daß du gerne lernst; guter Rat wird dich bewahren, und Verstand wird dich behüten, daß du nicht geratest auf den Weg der Bösen noch unter die verkehrten Schwätzer, die da verlassen die rechte Bahn und gehen finstere Wege,

Sprüche 2, 10-13 (Luther 1912)


Der Beiname "der Weise" war bei früheren Fürsten und Königen geschätzt, und gerne ließ man sich als Förderer der Künste und Wissenschaften preisen. Friedrich III., Kurfürst von Sachsen, hatte ebenfalls den Beinamen "der Weise", und dies nicht zu Unrecht: Er war der Gründer der Universität zu Wittenberg, und bei ihm hatte der Reformator Martin Luther einen Lehrstuhl und nach der Reichsächtung Asyl als Junker Jörg.

Auch heute hat Weisheit noch einen hohen Stellenwert: Der alte weise Chinese ist das Sinnbild für eine respektable Persönlichkeit, und auch, wenn die Ehrfurcht vor dem Alter bedauerlicherweise zurück gegangen ist, so hat die Altersweisheit immer noch für Manchen seine Bedeutung. Und wer bewundert letztendlich nicht die griechische Philosophie, die die Grundlagen für unsere moderne Mathematik - insbesondere der Geometrie - legte und unsere moderne Wissenschaft ermöglichte?

Zudem wissen wir aus Erfahrung, dass es gut ist, den Verstand einzusetzen, bevor man blindlings eine Entscheidung trifft oder eine Sache beginnt. Wer einfach so drauflos fährt, um ans Urlaubsziel zu kommen, wird es nur in den seltensten Fällen erreichen, und wer ein Haus baut, überlegt sich am Besten vorher, wieviel Geld er zu investieren vermag, welche Hypothekenverpflichtungen er eingehen kann, wie groß es sein soll und wo er es bauen will. In vielen Familien ist es daher heute noch Brauch, den Familienrat einzuberufen, wenn eine wichtige Entscheidung ansteht. Alle denken mit, bringen sich ein und betrachten die Angelegenheit von allen möglichen Blickwinkeln aus. Bei einigen Stämmen und Völkern der nordamerikanischen Indianer waren Beratungen des ganzen Stammes gang und gäbe: Jeder, der einen Gedanken einbringen konnte, durfte beitragen und konnte sich sicher sein, dass dieser in die Entscheidung mit einbezogen wurde. Die Managementmethode "Brainstorming", in der erst jeder Gedanke gesammelt und erst ein, zwei Tage oder eine Woche später bewertet wird, folgt im Grunde dem Familien- bzw. dem Stammesrat.

Weisheit und Verstand sind sehr wichtig, wenn wir uns nicht in irgendwelche Dinge verrennen wollen. Wer unüberlegt Dinge tut oder Entscheidungen trifft, macht sich das eigene Leben nur unnötig schwer. Aus den dann resultierenden Problemen wieder heraus zu kommen, wird sehr schwierig. Nicht umsonst heißt es auch, bevor wir etwas sagen: "Vor Inbetriebnahme des Mundwerkes ist das Gehirn einzuschalten!" Mancher hat sich schon regelrecht um Kopf und Kragen geredet, weil er nicht nachgedacht hat.

Gott möchte am Allermeisten, dass wir weise und vernünftig handeln. Das hat allerdings herzlich wenig mit menschlicher Weisheit zu tun, denn sie ist begrenzt, schwach und durch das sündhafte Wesen der Menschen auch verfinstert. Was haben denn die Menschen mit ihrer Weisheit und ihrem Verstand zuwege gebracht? Diktaturen, unter denen die Menschen nicht nur litten, sondern millionenfach starben wie unter Hitler, Stalin und Pol Pot, Kriege, Atomwaffen .... Wirklich klug ist das ganz sicher nicht, vor allem, wenn man bedenkt, dass hier eine Endlosliste aufgeführt werden kann.

Die Weisheit, mit der Gott uns segnen will, ist Seine. Sicher erfassen wir Gottes Weisheit nie wirklich ganz: Zu hoch ist Sein Verstand, so hervorragend Seine Intelligenz. Doch wir können Seinem Wort folgen und merken, dass unser Verhalten lichter wird, besser, klüger, vernünftiger. Wer sich auf Gottes Wort einlässt, wer Gottes Geboten folgt, meidet das Böse und tut das Gute. Wer sich von Neid und Habgier trennt, hat schon viele Potentiale frei, um sich den wirklich wichtigen Dingen des Lebens zu stellen. Wer die Wahrheit sagt, braucht sich weniger zu merken, weil er sein Gedächtnis nicht für seine Lügen braucht und damit genügend "freie Flächen" hat, um sich an die wirklich interessanten und hilfreichen Fakten zu erinnern.

Wer sich der Sünde hingibt, begibt sich in die Finsternis. Lenin starb in geistiger Umnachtung, Hitler und Pol Pot waren größenwahnsinnig, um nur drei Beispiele zu nennen. Im Dunkeln sieht man am Ende gar nichts mehr. Und wer nichts mehr sieht, der verläuft, der verirrt sich unweigerlich.

Derjenige aber, der sich auf das Gute einlässt, auf Gottes Wort, wer Jesus als seinen ganz persönlichen Retter und Erlöser angenommen hat, der hat es dagegen gut. Oft habe ich bei wiedergeborenen Christen guten Rat bekommen, und selbst so genannte "bildungsferne Schichten" unter den Christen hatten und haben eine Weisheit, die mehr ist als gelehrige Worte. Gottes Weisheit ist eine gute Leitung und eine gute Basis. Das beste Buch ist die Bibel. Kunststück: Gott ist ja auch der beste Lebensberater. Wer sollte es auch besser wissen als der Schöpfer aller Dinge.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
In Christus liegen alle Schätze der Weisheit (Themenbereich: Weisheit)
Lies die Bibel ! (Themenbereich: Weisheit)
Die Furcht des Herrn ... (Themenbereich: Weisheit)
Faszinierend! (Themenbereich: Gottes Weisheit)
Preis der Gottesgnade (Themenbereich: Gottes Weisheit)
Gott macht nie einen Fehler! (Themenbereich: Gottes Weisheit)
Die Schöpfung als Gottesbeweis (Themenbereich: Gottes Weisheit)
Die Weisheit der Welt ist Torheit vor Gott (Themenbereich: Gottes Weisheit)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Weisheiten
Themenbereich Orientierung



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...