Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Schöpfung
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 18.10.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Aus Liebe die Gebote Jesu halten

Da er noch also redete, siehe, da überschattete sie eine lichte Wolke. Und siehe, eine Stimme aus der Wolke sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an welchem ich Wohlgefallen habe, den sollt ihr hören!

Matthäus 17, 5

Gott, der Vater hat Sein Wohlgefallen
an Jesus, Seinem eingebor`nen Sohn!
Lasst deshalb unser Lob erschallen:
Unser Gott wartet auf dieses schon.
Darum lasst uns auf Jesus hören:
Er wird die Sünde in uns zerstören!

Frage: Ist uns bewusst, dass Jesus Gottes geliebter Sohn ist, auf den wir hören sollen?

Tipp: Wer Jesus als Seinen ganz persönlichen Retter und Erlöser annimmt und sich von Ihm verändern lässt, wer Jesu Worte hält, der hat sein Lebenshaus auf harten Felsen und nicht auf weichen Sand gebaut. Lasst uns dies fleißig tun!

Gottes Schöpfung

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Groß ist der Herr



Denn, HERR, du lässest mich fröhlich singen von deinen Werken, und ich rühme die Geschäfte deiner Hände. HERR, wie sind deine Werke so groß! Deine Gedanken sind so sehr tief. Ein Törichter glaubt das nicht, und ein Narr achtet solches nicht. Die Gottlosen grünen wie das Gras, und die Übeltäter blühen alle, bis sie vertilgt werden immer und ewiglich. Aber du, HERR, bist der Höchste und bleibst ewiglich.

Psalm 92, 5-9 (Luther 1912)


Der Herr ist groß: Das zeigt sich in Seinen Werken, in allem, was Er geschaffen hat. Um dies zu erkennen, muss man sich nur umschauen: Selbst ein relativ einfacher Grashalm ist eine chemische Fabrik. Fische wie Aale oder Lachse, aber auch Fledermäuse und Zugvögel haben ein Ortungssystem, das die besten Ingenieure der Menschheit nur noch vor Neid erblassen lässt.

Doch das ist längst nicht alles: Unser Ökosystem zeigt, wie tief Gottes Gedanken sind; wo der Mensch sich nicht einmischt, erhält sich ein Ökosystem von selbst. Es beweist, dass dahinter eine unbeschreiblich große Intelligenz stehen muss, die alle Details bedacht und richtig organisiert hat. Blicken wir in die für uns schier unendlichen Weiten des Weltraums, dann können wir wirklich nur noch staunen, denn es zeigt nicht nur allergrößtes Organisationstalent, sondern auch eine riesige mathematisch-technische Kompetenz, die selbst die kleinste Kleinigkeit nicht außer acht gelassen hat.

Und wie groß die Kreativität und damit die Intelligenz des Schöpfers sein muss, zeigen folgende Tatsachen: Keine Wolke, keine Schneeflocke, kein Fingerabdruck ist genau gleich. Jedes Tier, selbst kleinste Insekten, unterscheiden sich in ihrer Art voneinander.

Doch die Törichten glauben das nicht, und der grösste Teil der Menschheit ist derart vernarrt, dass sie solches nicht achten, ja, gar abstreiten. Die Mehrheit der Menschen glaubt, alles sei via Zufall entstanden, aber niemand von ihnen kann erklären, wie aus dem Nichts etwas entstehen könnte. Dabei weiß doch jeder, dass man selbst einfachste Speisen nicht ohne die entsprechenden Zutaten herrichten kann. Das Vertrauen, alles Leben sei zufällig durch die Evolution entstanden, hat dieselbe Qualität wie der Glaube, man könnte eine Bibliothek hervor zaubern, in dem man Buchstaben in die Luft wirft in der Hoffnung, daraus entstünden Bücher. Der naive Glaube kleiner Kinder an den Weihnachtsmann und den Osterhasen hat mit Verlaub ein weitaus höheres Niveau. Und dennoch breitet sich die Gottlosigkeit in all ihren prekären und katastrophalen Folgen immer mehr aus. Es wäre zum Lachen, wenn es nicht zum Weinen wäre!

Aber die Gottlosen, die scheinbar triumphieren über die "Ewig-Gestrigen" der Bibelgläubigen, werden vergehen wie das Gras auf dem Felde. Die menschliche Weisheit, die sich so groß und so erhaben dünkt, wird am Ende der Zeiten ihre Blamage davon tragen. Gott in Seiner Allwissenheit und als Schöpfer aller Dinge ist unvorstellbar viel grösser als sich der menschliche Geist auszumalen imstande ist. Auch die Leugnung eines Schöpfergottes löst diese Tatsache nicht auf: Letztendlich bleibt die Erde ja auch die Erde, selbst wenn es alle leugnen.

Fröhlich können wir singen, wenn wir Gottes Größe mehr und mehr erkennen, wenn wir die Tiefe Seiner Gedanken akzeptieren und uns daran freuen, dass wir einen unendlich allmächtigen Schöpfer haben.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Schöpfung oder Evolution (Themenbereich: Gottes Schöpfung)
Gottes Schöpfung (Themenbereich: Gottes Schöpfung)
Engel... sind dienstbare Geister (Themenbereich: Gottes Schöpfung)
Glauben und Wissen (Themenbereich: Gottes Schöpfung)
Faszinierend! (Themenbereich: Gottes Weisheit)
... an deines Gottes Gaben (Themenbereich: Gottes Schöpfung)
Gottes Schöpfung (Themenbereich: Gottes Schöpfung)
Die Schöpfung als Gottesbeweis (Themenbereich: Gottes Schöpfung)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Natur
Themenbereich Orientierung



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...