Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Christliche Lyrik
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 18.01.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Rechnen wir mit der Macht Gottes schon am Anfang des neuen Tages?

Gott ist bei ihr drinnen (in der Stadt Gottes), darum wird sie festbleiben; Gott hilft ihr früh am Morgen.

Hiob 46,6

Jeden Morgen lässt du dich, Gott, finden,
hilfst mir aus der Not, vegibst mir meine Sünden,
umsorgst liebevoll dein armes Kind,
all meine Angst weicht vor dir, Herr, geschwind.

Frage: Gott lässt sich von uns finden, sagt unser Tagesreim. Ja, - suchen wir denn auch von ganzem Herzen nach ihm?

Vorschlag: Gott brennt danach, mit uns Gemeinschaft zu haben. Aber er kann diese Gemeinschaft mit uns nur pflegen, wenn wir unser Leben, das durch Sünde belastet und befleckt ist, durch den Glauben an Jesus Christus gereinigt und geheiligt ihm hingeben und in Zukunft nach seinem Willen leben wollen.

Christliche Lyrik

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Lyrik-Menüs geblättert werden)


Gott, der Lobgesänge gibt in der Nacht...

Gedicht


Gott, mein Schöpfer, der Lobgesänge gibt in der Nacht...

Hiob 35,10

(Gedanken zu diesem Bibelvers)



Die Nacht… mein HERR, welche Nacht meinst Du hier?

Ich will über deine Wege nachsinnen (Ps.119,15)
und will nachdenken über deine Satzungen (Ps. 119,48).
Mein Herz entbrannte in mir, durch mein Nachsinnen ward ein Feuer entzündet, ich musste reden mit meiner Zunge. (Ps. 39,4)

Die Welt liegt im Dunkeln, da herrscht Nacht. Denn das einzige Licht, welches diese Nacht erhellen kann - das ist mein Gott, mein Schöpfer - und mein Erlöser! Und Ihn kennt die Welt nicht…
Wie nötig ist es, dass in dieser gottlosen Nacht ein Lobgesang für Gott, den Schöpfer, erklingt! Und nicht nur einer! Wichtig ist auch, dass diese Lobgesänge nicht verstummen - dass sie immerwährend von Gott erzählen, die Menschen zu Ihm rufen...

Und die Nacht des Leidens...
Im Leiden Gott einen Lobgesang anstimmen??
Hast du schon mal so eine Nacht des Leidens erlebt? Dann erinnere dich: Wie schwer es dir war, wie weh es dir tat, was da geschah... und dann, als du dich durchgerungen hast, und Gott, deinem Schöpfer, vertrauen konntest, dass sein Weg immer der Beste für dich ist - und somit Gott den Lobgesang brachtest
für Seine Liebe,
für Seine Weisheit,
für seine Allmacht und
für Seine Gnade -
denn erst durch die Gnade bist du Sein Kind geworden und darfst dich in Seinen Händen in Sicherheit und Geborgenheit wissen!
- Nun, erinnerst du dich noch, wie es dir mit einemmal leichter wurde ums Herz, und die Nacht sich zu erhellen begann?
Und wie der Himmel, der bis dahin schwarz und Unheil verkündend schwer über dir hing, auf einmal heller wurde und die Sterne Seiner Verheißungen ihre Strahlenhände dir entgegen streckten?

... Du warst am Ende.
Da streckten sich die Strahlenhände
nach dir und deinem Leiden aus...

Dein Leid - es war immer noch da, aber du warst nicht mehr alleine in deinem Leid, nein - dein Herr trug dich mitsamt dessen, was dich so quälte!
Diesem wunderbaren Herrn sollen ewig die Lobgesänge erklingen!


Dann ist da noch die Nacht der Einsamkeit und des Heimwehs...
Die Einsamkeit - man kann alleine sein und sich aber trotzdem nicht einsam fühlen, genau so wie man auch inmitten einer Menge einsam sein kann.
Und wenn das Heimweh dich wieder mal ganz ausfüllt, so wie die Nacht alles in ihren schwarzen Mantel hüllt und du nichts, aber auch gar nichts mehr vor dir siehst, alles ist dunkel und kein Weg (Ausweg) erkennbar - stimme da mal ein Loblied an!

Zum Loben findest du ja immer einen Grund,
du brauchst dazu auf Deinen Gott nur schauen -
so treu wie Er ist, und dich unendlich liebt,
stets für dich sorgt und dich führt auf grüne Auen...
Und stimmst du einen Lobgesang Ihm an -
wird Er dein heimwehkrankes Herz erfreuen.

Die Nacht… wie ist es denn in der Nacht?
Sie ist vor allem dunkel; im Dunklen fühlt man sich unbehaglich, ist man unsicher, sieht man nicht, was einen erwartet, manch einer fürchtet sich - da ist die Nacht angsterfüllt - und vielleicht auch mit Recht, wie viel Schlimmes geschieht in der Nacht!
Nachts ist es meistens kalt - denn die Sonne, die Wärme und Leben spendende Sonne ist nicht mehr da… wie soll man hier nicht an die kalte, lieblose Nacht der Welt denken - denn sie wendet sich von Gott, der Sonne der Liebe, ab und bleibt in ihrem trostlosen Dunkeln…
Nachts werden meistens die Schmerzen wach, die am Tage unterdrückt waren... und auch die Ängste und Sorgen werden übergroß.

Wirst du von Sorgen und Ängsten gequält,
sag's deinem Herrn! Er weiss, was dir fehlt!
Die Ruh' deinem Herzen nur Er geben kann!
O, stimm Ihm dafür einen Lobgesang an!

Gott, der Schöpfer, hat auch die Nacht geschaffen und sie den Menschen geschenkt - als eine Zeit der Ruhe und Entspannung, eine Zeit, wo die zum Leben notwendige Kraft und Leistungsfähigkeit sich erneuert. Und auch in diesen, durchaus positiven Verhältnissen, gibt uns Gott, der Schöpfer, Lobgesänge - dadurch wird Gott verherrlicht und Ihm die Ehre gebracht.

Dieses - Gott verherrlichen und Ihm den Dank, die Ehre und das Lob darzubringen - sollte auch, im Grunde genommen, das einzige und höchste Ziel unserer Lobgesänge und unseres ganzen Lebens sein.


(Gedichte-Autor: Katja Sawadski)


  Copyright © by Katja Sawadski, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Leid (Themenbereich: Leid)
Brich dem Hungrigen dein Brot (Themenbereich: Leid)
Wir aber, die wir stark sind (Themenbereich: Leid)
Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachten (Themenbereich: Leid)
Gott ist mein Trost, mein Licht in der Nacht (Themenbereich: Leid)
Gibt es einen Sinn des Leidens? (Themenbereich: Leid)
Lass dir an Meiner Gnade genügen (Themenbereich: Leid)
Seht auf das Kreuz, an dem Jesus der HERR hing (Themenbereich: Leid)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Tagesablauf
Themenbereich Lob Gottes
Themenbereich Leid



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem