Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Glaube und Nachfolge
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 13.11.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Wie der Herr die Hebräer aus Ägypten führte, hat Er uns aus der Sünde herausgeführt!

Denn die Kinder Israel sind meine Knechte, die ich aus Ägyptenland geführt habe. Ich bin der HERR, euer Gott.

3. Mose 25,55

Aus der Sünden schlimmer Schande
hast Du uns gnädig erlöst:
Jetzt haben wir feste Bande,
weil Du uns nicht mehr verstößt!
Für den, der zu Jesus sich bekehrt,
ist jede Sündenschuld geleert!

Frage: Ist uns bewusst, dass Gott die Seinen aus dieser Welt geführt hat, sodass wir nun Seine Knechte sind und nicht mehr Sklaven der Sünde?

Zum Nachdenken: Im übertragenen Sinne hat Gott uns durch Seinen Sohn Jesus Christus aus Ägyptenland geführt, indem Er uns durch Seinen Sohn erlöst hat. Dadurch sind wir wiedergeboren und nicht mehr von dieser Welt, also nicht in der Welt der Sünde; wir sind nunmehr die Knechte Gottes!

Glaubensgedichte und Nachfolgegedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Glaubensgedichte-Menüs geblättert werden)


Sei ein Schnitter Jesu

Gedicht


Der Meister sieht über die Felder,
sie reifen so golden und voll.
Doch zeichnet die Sorge sein Antlitz,
die Schnitter die reichen nicht aus.

Die Felder sind viele, die reifen,
doch Schnitter nur wenige da.
Nicht viele sind willig zu schaffen
und mühn sich bis spät in die Nacht.

Der Weizen neigt tief sich zur Erde,
die Zeit schreitet eilig davon.
Und immer noch fehlen die Schnitter
es fehlt die Bereitwilligkeit.

Es wird langsam frostig und windig
und immer noch stehet das Korn.
Und immer noch fehlen die Schnitter
und immer noch wartet der Herr.

Bald ist es zu spät um zu ernten.
Die Ernte ist dann dahin.
Was nützet es dann noch zu sagen,
wie gut die Ernte war und so voll.

Wenn du heute hörst Jesu Rufen,
der einlädt sein Schnitter zu sein,
dann zögre nicht, greife zur Sichel
und schneide den Weizen für ihn.


(Gedicht, Autor: Lori Runkowsky)


  Copyright © by Lori Runkowsky, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Der Prophet Jona und ich (Themenbereich: Evangelisieren)
Ich lebe; doch nun nicht ich (Themenbereich: Gott dienen)
Evangelisieren (Themenbereich: Evangelisieren)
Christ sein im Alltag (Themenbereich: Gott dienen)
Was tust du für mich? (Themenbereich: Gott dienen)
Gehet hinaus in die Welt ....! (Themenbereich: Evangelisieren)
Kreise ziehen (Themenbereich: evangelisieren)
Eine Religionsstunde, wie sie nicht im Programm stand (Themenbereich: Mission)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Aktiv sein
Themenbereich missionieren



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage