Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Endzeit
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 18.10.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Aus Liebe die Gebote Jesu halten

Da er noch also redete, siehe, da überschattete sie eine lichte Wolke. Und siehe, eine Stimme aus der Wolke sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an welchem ich Wohlgefallen habe, den sollt ihr hören!

Matthäus 17, 5

Gott, der Vater hat Sein Wohlgefallen
an Jesus, Seinem eingebor`nen Sohn!
Lasst deshalb unser Lob erschallen:
Unser Gott wartet auf dieses schon.
Darum lasst uns auf Jesus hören:
Er wird die Sünde in uns zerstören!

Frage: Ist uns bewusst, dass Jesus Gottes geliebter Sohn ist, auf den wir hören sollen?

Tipp: Wer Jesus als Seinen ganz persönlichen Retter und Erlöser annimmt und sich von Ihm verändern lässt, wer Jesu Worte hält, der hat sein Lebenshaus auf harten Felsen und nicht auf weichen Sand gebaut. Lasst uns dies fleißig tun!

Endzeit

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Der Teufel ist los!


Wenn wir sagen: "Der Teufel ist los!", dann versuchen wir, damit auszudrücken, dass eine Party sehr lustig oder auf einem Volksfest Betrieb und Stimmung ist. Obwohl die Menschen den Teufel mit dem absolut Bösen gleichsetzen, ist diese Redewendung also positiv besetzt. Man geniesst es also, wenn man meint, der Teufel sei los. Doch ist dieser Zustand wirklich wünschens- und erstrebenswert? - Wohl kaum!

Schauen wir doch unsere Welt an: Der Teufel ist wirklich los, die Gebote Gottes werden mit Füssen getreten, und die Folgen daraus sind fatal. Die Situation verschärft sich zusehends. Dinge, die früher unmöglich gewesen sind, sind heute gang und gäbe, und wir sehen, wie die Menschen den Respekt voreinander verlieren.

Der Teufel ist los in unserem Wirtschaftssystem: Die Habgier der Banker und Aktionäre führte zur derzeitigen Finanz- und Wirtschaftskrise. Viele werden arbeitslos, und es sind ja nicht nur die Arbeitslosen selbst, die hier negativ betroffen sind, es sind auch ihre Familien, ihre Eltern, ihre Kinder, die mit darunter leiden.

Der Teufel ist los in unseren Familien: Hohe Scheidungsraten machen Kinder zu Scheidungswaisen, die selbst dann oft beziehungsschwach sind. Weil in Familien kein Zusammenhalt mehr gelebt wird, lernen Kinder nicht mehr, wie man Probleme löst.

Der Teufel ist los an unseren Schulen: Zunehmende Gewalt, abnehmende Lernbereitschaft und Desinteresse sind nur einige Punkte. Wer keine Markenklamotten trägt, ist out. Schon an Schulen tobt ein gnadenloser Konkurrenzkampf. Wer nicht das neueste Handy und die neueste Playstation hat, gerät unter massiven Druck. War es früher selbstverständlich, dass bessere Schüler Schwächeren helfen, werden heute schlechtere Schüler links liegen gelassen.

Der Teufel ist los auch bei den Lehrern und Unternehmen, die ausbilden sollten: An einer Förderschule bringen die Lehrer den Schülern bei, wie man von Hartz IV und Ein-Euro-Jobs lebt. Langzeitarbeitslose finden nur selten - falls überhaupt - einen Job. Hauptschüler haben so gut wie keine Chance, eine Lehrstelle zu finden. Wir müssen längst von einer verlorenen Generation sprechen.

Der Teufel ist los in unserer Gesellschaft: Steigende Kriminalitätsraten zeigen dies. Gewaltverbrechen nehmen zu.

Der Teufel ist los in unseren Sozialsystemen: Unsere Rentenkasse steht vor dem Kollaps, weil uns der Nachwuchs fehlt, der sie finanziert. Depressionen, Suchtkrankheiten und Zivilisationserkrankungen nehmen zu und sprengen unser Gesundheitssystem.

Der Teufel ist los zwischen den Staaten: Krieg herrscht in Nahost, Krieg herrscht in Afghanistan und überall auf der Welt. Seit dem Zweiten Weltkrieg hat es nicht eine Sekunde gegeben, wo es keinen Krieg gab.

Der Teufel ist los in der Welt: Naturkatastrophen, Pandemien, Revolutionen, Krisen und Ähnliches nehmen immer mehr zu. Das organisierte Verbrechen arbeitet weltweit. Der Klimaschutz ist nur Makulatur.

Ja, der Teufel ist los, doch es ist keine grosse Sause. Es ist beklemmend.
Es ist höchste Zeit zur Umkehr, die Neuausrichtung auf Gott.
Bibelfestigkeit bringt viel Segen, Gottlosigkeit hingegen nur Leid.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Schöpfung oder Evolution (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Der Gottlose weiß gar nichts (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Wacht endlich auf! (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Atheismus - eine Alternative? (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Zwischen Hosianna! und Kreuziget Ihn! (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Meidet das Böse in jeder Gestalt (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Die Weherufe (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Goliat - eine Betrachtung (Themenbereich: Gottlosigkeit)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Teufel
Themenbereich Gottlosigkeit



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...