Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Die Bibel
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 25.06.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Herrlich ist es, ein Mitbewohner und Familienmitglied Gottes zu sein.

Wohl denen, die in deinem Hause wohnen; die loben dich immerdar.

Psalm 84,5

Du kannst Trost bei Gott nur finden,
darum tu an ihn dich binden.
Er litt für dich den Kreuzestod,
trug deine Sünden, deine Not.

Frage: Gehören Sie zu Gottes Hausgenossen, wie es in Epheser 2, 19 beschrieben ist?

Vorschlag: Automatisch gehört man nicht zur Familie Gottes. Jeder Mensch ist ein Sünder und ermangelt des Ruhmes, den er bei Gott haben sollte und wird ohne Verdienst gerecht, ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben. Jeder Mensch muss sich aus tiefster Ueberzeugung zu Jesus hinwenden, sich zu ihm bekehren, seine grosse Sündenschuld bereuen, dazu stehen und Jesus um Vergebung bitten. Aus Dankbarkeit für die Gnade Jesu will dieser "Gerettete" inn Zukunft ganz nach dem Willen Gottes leben. Jetzt ist er ein Familienmitglied Gottes.

Die Bibel - das Buch der Bücher

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Bibel-Menüs geblättert werden)


Meine Worte werden nicht vergehen



Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.

Matthäus 24,35 (Luther 1912)


1991 erschien das Buch "Verschlusssache Jesus" der beiden britischen Journalisten Baigent und Leigh, das jahrelang die Bestsellerlisten anführte; in diesem Buch wird das Neue Testament angegriffen und relativiert: die Schriftrollen von Qumran würden beweisen, dass Jesus durch das geheime Heilwissen der Essener die Kreuzigung überlebt hätte, und Saulus, der zum Paulus wurde, wäre vom Christenmörder zum Völkerapostels nur aufgrund seines schlechten Gewissens geworden. Doch Baigent und sein häufiger Co-Autor sind bekannt für solche Bücher, und viele ihre Publikationen werden von der Fachwelt nicht weiter ernst genommen, genausowenig wie der von ihnen angeführte Kronzeuge Eisenman, der in seiner Bibelkritik selbst bei eingefleischten Atheisten und Feinden des christlichen Glaubens nicht sonderlich ernst genommen wird.

Doch die Attacken auf die Bibel sind nicht neu: Seit Bestehen der ersten alttestamentalischen Schriften wird die Bibel bekämpft: In vielen Judenprogromen und bei den Eroberungen Jerusalems durch benachbarte Weltreiche wurden Abschriften der Thora gestohlen, versteckt oder verbrannt. Bibelverbrennungen wurden in Großbritannien auch seitens der römisch-katholischen Kirche während des Mittelalters vorgenommen. Über Jahrhunderte hinweg war es Katholiken sogar verboten, die Bibel zu besitzen oder gar zu lesen.

Auch in den sozialistischen Diktaturen auf ihrem Weg zum Arbeiter- und Bauernparadies im Ostblock waren Bibeln verboten; man musste sie förmlich einschmuggeln. In Nordkorea und auf Kuba ist sie immer noch verboten, und in der islamischen Welt steht der Besitz der Bibel oft sogar unter Todesstrafe. Von vielen anderen Religionen - darunter auch dem Hinduismus - wurden öffentliche Bibelverbrennungen durchgeführt.

Bücher gegen die Bibel werden von Atheisten genauso geschrieben wie von den Vertretern nichtchristlicher Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften. Nationalistische Kreise, die die "Artreligionen" einführen wollen, produzieren eine Fülle von antibiblischer Literatur, in denen behauptet wird, die Bibel sei uns artfremd, der christliche Glaube das eigentliche Problem unserer Gesellschaft, weil sie nicht in unsere Kultur passe, ja, man drückt in diesen Kreisen der Bibel sogar das Stigma der Antimoral auf, in der es nur um Massen- und Völkermord gehe. Adolf Hitler wollte letztendlich die Bibel sogar abschaffen, weil er das Wort Gottes als "verjudet" ansah.

Die Liste solcher Geschmack- und Niveaulosigkeiten lässt sich beliebig fortsetzen, und sie zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Menschheitsgeschichte hindurch. Aber die Bibel hat alle Angriffe überstanden: Der Löwe verteidigt sich selbst. Viele, die die Bibel zunächst verspotteten und verlachten, sind im Nachhinein durch sie gerettet worden. Sie prägt unsere Kultur, sie prägt unsere Sozial- und Strafgesetzgebung genauso wie unsere moralischen und sittlichen Werte.

Allen Angriffen zum Trotz wird Gottes Wort am Ende der Sieger sein: Alle Knie werden sich beugen und alle Zungen bekennen müssen: Jesus ist Herr!


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Lies die Bibel ! (Themenbereich: Gottes Wort)
Übersetzung oder Übertragung (Themenbereich: Gottes Wort)
Was bedeutet die Bibel für Dich? (Themenbereich: Gottes Wort)
Die Bibel - ein ganz besonderes Buch! (Themenbereich: Gottes Wort)
Gedanken zur Bibel! (Themenbereich: Gottes Wort)
Mein Lieblingsbuch - die Bibel (Themenbereich: Gottes Wort)
Klares Evangelium oder Schmusekurs? (Themenbereich: Gottes Wort)
Drum prüfet mich! (Themenbereich: Gottes Wort)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Bibelkritik
Themenbereich Heilige Schrift



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...