Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gebote Gottes
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 23.01.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesus von ganzem Herzen lieben

Ich beschwöre euch, ihr Töchter Jerusalems, wenn ihr meinen Geliebten findet, was sollt ihr ihm berichten? Dass ich krank bin vor Liebe!

Hohelied 5,8

Jesus Christus, Dich will ich lieben, Du, mein Begehr,
für Dich will ich ganz leben, denn ich lieb Dich sehr!
Wann darf ich Dich sehen, wann wirst Du endlich kommen,
wann holst Du Deine Brautgemeinde – all die Frommen?

Frage: Liebe ich Jesus Christus entsprechend dem obersten Gebot von ganzem Herzen und allen meinen Kräften?

Tipp: Der heutige Bibelvers bezieht sich auf Jesus und seine Brautgemeinde, welche ihn sucht und sich nach Gemeinschaft mit Jesus sehnt! Gerade jetzt, wo wir angesichts vieler Zeichen auf die Entrückung warten, kommt dies besonders zum tragen. Weltweit sieht man daher bei „klugen Jungfrauen“ (Matth. 25) wie sie Jesus herbeisehnen und nach weiteren Zeichen seines Kommens Ausschau halten. So wie sich jedes verliebte Paar nach Gemeinschaft sehnt, so ist dies auch beiderseitig(!) bei Jesus und der Brautgemeinde der Fall. Christen die Jesu Kommen nicht herbeisehnen und „krank vor Liebe“ sind, sollten ihren geistlichen Stand dringend prüfen! Es ist gerade ein Zeichen der „törichten Jungfrauen“, dass ihr Liebesfeuer am erlöschen ist! Lasst uns also für Jesus Christus brennen, für Sein Kommen bereit sein und Ihn weiter „herbeisehnen“!

Gebote Gottes

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Gottes Hilfe für den König



Dem leitenden Musiker Ein Psalm Von David Ob deiner Stärke, HERR, freut sich der König, und wie sehr frohlockt er über deine Rettung. Den Wunsch seines Herzens hast du ihm gegeben und das Verlangen seiner Lippen nicht verweigert, – Sela denn mit Segnungen des Guten kamst du ihm zuvor. Auf sein Haupt setztest du eine Krone von gediegenem Gold. Leben erbat er von dir. Du gabst es ihm: Länge der Tage immer und ewiglich. Groß ist seine Herrlichkeit durch deine Rettung. Hoheit und Pracht legtest du auf ihn, denn zu Segnungen setztest du ihn auf ewig. Du erfreutest ihn mit Freude durch dein Angesicht; denn der König vertraut auf den HERRN, und durch die Freundlichkeit des Höchsten wird er nicht wanken. Deine Hand wird finden alle deine Feinde. Deine Rechte wird finden deine Hasser. Wie einen Feuerofen machst du sie zur Zeit deines Angesichts. Der HERR verschlingt sie in seinem Zorn, und Feuer verzehrt sie. Ihre Frucht lässt du schwinden von der Erde und ihren Samen von den Söhnen Adams, denn sie sinnen Böses gegen dich, schmieden Pläne. Sie werden nichts vermögen. Ja, du machst, dass sie den Rücken kehren, zielst mit deinem Bogen ihnen ins Gesicht. Erhebe dich, HERR, in deiner Stärke! Wir wollen singen und spielen deiner Heldenkraft.

Psalm 21, 1-14 (Jettel/Jantzen-Übersetzung)


Wir Menschen von heute sind der Ansicht, ohne Gott auskommen zu können: Wir verlassen uns auf unseren Verstand, auf unsere Intelligenz, auf unsere Erfahrungen, auf den technologischen Fortschritt, auf die Sozialsysteme, auf die Wissenschaft. Die irrige Annahme, der Mensch sei im Grunde seines Herzens gut, führt darüber hinaus zu dem folgenschweren Irrtum, dass der Mensch moralisch gut und ethisch korrekt handeln würde, wenn nur die Rahmenbedingungen stimmen. Man meint also, auch im moralisch-ethischen Bereich auf Gott verzichten zu können; die Folgen wie steigende Gewalt und Kriminalität können wir täglich auf vielfältige Art aus den Nachrichten erfahren.

König David war da ganz anders: Er wusste, dass er ohne Gott nicht auskommen konnte; deshalb unterstellte er sich Gottes Führung. Sein Sohn Salomo tat das ebenfalls; deshalb ist dessen Weisheit heute noch sprichwörtlich. Der Mensch also kommt auch und gerade dann nicht ohne Gott aus, wenn er große Macht und damit große Verantwortung hat; daran ändern moderne Technologien und Methoden zur Nachrichtengewinnung auch nichts: Vielmehr bringen sie uns in eine noch höhere Abhängigkeit von Gott, denn in der Fülle der Informationen, welche uns heute zur Verfügung stehen, müssen wir Gottes Weisheit in Anspruch nehmen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen.

In Gottes Kraft und mit Gottes Hilfe werden wir uns dann richtig entscheiden und die richtigen Wege gehen, und dies um so mehr, je mehr wir dem Herrn vertrauen. Wer sich auf Gottes Kraft verlässt, der hat auch ein weitaus geringeres Risiko, am Burn Out zu erkranken, unter dem immer mehr Menschen nicht nur in Chefetagen und nicht nur in den Helfenden immer mehr um sich greift.

König David freute sich jedenfalls über die Kraft des Herrn und lobte Ihn dafür: Das können und dürfen wir gemeinsam tun. Dadurch werden wir gestärkt, gewinnen Vertrauen und einen tieferen Glauben in Gott. Dann muss uns auch nicht sorgen, wenn wir vor schwierigen Entscheidungen stehen. Dann können wir guten Mutes die Verantwortung übernehmen, die Gott uns aufträgt, denn Er sorgt dafür, dass nichts über unsere Kraft geht. Dann können wir freudig an die Aufgaben heran gehen, die vor uns liegen.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Ich trau auf Dich (Themenbereich: Gott vertrauen)
Werden wie die Kinder? (Themenbereich: Gott vertrauen)
"Keine Zukunft" - so gellt es durch die Zeit. (Themenbereich: Gott vertrauen)
Meine Seele ist still und ruhig geworden (Themenbereich: Gott vertrauen)
Hilfe und Heilung (Themenbereich: Gottes Hilfe)
Murret nicht! (Themenbereich: Gott vertrauen)
Gott ist mein Trost, mein Licht in der Nacht (Themenbereich: Gott vertrauen)
Liebe ist die unfassbare Macht (Themenbereich: Gottes Hilfe)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Hilfe Gottes
Themenbereich Gott anvertrauen



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem