Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Gottes Handeln und Wirken
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 16.10.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Allmacht Gottes - auch über das Weltall hinaus!

Er ist ein lebendiger Gott, der ewig bleibt, und sein Reich ist unvergänglich, und seine Herrschaft hat kein Ende. Er ist ein Retter und Nothelfer, und er tut Zeichen und Wunder im Himmel und auf Erden.

Daniel 6,27-28

Alle Macht ist Dir, HERR Jesus, gegeben,
drum sollen wir auch im Gehorsam leben,
denn Du wirst dann auch für uns sorgen:
Nicht nur heute, sondern auch morgen!

Frage: Sind Sie sich der gewaltigen Aussage des obigen Verses bewusst?

Tipp: Sicher kennen wir alle Jesu Missionsauftrag auf Grundlage dieser Worte: „Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und lehret alle Völker“ (Matth. 28,18-19a). Könnte es sein, dass Glaube und Vertrauen zu Jesus Christus zu klein sind und wir uns der Dimension nicht recht bewusst sind? Der einleitende Bibelvers spricht nicht nur von der Macht Gottes Zeichen und Wunder zu tun, sondern auch Zeit bzw. Ewigkeit seiner Allmacht an. Sollten wir dem allmächtigen Gott nicht voller Vertrauen treu dienen und Jesus Christus folgen wohin ER geht (Off. 14,4)? Lasst uns dies ab heute tun und Jesus Christus um Mut und Glaubensstärke dazu bitten!

Gottes Handeln und Wirken

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)


Hilfe durch Rahab



Josua aber, der Sohn Nuns, hatte zwei Kundschafter heimlich ausgesandt von Sittim und ihnen gesagt: Geht hin, beseht das Land und Jericho. Die gingen hin und kamen in das Haus einer Hure, die hieß Rahab, und kehrten zu ihr ein....

Josua 2, 1-24 (Luther 1912)


Rahab war eine Hure und damit in Gottes Augen eine große Sünderin. Aber in ihrem Herzen war nicht nur die Finsternis der Sünde sondern auch das Wissen um einen gerechten Gott, der alles in Seiner Hand hat. Als die israelitischen Kundschafter kamen, wusste sie, dass sie zum Hause des Herrn gehörten und half ihnen so gut sie konnte: Durch sie konnten die Kundschafter fliehen. Dabei setzte sie ihr eigenes Leben aufs Spiel, trieb sie ja in den Augen des Königs von Jericho Hochverrat.

Gott aber sah ihre Tat und sah, dass sie es im Glauben, im Vertrauen auf Ihn gemacht hatte. Die Kundschafter Josuas beschützten das Leben Rahabs und ihrer Familie, weil sie durch sie Jericho haben erobern und den göttlichen Auftrag ausführen können. Gott tat an ihr noch Grösseres: Er rechnete ihr den Glauben zur Gerechtigkeit, vergab also ihre Schuld.

Das lehrt uns Einiges: Oft kommt die Hilfe, die wir erfahren, von ganz unerwarteter Seite, von Menschen, bei denen wir nie im Leben daran gedacht hätten, dass sie uns helfen würden. Und dennoch tun sie es, auch wenn sie große Nachteile dafür in Kauf nehmen müssen, ja, manchmal riskieren sie dafür sogar ganz bewusst ihr eigenes Leben.
Es zeigt aber auch, dass Gott nicht allein auf das sieht, was wir tun, sondern auf unsere Herzen. Er kennt ja die Umstände dafür, warum wir dieses oder jenes getan haben. Er weiß, ob wir nach besten Wissen und Gewissen handeln, ob eine Tat, die wir begingen, vielleicht nur deshalb durchführten, weil wir krank sind. Ein Kleptoman, der sich in therapeutische Hilfe begibt, um aus diesem Teufelskreis heraus zu kommen, der dazu noch zu Gott ruft und fleht, ihn zu heilen, kann vielleicht vorerst noch nicht anders als stehlen, aber es ist krankheitsbedingt. Gott sieht also auch, wie wir damit umgehen.

Gleichzeitig lernen wir daraus, dass allen Menschen der Weg zurück zu Gott offen steht, auch wenn sie Huren oder gar Verbrecher sind. Die Vergebung, die Jesus den Menschen gewährt, beschränkt sich nicht allein auf die Ehrbaren, die da und dort einen kleinen, moralischen Ausrutscher hatten oder haben. Während Seines Erdenwirkens wendete Er sich an den Betrüger, Ganoven und Kollaborateur Zachäus genauso wie an die Ehebrecherin und an die samaritanische Frau. Sind wir als Christen uns auch bewusst, dass Gottes Gnade selbst vor denen nicht Halt macht, deren Schuld zum Himmel schreit? Dass wir nicht die Nase rümpfen sollten über den, der vielleicht aus eigener Schuld in der Gosse gelandet ist? Sind wir nicht vielmehr allen Menschen das Evangelium schuldig?

Josuas Kundschafter wussten, dass es riskant war, einer Fremden zu trauen, doch sie hörten auf die Stimme Gottes in ihren Herzen. Damit haben sie recht getan und konnten den Auftrag Gottes ausführen. Bei uns ist diese Bereitschaft nicht immer gegeben: Wir sind sehr kreativ darin, Ausreden zu suchen, warum wir dieses oder jenes nicht tun sollten; ich wünschte mir, dass wir nur halb so viel Fantasie aufbringen würden, Gottes Willen zu tun, und bei mir selbst wären allein schon 10 % ein großer Schritt nach vorn, was nicht Angabe sein soll, sondern das Eingeständnis der eigenen Schuld und des eigenen Versagens ist.

Rahab und die Kundschafter Josuas zeigen, dass es möglich ist, mit Gott über den eigenen Schatten zu springen, dass Gottvertrauen Dinge möglich macht, die wir ohne Ihn nicht leisten können. Die Hilfe Rahabs bahnte den Hebräern den Weg ins gelobte Land: Dahinter stand Gottes Wirken. Gott wirkt auch heute noch. Lassen wir uns darauf ein wie Josua, wie Seine Kundschafter, wie einst Noah, Abraham, die Propheten des Alten Testaments, wie Petrus, wie Paulus und auch wie Rahab.


(Autor: Markus Kenn)


  Copyright © by Markus Kenn, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Ich trau auf Dich (Themenbereich: Gott vertrauen)
Werden wie die Kinder? (Themenbereich: Gott vertrauen)
"Keine Zukunft" - so gellt es durch die Zeit. (Themenbereich: Gott vertrauen)
Meine Seele ist still und ruhig geworden (Themenbereich: Gott vertrauen)
Hilfe und Heilung (Themenbereich: Gottes Hilfe)
Murret nicht! (Themenbereich: Gott vertrauen)
Gott ist mein Trost, mein Licht in der Nacht (Themenbereich: Gott vertrauen)
Liebe ist die unfassbare Macht (Themenbereich: Gottes Hilfe)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Hilfe Gottes
Themenbereich Gott anvertrauen



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...