Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Weitere Gedichte ...
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 24.06.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Das Herz prüfen, damit wir entsprechend Buße tun können!

Bessere dich Jerusalem, ehe sich mein Herz von dir wendet und ich dich zum wüsten Lande mache, darin niemand wohne!

Jeremia 6,8

Ach, mein lieber und guter Herr,
es ist mir alles viel zu schwer:
Bei mir ist so viel im Argen
und ich kann es Dir nur klagen
und bei Dir um Hilfe flehen,
sonst muss ich zugrunde gehen!
Mich bessern wollt ich schon immer,
doch es wurde mit mir nur schlimmer.
So greife in mein Leben ein,
denn Vater, Gott, ich bin ja Dein!
Nur Du veränderst und machst mich gut,
durch Jesus und Deiner Gnade Flut!

Frage: Ist uns bewusst, dass uns der Herr - wenn wir uns nicht zu Ihm bekehren - einmal für unsere Sünden bestrafen muss?

Mahnung: Das Alte Testament berichtet uns ausführlich darüber, dass Gott Seinen Augapfel, Sein auserwähltes Volk Israel immer wieder gestraft hat, weil es von Ihm und Seinen Geboten abgewichen ist. Auch in unseren Zeiten erleben wir überall und in jeder Hinsicht einen totalen geistlichen und moralischen Niedergang, weil kaum noch jemand nach Gott fragt und sich von Ihm bessern lassen will.

verschiedene christliche, geistliche Gedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Gedichte-Menüs geblättert werden)


Geheimnisvoll

Gedicht



Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. Also ist ein jeglicher, der aus dem Geist geboren ist.

Johannes 3,8 (Luther 1912)


Wind spielt mit den Zweigen,
im hellen Sonnenlicht
sich neigen zu meinem Fenster hin.
Dort auf den Fensterscheiben,
sehe ich ihr schwarz- weis
Treiben. Es scheint so ohne
Sinn.
Ich bin-
still, halte ein. Der Lichter Schein
will er vergehen?
Ich bleib stehen.

Kann sie sehen, der Schatten Spiele,
die gar viele, viele Variationen
haben. Die betonen, wie ich dachte
diese Gabe, die ich habe, nicht verachte.
Sie beschenkt mit dem Gedanken
der bedenkt gar
welche Schranken, gottgegeben
diesem Leben, Grenzen ziehen.
Nicht zu fliehen, mich zu binden
mich zu finden, in den Vielfalten
seiner Gestalten, meines Gottes Kreationen,
die betonen, seine Genialität.

Die nie zu spät den Wind lässt wehen
im Geschehen das Verstehen
meine Denkmühle anzutreiben.
Zu beschreiben,
was nicht zu beschreiben ist.
So ist das Schatten Spielen,
ein Spiel von vielen, vielen,
die es mir wieder zeigen,
wie auch im Schweigen,
Gott meiner Seele Heil gedenkt. Sie beschenkt,
mit Fensterscheiben, auf die, die Schatten zeigen,
wie der Wind spielt mit den Zweigen,
gerade wie er will.
Still.

Nach seinem Wort, so steht es dort,
dem aus Geist Geborenen, seinem Kind,
geht’s wie dem Wind.
„Du hörst sein Sausen,
aber du weißt nicht, woher er kommt
und wohin er geht. So ist jeder
der aus dem Geist geboren ist.“(Joh.3.8)
So bin auch ich, sein Kind, so geheimnisvoll.
So wie die Schattenspiele, die auf die Fensterscheiben,
schreiben, im Licht, das sich bricht hindurch
durch windbewegte Zweige, dass ich bleibe in ihm,
dass ich bin, das was ich bin, sein Kind in seinem Sinn,
durch sein Licht das spricht:
„ Ich lieb dich“! Lieben ist ein Geheimnis!


(Gedichte-Autor: Manfred Reich)


  Copyright © by Manfred Reich, www.christliche-gedichte.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Trinkt von dem Wasser des Lebens (Themenbereich: Heiliger Geist)
Ich lebe; doch nun nicht ich (Themenbereich: Heiliger Geist)
Der Begriff „Geist“ wird heute vielfach missbraucht (Themenbereich: Heiliger Geist)
Ihr seid versiegelt worden mit dem Heiligen Geist (Themenbereich: Heiliger Geist)
Heiliger Geist (Themenbereich: Heiliger Geist)
Der Wind weht, wo er will, (Themenbereich: Heiliger Geist)
Gedanken (Themenbereich: Gedanken)
Pfingsten (Themenbereich: Heiliger Geist)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Ungewitter
Themenbereich Heiliger Geist
Themenbereich Gedanken



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage