Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Leserbriefe
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 16.02.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Ohne Disziplin bekommt kein Mensch etwas auf die Reihe

Wer Zucht verwirft, gerät in Armut und Schande, wer aber auf Zurechtweisung achtet, kommt zu Ehren.

Sprüche 13:18

Heutzutage wird verflucht
Ermahnung, Disziplin und Zucht.
Man verlangt gebrat`ne Tauben,
will jedes Unrecht sich erlauben.
Doch wer sich selbst beherrschen kann,
Ist wirklich Frau, ist wirklich Mann.
Wer auf der Bibel Weisung hört,
der wird gesegnet, nicht zerstört.

Frage: Wollen wir alles geschenkt oder sind wir bereit, für ein lohnendes Ziel lösungsorientiert voran zu schreiten?

Impuls: Die antiautoritäre Erziehung hat es versäumt, den Kindern Grenzen zu setzen. Das hat dazu geführt, dass aus Kindern Jugendliche wurden, die nicht ausbildungsfähig sind und Erwachsene, die ihren eigenen Kindern keine Orientierung mehr geben können. Gelernt hat der Zeitgeist daraus nicht: Das Niveau an unseren Schulen sinkt weiter, die Arbeitsmoral von Mitarbeitern in Unternehmen sinkt weiter, und man nimmt es mit der Ehrlichkeit nicht mehr sehr genau: Steuerhinterziehung, Versicherungsbetrug und Ladendiebstahl gehören zum Alltag. Viele Strafverfahren werden eingestellt, weil die Justiz überlastet ist. - Was wir brauchen, ist Zucht und Zurechtweisung, denn nur durch Disziplin und Selbstbeherrschung kann man Verantwortung für sich, seine Familie und für Andere übernehmen, und nur so kann eine Gesellschaft bestehen.

Stimmen zum Zeitgeschehen (Leserbriefe)

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Leserbriefe-Menüs geblättert werden)


Erschreckend real


Zu: “ Ein Stern namens Wermut fiel herab“ (WZ vom 3./4.9.88)


In ihrer Reportage über die Ausstellung der Bildteppiche von Anneli Hohlfelder-Rixner im Heylshof gelingt es meisterlich, dem Leser die Werke der Künstlerin plastisch und farbig vor Augen zu stellen. Der Eindruck wird noch durch den Hinweis verstärkt, dass das Gesehene dahingehend weiter wirkt, dass man nach Hause geht und in der Bibel die Offenbarung liest. So weit, so gut.

Wenn aber später von „den überbordenden Phantasien der Johannes-Offenbarung gesprochen wird, ist Widerspruch angezeigt. Zwar bleibt jedem die Sicht der Dinge selbst überlassen, aber es stellt sich doch die Frage, ob die Bilder der Offenbarung nicht nachdenklich machen müssen, wenn man vor ihrem Hintergrund die Ereignisse unserer Zeit (erst vor wenigen Tagen wurde in einem Leitartikel Ihrer Zeitung dieses Jahr als „Katastrophenjahr“ bezeichnet) betrachtet. Ich jedenfalls glaube, dass es sich bei den apokalyptischen Bildern nicht um „überbordende Phantasien“ handelt, sondern um skizzenhafte Darstellungen erschreckender Realitäten.

Wenn ich von „erschreckenden Realitäten“ spreche, will ich niemandem Angst machen (ist dies noch nötig?), wohl aber auf einen Sachverhalt hinweisen, der noch viel erschreckender ist. In Kapitel 9 Vers 20 und Kapitel 16 Verse 9 und 11 der Offenbarung lesen wir, dass die Menschen trotz aller Katastrophen („Plagen“) keine Buße tun und Gott nicht die Ehre geben, was eine Intensivierung der Gerichte zur Folge hat. Die Menschen sind heute wohl nicht anders als früher, aber eins ist neu: Sie lassen sich im Gegensatz zu früher von Heimsuchungen nicht mehr zu Buße und Umkehr führen.

(Wormser Zeitung, 09.09.1988)


(Autor: Gerhard Nisslmueller)


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Teil des Jihad (Themenbereich: Leserbrief)
Unterstellungen nicht hilfreich (Themenbereich: Leserbrief)
Es endet nicht in Zukunftslosigkeit (Themenbereich: Leserbrief)
Leserbrief (Themenbereich: Leserbrief)
Wurzel des Übels (Themenbereich: Leserbrief)
Neutralität zum Papstbesuch (Themenbereich: Leserbrief)
Gott in der Natur? (Themenbereich: Offenbarung)
Wehret den Anfängen (Themenbereich: Leserbrief)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Zeitgeschehen
Themenbereich Offenbarung Gottes



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage