Christliche Gedichte (z.B. Ostergedichte, Familiengedichte) und Lieder

Weihnachtsgedichte
Artikel verschiedener Autoren über den biblisch-christlichen Glauben

Das Alte u. Neue Testament: Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 15.10.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesu Freund sein

Ihr seid Meine Freunde, wenn ihr tut, was Ich euch sage.

Johannes 15,14

Welch Vorrecht, Jesu Freund genannt zu werden,
das ist gewiss das allerhöchste Glück.
Wir sind doch nur ein Gast hier auf Erden.
Wir sehnen uns: Jesus, komme bald zurück!

Frage: Kann mich Jesus „Mein Freund“ nennen?

Tipp: Ist das nicht herrlich, dass uns Jesus Seine Freunde nennt, wenn wir tun, was Er uns sagt! Nichts lieber will ich sein, als Jesu Freund! Unser Gehorsam ist entscheidend dafür, dass Er mich Freund nennen kann. Die Freundschaft Jesu ist kostbarer als jede andere Freundschaft! Deshalb mache ich keine Kompromisse, wenn es um Jesus und Sein Wort geht!

Weihnachtsgedichte

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Weihnachtsgedichte-Menüs geblättert werden)


Nachdenkliche Weihnacht I

Gedicht


Advent, Advent, ein Kerzlein brennt,
wer wohl dieses Gedicht nicht kennt?
Klein Bärbel hat es vorzutragen,
ihr Herz pocht – werd ich nicht versagen?
Feierlich strahlt ihr Gesicht, es ist
gelungen – ihr Gedicht.

Gemeinsam wird ein Lied gesungen,
um mehr Frieden wird gerungen.
Ein jeder singt aus vollem Herzen,
vergessen sind der Welten Schmerzen.
Schwester, Bruder wird man sich nennen,
zur Jesu Liebe sich neu bekennen.

Nun tritt hervor der Weihnachtschor,
es wird ganz still, man ist ganz Ohr.
Noch ein Lied von der frohen Kunde,
man scheint ganz glücklich in dieser Runde.
Weihnacht ist`s, ja das ist wahr,
ein gesegnetes Fest wie jedes Jahr.

Die Predigt war gut, auch die
Weihnachtsgeschichte,
welch ein Segen die vielen Gedichte,
auch die Lieder und das Gebet,
ein Blick auf die Uhr – oh je schon so spät.
Nun folgt das Amen – ein letztes Wort,
zu Hause die Bescherung, nur fort, nur fort.

Nur einer geht betrübt dem Ausgang zu,
niemandes Bruder – kein Bett für die Ruh.
Wo sind sie, die sich Schwester und Bruder nannten,
sich zu Jesu Liebe gerade noch bekannten?
Niemandes Bruder war den Tränen nah,
seufzend flüstert er – eine Weihnacht wie jedes Jahr.


(Gedicht, Autor: Peter Makowsky)


  Copyright © by Peter Makowsky, www.christliche-themen.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Ähnliche Artikel, Gedichte etc. auf www.christliche-themen.de:
Verkündigung der Geburt Jesu (Themenbereich: Weihnachten)
Nur so ergibt es Sinn (Themenbereich: Weihnachten)
Jesus in der Krippe (Themenbereich: Weihnachten)
Geburtstagsfeier ohne Geburtstagskind (Themenbereich: Weihnachten)
Um was geht es an Weihnachten wirklich? (Themenbereich: Weihnachten)
Die Liebe sei ohne Falsch (Themenbereich: Heuchelei)
Bald sind wieder Weihnachtsmärkte (Themenbereich: Weihnachten)
Gedanken zur Weihnachtsfeier (1. Joh. 4,9-16) (Themenbereich: Weihnachten)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Weihnachten
Themenbereich Lieblosigkeit
Themenbereich Heuchelei



Gottesbotschaft
Bibel & Glauben
Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen

Christliche Lyrik

Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christen heute
Christen heute
Christliche Unternehmen stellen sich und ihre Leistungen vor
Christliches Branchenverzeichnis
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

Buchempfehlung

Ein umfassendes Bibelstudium

Anhand von Fragen und Antworten in Selbststudium oder Bibelkreis das Gebetsleben bereichern und vertiefen.

Weitere Infos ...